REGION | TRK verurteilt russischen Angriff: „Wir engagieren uns für die Geflüchteten und rufen zum vorurteilsfreien Umgang mit russischen Bürger*innen auf“ (Archiv 2022)

29.3.2022 | Gesellschafter aus Kommunen, Wirtschaft sowie Wissenschaft verabschieden gemeinsame Resolution

„Die TechnologieRegion Karlsruhe GmbH bringt ihre unerschütterliche Unterstützung der Unabhängigkeit, Souveränität und territorialen Integrität der Ukraine zum Ausdruck. Der Überfall Russlands auf die Ukraine verstößt gegen alle Regeln der internationalen Ordnung und ist völkerrechtswidrig.“, so die ersten Sätze der gemeinsamen Resolution der TechnologieRegion Karlsruhe GmbH zum Krieg in der Ukraine.

„Unsere Gedanken sind bei den Opfern dieses brutalen Angriffs und deren Angehörigen. Wir begrüßen die spürbare und hohe Hilfs- und Aufnahmebereitschaft der Bürgerinnen und Bürger in Europa, in Deutschland und in unserer Region“, so der TRK-Aufsichtsratsvorsitzende und Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe Dr. Frank Mentrup, „In der Region gibt es viele Verbindungen in die Ukraine, ob die Städtepartnerschaft von Baden-Baden mit Jalta, Wissenschaftler*innen aus der Ukraine an den Wissenschaftseinrichtungen in der Region oder auch zahlreiche Wirtschaftsbeziehungen lassen für uns den Krieg sehr unmittelbar werden.“

Für die TRK GmbH als binational aufgestellte Institution ist die internationale Zusammenarbeit mit Freunden und Partnern über Grenzen hinweg Kern ihres Wirkens. Grundwerte freier Gesellschaften wie Pluralismus, Toleranz, Gerechtigkeit, Solidarität, Freiheit und Gleichheit sind unverhandelbar.

Der verabscheuungswürdige Krieg der russischen Machtelite hat Not, Elend und große Fluchtbewegungen aus der Ukraine ausgelöst und es ist zu befürchten, dass dieser Konflikt länger anhält. Daher muss den geflüchteten Menschen eine Lebensperspektive gegeben werden.

„Das Welcome Center der TechnologieRegion Karlsruhe steht bereit, einen wichtigen Beitrag für das Ankommen der Geflüchteten in der Region zu leisten. Der Zugang zu Sprachkursen, zum regionalen Arbeitsmarkt und zu beruflichen Qualifizierungsmaßnahmen sind wesentliche Elemente unserer Willkommenskultur“, erklärt Jochen Ehlgötz, Geschäftsführer der TechnologieRegion Karlsruhe GmbH.

Die Vertreter*innen von Wirtschaft, Wissenschaft und Kommunen in der TechnologieRegion Karlsruhe GmbH wissen um die Auswirkungen der Sanktionen auf beiden Seiten. Die Bevölkerung wird erhebliche Belastungen durch steigende Energiepreise und den Ausfall wichtiger Rohstoffe und Waren schultern müssen. Darum spricht sich die TRK GmbH dafür aus, einkommensschwache Haushalte zu unterstützen.

Bei aller Kritik gegenüber Russland bleibt zu bedenken, dass nicht die Russinnen und Russen die Verantwortung für diesen Krieg tragen. Vielmehr betreibt der russische Staat seit Jahren Propaganda und schränkt die Meinungsfreiheit massiv ein. Wir sollten daher unseren Werten wie Toleranz, Gerechtigkeit und Solidarität treu bleiben und russischen oder russischstämmigen Mitbürger*innen offen und freundschaftlich begegnen. Anfeindungen und Diskriminierung werden nicht akzeptiert!

Über die TechnologieRegion Karlsruhe GmbH

Die TechnologieRegion Karlsruhe GmbH, gegründet 2017, ist eine regionale, bundeslandübergreifende und transnationale Standortvermarkterin fokussiert auf Wirtschaft, Innovation und Wissenschaft.

Weitere Infos unter: https://technologieregion-karlsruhe.de

Andere Themen?

Stöbern Sie die in den am meisten angefragten Themenbereichen
REGIO-NEWS
NEUE VIDEOS
BLAULICHT-NEWS
NATUR & UMWELT
KUNST & KULTUR
VERANSTALTUNGEN
ZUR STARTSEITE
CORONA REGIONAL
DER GASTKOMMENTAR

 

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

Was war? Was kommt?

Nicht täglich auf dem Landfunker? Verstehen wir 🙂
Abonniere den Wochenend-Newsletter, dann wirst du 1x pro Woche
informiert und erfährst alles Wichtige zum Wochenende!

Der Landfunker-Wochenend-Newsletter: Bei Nichtgefallen jederzeit mit einem Klick kündbar!

Siehe auch

Kommt Landeserstaufnahmestelle (LEA) in Bruchsals Alte Feuerwehrschule?

18.5.2023 | Land zieht LEA in Bruchsal in Betracht – Gelände der Alten Landesfeuerwehrschule befindet sich …

Consent Management Platform von Real Cookie Banner Hide picture