Foto: ER24

Segelflugzeug zwischen Malsch und Bad Schönborn abgestürzt


Am Pfingstmontag stürzte ein Segelflugzeug in einem Waldstück bei Malsch im Rhein-Neckar-Kreis ab. Der Pilot erlitt dabei schwere Kopfverletzungen und musste von Rettungskräften aus dem Wrack befreit werden.

Am Pfingstmontag, dem 20. Mai 2024, kam es um 12:15 Uhr zu einem schweren Unfall, als ein Segelflugzeug in einem Waldgebiet zwischen Malsch und Bad Schönborn abstürzte. Die nahegelegene Ortschaft Malsch beherbergt einen Segelflugplatz, jedoch ist bisher unklar, ob das verunglückte Flugzeug von dort startete.

Pilot schwer verletzt und in Unfallklinik geflogen

Rettungskräfte befreiten den Piloten mit schweren Kopfverletzungen aus dem Flugzeugwrack. Aufgrund der schwierigen Geländebedingungen gestaltete sich die Rettungsaktion besonders herausfordernd. Der Verletzte wurde schließlich per Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik transportiert.

Ursache des Absturzes bleibt vorerst unklar

Die genaue Ursache des Absturzes ist derzeit noch unbekannt. Ein Team der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) ist auf dem Weg zur Unfallstelle, um die Ermittlungen aufzunehmen und den Hergang des Unglücks zu klären.

Die Absturzstelle liegt im Wald zwischen Bad Schönborn und dem Segelflugplatz Malsch

Zurück

Was war? Was kommt?

Nicht täglich auf dem Landfunker? Verstehen wir 🙂
Abonniere den Wochenend-Newsletter, dann wirst du 1x pro Woche
informiert und erfährst alles Wichtige zum Wochenende!

Der Landfunker-Wochenend-Newsletter: Bei Nichtgefallen jederzeit mit einem Klick kündbar!

Siehe auch

Trainingsflug endet mit perfekter Außenlandung in Stutenseer Acker

Ein Segelflugzeug musste am Samstag, den 11. Mai 2024, während eines Trainingsflugs aufgrund schlechter Thermik …

Consent Management Platform von Real Cookie Banner Hide picture