Foto: Marco F. - ER24

Sandhausen | Online-Handel macht in Corona-Zeit Millionengeschäft

Lass das deine Freunde wissen!
Hier teilen!

26.03.2020 | Tonnenschwere Lastwagen von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk aus dem Schwarzwald rollen am Mittwochabend durch Sandhausen im Rhein-Neckar-Kreis. Der Grund: Die private Firma ,,TK-Gruppe“ verkauft dringend benötigte Medizinprodukte.

Beim Privatunternehmer Timo Klingler haben die Einsatzkräfte dringend benötigte Medizinprodukte bestellt. Timo ist 24 und betreibt mit fünf Mitarbeitern einen Onlineshop mit Krimskrams. Er ist nach eigenen Angaben mehrfacher Millionär aufgrund seiner Geschäftsidee: Er hat noch vor Beginn der Krise in Schutzmasken, Desinfektionsmittel und Handschuhe investiert. Inzwischen ist er einer der wenigen, die vom Coronavirus so richtig profitieren.

Medizinische Einrichtungen sind auf die Artikel angewiesen

Die Einsatzkräfte luden über 3 Stunden lang Einweghandschuhe, Atemschutzmasken und Desinfektionsmittel auf großen Paletten in ihre Einsatzfahrzeuge. Es sind Mengen in einer hohen 6-stelligen Anzahl, welche die Behörden für viel Geld gekauft haben.

Die Medizinprodukte werden im Schwarzwald dringend für Kliniken, Rettungsdienste und die Pflege benötigt.

Siehe auch

Symbolbild_Waldbrand_Feuer_ss100142357

HINWEISE | Erhöhte Wald- und Wiesenbrandgefahr in der Region

13.08.2020 | Nach wochenlanger Trockenheit hat sich die Gefahr von Bränden weiterhin erhöht. Für den …