Grafik Social Distancing
Quelle: Nordseewelle
Landfunker RegioPortal | 04 - REGION | Region | #StayTheFuckHome: Weltweiter Appell zuhause zu bleiben – Ein Kommentar

Region | #StayTheFuckHome: Weltweiter Appell zuhause zu bleiben – Ein Kommentar

Bereits 179 x geteilt!
Bitte hilf uns, den Beitrag weiter zu verteilen. Danke!

20.03.2020 | Kretschmann sagt es, Merkel sagt es und auch ich will es an dieser Stelle nochmals betonen: Vermeidet soziale Kontakte und bleibt zuhause! Und obwohl diese Botschaft immer wieder über sämtliche Medien vermittelt wird, trifft sie teilweise immer noch auf taube Ohren. 

Zugegeben, auch ich habe am Anfang den Appell nicht so Ernst genommen und dachte, es würde ja reichen, keinen Kontakt zu Risikogruppen aufzunehmen. So wurde die Geburtstagsfeier meiner Großmutter zur Sicherheit zwar abgesagt, aber ein Spaziergang mit Freunden schien für mich noch in Ordnung – man hatte sich ja sowieso schon die Tage zuvor getroffen.

Was meinst du dazu? Schreib uns deine Meinung im Kommentarfeld ganz unten!

Aber spätestens nachdem sich der Aufruf zuhause zu bleiben im Fernsehen, im Radio aber auch in den sozialen Medien genauso wie die Krankheit selbst immer weiter verbreitete, habe ich den Ernst der Lage erkannt.

“So retten wir Leben”

Es ist nie zu spät, sein Handeln zu ändern, denn das Handeln jedes Einzelnen von uns zählt. Das Vermeiden unnötiger Begegnungen ist eine Chance, Leben zu retten, wie Merkel bei ihrer TV-Ansprache am Dienstag betonte. Generationen vor uns mussten in den Krieg ziehen und kämpfen, unsere Herausforderung ist es, zuhause zu bleiben und abzuwarten.

Und obwohl diese Aufgabe einfach klingt,  scheint sie, vielleicht auch gerade wegen des sonnigen Wetters, für viele Menschen schier unmöglich zu sein. Menschen treffen sich in Parks, Mütter treffen sich mit ihren Kindern zum gemeinsamen Spielen. Sätze wie “Lasst uns raus gehen und Spaß haben, bevor die Ausgangssperre kommt” oder “So lange das noch erlaubt ist, müssen wir es noch einmal richtig genießen” habe auch ich in meinem Freundeskreis immer wieder gehört.

Aber was dabei wohl nicht bedacht wird, ist, dass eine Ausgangssperre nur die Antwort auf das fahrlässige Handeln derer ist, die ihre persönliche Freiheit über das Wohl der Gesellschaft stellen. Denn wie die Politiker besonders in den letzten Tagen immer wieder versicherten, wolle keiner eine Ausgangssperre – sie sei nur das letzte Mittel, wenn sich die Menschen freiwillig nicht an die Empfehlung halten.

Kommt es morgen zur Entscheidung?

Nun wolle man das Verhalten der Menschen bis zum Ende dieser Woche weiterhin beobachten und am morgigen Samstag entscheiden, ob es eventuell doch zu Ausgangssperren kommen muss, wie Kanzleramtschef Braun mitteilte. Bei einer Telefonkonferenz werde sich die Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten der Länder über Ausgangsverbote beraten, wie die Tagesschau soeben mitteilte.

Und wer will schon zuhause bleiben müssen, wenn der Frühling beginnt? Wenn die ersten Blumen blühen, eigentlich die Freibäder, Biergärten und Eisdielen langsam ihre Hochsaison starten würden? Lohnt es sich, für ein Treffen mit Freunden zu riskieren, dass das ganze Land mit einer Ausgangssperre “bestraft” wird?

Bleib verdammt noch mal zuhause!

Der Hashtag #StayTheFuckHome verbreitet sich derzeit in den Sozialen Medien wie ein Lauffeuer und trifft es auf den Punkt: “Bleib verdammt noch mal zuhause!”

 

Jasmin Hornung

Siehe auch

Posaune Musik

CORONA | Allabendliche “Kleine Balkonmusik” – und das seit 9 1/2 Wochen!

23.5. | Es gibt sie, die wunderbaren Geschichten von der Idee, dass Zusammenhalt die bessere …

EIN KOMMENTAR

  1. Sabine Ohrband

    Ich finde es auch unmöglich wie die Leute bei uns ins Geschäft strömen und shoppen und bummeln als hätten sie Urlaub,die Jugendlichen als hätten sie Ferien,ich arbeite im Lebensmittel EzH,mit Nonfoodabteilungen,es ist total unverständlich für mich und total rücksichtslos von den Leuten