Auch das Modehaus Jost war bisher von der 800 qm-Begrenzung betroffen.

Bruchsal | Modehaus Jost in Bruchsal eröffnet am Freitag auf kleinerer Fläche. Max. 40 Personen.

Bereits 64 x geteilt!
Bitte hilf uns, den Beitrag weiter zu verteilen. Danke!

23.4.2020 | Ein weiterer wichtiger Schritt zur Öffnung der Innenstädte, zumindest aus Sicht der Wirtschaft und der Unternehmen: Wie wir vom Geschäftsführer des Modehaus Jost, Michael Zeibig, am heutigen Donnerstag erfahren haben, ist beabsichtigt auf kleinerer Fläche am morgigen Freitag wieder zu öffnen.

So wird das Modehaus ausschließlich das Parterre öffnen und dort aktuelle Trends aus verschiedenen Abteilungen präsentieren. Einlass soll für maximal 40 Personen gleichzeitig möglich sein. Es besteht Maskenpflicht. Kundinnen und Kunden werden kostenlose Masken am Eingang zur Verfügung gestellt.

Sebstverständlich gilt auch hier trotz Maskenpflicht die wichtigste Regel: “Abstand halten und aufeinander Rücksicht nehmen!”

Weiterer Bericht folgt.

Wir berichteten zum gleichen Thema

800m²-Regelung – auch größere Geschäfte dürfen nach Verkleinerung öffnen

23.04.2020 | Durch die Lockerung der Corona-Regelung von Bund und Ländern ist es Einzelhändlern möglich, ihre Geschäfte wieder zu öffnen – allerdings nur bei einer Ladenfläche von bis zu 800m². Nun soll die Begrenzung der Verkaufsfläche größerer Geschäfte ebenfalls möglich sein.

Das Verwaltungsgericht Sigmaringen hat nach Beschwerden mehrerer Händler entschieden, dass die Öffnung größerer Ladengeschäfte nach künstlicher Verkleinerung der Verkaufsfläche auf 800m² zulässig ist.

FDP-Bundestagsabgeordnete Christian Jung (Karlsruhe-Land) hält dies für eine gute Nachricht und sagte am Mittwoch (22.4.2020) in Berlin:

“Die Nachricht, dass das Verbot der Öffnung von Teilflächen durch die baden-württembergische Landesregierung nach einem Urteil des Verwaltungsgerichtes Sigmaringen rechtlich nicht haltbar ist, ist eine gute Nachricht für betroffenen Einzelhändler, für die Sicherung der Arbeitsplätze und auch für die Bürgerinnen und Bürger, denen damit mehr Einkaufsflächen zur Verfügung stehen und die sich bei gleicher Nachfrage nunmehr auf mehr Geschäfte verteilen können. Damit ist auch dem Gesundheitsschutz gedient.

Das Gericht bestätigt mich in meinen bereits am Wochenende geäußerten Zweifeln an der Rechtmäßigkeit des Verbots der Öffnung von Teilflächen auf 800 Quadratmeter. Gerade für die Einzelhändler in der Region Karlsruhe und in Nordbaden ist diese Nachricht besonders wichtig, weil wir in diesen Regionen direkt an Rheinland-Pfalz angrenzen, wo diese Teilöffnungen schon seit Montag wieder möglich sind.”

Haben Sie Tipps?
Möchten Sie kommentieren?

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

Siehe auch

COVID-19 | Kreisversammlung der Bürgermeister – Coronasituation vergleichsweise gut im Griff

30.09.2020 | Zur Kreisversammlung der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister hatte Kreisvorsitzender Thomas Nowitzki (Oberderdingen) am 30. …

BRETTEN | Coronainfektion Kinderhaus “Im Brückle”

16.09.2020 | Coronainfektion im Kinderhaus „Im Brückle“ Der Stadtverwaltung Bretten wurde soeben mitgeteilt, dass sich …