fbpx
Team „Kamili Nywele GmbH“: Pia Marie Ganzhorn, Jana Kauz, Vasiliki Pampoukidou, Justus Thierer von der Handelslehranstalt Bruchsal

Schülerteam aus Bruchsal beim JUGEND GRÜNDET Finale 2020 auf Platz 4 ausgezeichnet

Bereits 16 x geteilt!
Bitte hilf uns, den Beitrag weiter zu verteilen. Danke!

19.06.2020 | Sie möchten ihren Kunden ermöglichen, mikroplastikfreies Shampoo individuell zu gestalten, Pia Marie Ganzhorn, Jana Kauz, Vasiliki Pampoukidou und Justus Thierer, Schüler der Handelslehranstalt Bruchsal. Am Freitag wurden sie im Rahmen der Siegerehrung beim JUGEND GRÜNDET Bundesfinale 2020 für ihre herausragende Leistung im Wettbewerbsjahr 2019/2020 mit Platz 4 ausgezeichnet.

„Ein toller Pitch! Ein sehr harmonischer Teamauftritt. Eine klasse Gruppe! Ein professioneller Auftritt!“ Die JUGEND GRÜNDET-Jury war voll des Lobes und bezeichnete den Kurzpitch der Bruchsaler Schüler als „herausragend“. Als Team „Kamili Nywele GmbH“ entwickelten die Bruchsaler Schüler im Rahmen des Wettbewerbs JUGEND GRÜNDET ihre Geschäftsidee für mikroplastikfreies Shampoo in wiederverwendbaren Zuckerrohr-Flaschen mit individueller Zusammenstellung der Inhaltsstoffe. Durch wiederverwendbare Flaschen wollen sie den Plastikverbrauch verringern und die Haargesundheit verbessern. Wiederverwendbare Shampooflaschen aus Zuckerrohr und Bambus sollen eine gute Alternative zu herkömmlichen Plastikflaschen bieten, damit umweltbewusste Kunden die Chance haben, einen Beitrag zur Verbesserung der Umwelt zu leisten, ohne dabei ihren Lebensstandard und Lebensalltag stark zu beeinträchtigen.

Motiviert und angeleitet wurden sie von Ihren Lehrkräften Steffen Lengle und Filip Frensch, die bereits mehrfach erfolgreich Schülerteams im Wettbewerb JUGEND GRÜNDET betreut haben.

Pia Marie, Jana, Vasiliki und Justus gehören zu den 37 Schülerinnen und Schülern in zehn Teams, die sich für das JUGEND GRÜNDET Bundesfinale qualifiziert hatten. Rund 4.000 Schülerinnen, Schüler und Auszubildende waren ein Schuljahr lang in die Rolle von Start-up Gründern geschlüpft, haben innovative Geschäftsideen entwickelt und Businesspläne dafür erstellt. Im zweiten Schulhalbjahr erlebten sie mit ihren virtuellen Unternehmen die Höhen und Tiefen der Konjunktur und versuchten mit strategischen Entscheidungen ihr Unternehmen möglichst nachhaltig zum Erfolg zu führen. Abschluss und Höhepunkt des Wettbewerbsjahres ist das Bundesfinale.

„Es war alles dabei. Und alle Ideen gemeinsam haben den Wunsch unsere Zukunft zu gestalten, mit den Potentialen und Möglichkeiten, die uns gegeben sind, aber auch mit dem Anspruch an uns als Gesellschaft, eine Welt zu hinterlassen, die lebenswert bleibt“, lobte Projektleiterin Franziska Metzbaur. „Dieses Gefühl: Wir können etwas verändern, wir können den Gang der Welt beeinflussen, das wünsche ich mir persönlich, dass ihr es für immer behaltet. Denn das ist so! Ihr könnt die Welt und die Zukunft mitgestalten. Man muss es nur einfach tun, einfach versuchen. In diesem Sinne: Nutzt die Chancen, die euch gegeben werden und überlegt, wie ihr wollt, dass eure Zukunft aussieht. Genauso eigentlich, wie jetzt bei eurer Wettbewerbsteilnahme. Und dann macht es einfach!“, machte sie den Teilnehmenden der Siegerehrung Mut für die Zukunft.

Andreas Haffner, Vorstand Personal, Porsche AG, zollte in einem Grußwort seinen Respekt auch all jenen, die nicht auf dem Siegertreppchen gelandet sind: „Durch die Teilnahme haben Sie wertvolle Erfahrungen gesammelt“.

Haffner lobte die Kreativität und das Durchhaltevermögen der Finalisten, die sich gegen Tausende anderer Teilnehmer durchgesetzt haben.

Neben dem Team aus Bruchsal hatten sich Schülerteams aus Hessen (Bebra, Geisenheim), aus Baden-Württemberg (Achern, Konstanz), Nordrhein-Westfalen (Meschede), Bayern (Erding), Berlin und Schleswig-Holstein (Güby) für das Bundesfinale qualifiziert. Die Finalisten und ihre Geschäftsideen sowie der Livestream der Siegerehrung wurden auf der Seite www.jugend-gruendet.de/finale2020 veröffentlicht. Im Rahmenprogramm zu sehen sind dort ein Impuls von Karim Mustaghni, Director Kairos Society, zu „Kreativität – Schlüsselfaktor für die Zukunft“, kurze Einblicke in die Projektarbeit in der Ausbildung bei Porsche sowie ein Talk mit Andreas Haffner, Mitglied des Vorstands der Porsche AG, Dr. Danyal Bayaz, MdB, Start-up-Beauftragter von Bündnis 90/Die Grünen, und Daniel Jung, Mathe-You Tube-Star, zum Thema: „Einer für alle, alle für einen 4.0“ – Digitales Lernen und Bildungsgerechtigkeit“.

Haben Sie Tipps?
Möchten Sie kommentieren?

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

Siehe auch

FRIEDENSARBEIT | Roland Reiß zum Ortsbeauftragten des Volksbunds in Bruchsal ernannt

18.09.2020 | Roland Reiß, Mitarbeiter im Rechtsamt der Stadt Bruchsal, ist neuer Ortsbeauftragter des Volksbund …

ss_484949437 Fahrrad Fahrradtour Sommer

BENEFIZRADTOUR | Radtreff Rhein-Neckar macht Station am Bruchsaler Schloss

18.09.2020 | Zum wiederholten Mal macht der Radtreff Rhein-Neckar auf seiner jährlichen Benefiztour Station in …