Ballonfahrt über den Kraichgau bei Oberöwisheim
Ballonfahrt über dem Kraichgau - auf der Suche nach einem Landeplatz bei Oberöwisheim

SCHWERELOS | Ballonfahren in Zeiten von Corona. Geht das?

Bereits 54 x geteilt!
Bitte hilf uns, den Beitrag weiter zu verteilen. Danke!

01.07. | Seit einiger Zeit sehen wir sie wieder am Himmel, auch die Heißluftballone dürfen wieder unterwegs sein. Aber wie geht das, wenn sich Pilot und Passagiere auf dem engem Raum eines Ballonkorbes gegenüberstehen?

Das Team von Ballonfahrten Kampmann vermittelt auch in schweren Zeiten ein Gefühl von Leichtigkeit

Wie wäre es, einfach mal abzuschalten, den Kopf freizubekommen, die Ängste und Sorgen der letzten Wochen abzuwerfen, ja die Schwere des Alltags hinter sich zu lassen – oder noch besser: unter sich! Diese Möglichkeit bietet das Team von Ballonfahrten Kampmann seinen Kunden. Denn auch in dieser schweren Zeit, bietet die Familie Kampmann Ballonfahrten an! Zu sehen wie die Welt immer kleiner wird und mit ihr alle Probleme und Herausforderungen der letzten Monate an Gewicht verlieren, ist ein einmaliges Erlebnis.

Wie sieht eine Ballonfahrt in Zeiten von Corona aus?

Michael Kampmann Ballonfahren mit Maske
Michael Kampmann mit Maske

Seit etwa zwei Wochen darf Pilot Michael Kampmann wieder abheben. Doch natürlich gelten auch bei der Ballonfahrt die Einschränkungen zur Pandemiebekämpfung. Der Abstand von 1,50 m zwischen den Passagieren und dem Piloten kann im Korb natürlich nicht eingehalten werden. Deshalb gilt während der Fahrt die Maskenpflicht. Auch Desinfektionstücher sind immer mit dabei. Beim Auf- und Abbau werden Handschuhe getragen, die während der Fahrt jedoch ausgezogen werden dürfen. Die Ballonfahrertaufe, die die Passagiere nach ihrer Jungfernfahrt in den Adelsstand der Ballonfahrer erhebt, wird weiterhin durchgeführt – doch auch hier unter strenger Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln.

Eine Ballonfahrt spendet Trost in schweren Zeiten

Die Ballonfahrt ist zwar kein Urlaubsersatz, doch eine willkommene Abwechslung im tristen Alltag. In Michael Kampmanns großem „Baden“-Ballon finden fünf Passagiere, im kleinen drei Passagiere Platz. Hier wird versucht, möglichst Familien zusammenzulegen, weshalb derzeit vornehmlich Romantikfahrten durchgeführt werden. Es besteht weiterhin Interesse von Kundenseite, doch trotzdem spürt Kampmann die Krise deutlich: so treten in diesen Zeiten weniger Familien die teure Fahrt an; auch stören sich viele Kunden daran, ein so besonderes Erlebnis wie die Ballonfahrt mit Maske absolvieren zu müssen. Doch Kampmann weiß um die Wirkung der Fahrt: „Der Blick von oben macht alles wett, lässt das Gute sehen und bestärkt den Glauben, dass es immer weitergeht!“

Das Land der 1.000 Hügel aus Vogelperspektive

Michael Kampmann Ballonfahren mit Maske
Ballonfahren in Zeiten von Corona

Das Gefühl im Heißluftballon schwerelos durch die Lüfte zu schweben, ist kaum zu beschreiben. Weg vom Boden der Tatsachen, umgeben von weichen Wattewolken, wirkt alles auf einmal friedlich. Der Perspektivwechsel lässt das große Ganze betrachten. So nah und doch so fern wirkt das Land der 1.000 Hügel wie eine abgeflachte Miniaturnachbildung, doch besticht es weiterhin mit seiner bunten Farbpracht, seinen charmanten Dörfern, markanten Städtchen, weiten Feldern, dichten Grünflächen und fließenden Gewässern. Unendliche Weite, Farben und Formen in perfekter Harmonie aufeinander abgestimmt, als hätte ein Landschaftsgärtner besonderen Wert auf den Anblick seiner Arbeit aus Vogelperspektive gelegt.

Lust auf eine Ballonfahrt mit Michael Kampmann?

In einem kleinen Korb die eigene Grenze überschreiten – für Beobachter am Boden nicht mehr als ein Punkt am Horizont. Das Ballonfahren fasziniert Michael Kampmann von Kindheitsbeinen an, doch kann er in diesem im Vergleich zum Vorjahr nur etwa ein Viertel der Fahrten durchführen – was neben Corona, derzeit dem Wetter geschuldet ist: Denn das Regenrisiko ist zu hoch. Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist und gern eine Ballonfahrt machen möchte, braucht also ein klein wenig Geduld. Die Wartezeit beträgt derzeit vier bis acht Wochen. Abhängig von der eigenen Flexibilität, der Gruppengröße und dem Wetter. Auch zeigt sich das Ballonteam Kampmann kulant: Denn wer einen Gutschein für eine Ballonfahrt hat, diese unter den vorherrschenden Umständen jedoch nicht durchführen möchte, der kann seine Fahrt auf einen späteren Zeitpunkt verschieben – auch wenn der Gutschein zu diesem Zeitpunkt bereits abgelaufen ist.

KraichgauTV hebt ab – ein unvergessliches Erlebnis

kw35_ballonfahrt_bruchsal_kraichtal_ballonteamkampmann_sep_2019_lf
KraichgauTV hebt ab im “Baden”-Ballon

Eine Fahrt mit dem Heißluftballon über dem Kraichgau ist zu jeder Jahreszeit ein Highlight für sich! Eine Passagier-Ballonfahrt geht bei Ballonfahrten Kampmann etwa eine Stunde. Die Strecke, die Kilometertechnisch zurückgelegt wird, variiert abhängig von der Windgeschwindigkeit. Im vergangenen Jahr ermöglichte uns das Team von Ballonfahrten Kampmann eine beeindruckende Fahrt, die uns von Bruchsal über Münzesheim bis nach Oberöwisheim brachte. Wer sich nocheinmal von unserer Jungfernfahrt überzeugen möchte, hier entlang!

 

Ballonfahrten Kampmann
Mail: info@ballonfahrten-kampmann.de
Adresse: Am Bahnhof 19, 76297 Stutensee
Telefon: 07249 / 7454,  Handy: 0157/ 34 36 57 12

Haben Sie Tipps?
Möchten Sie kommentieren?

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

Siehe auch

UMFRAGE | Hast du dir schon die Corona-Warn-App heruntergeladen?

Filmbeitrag | Deine Meinung ist gefragt – ist das alles bloß Datenklau oder doch ganz …