Hände Zusammenhalt gemeinsam
Foto: Symbolbild
Landfunker RegioPortal | 04 - REGION | Region | Gemeinsam gegen Corona – und das online? Wir sagen Danke!

Region | Gemeinsam gegen Corona – und das online? Wir sagen Danke!

Bereits 88 x geteilt!
Bitte hilf uns, den Beitrag weiter zu verteilen. Danke!

26.03.2020 |  In dieser schwierigen Corona-Krise rückt unsere Region zusammen und zeigt sich solidarisch und hilfsbereit. Vereine und Organisationen bieten Hilfsprogramme an, aber auch in den Sozialen Medien wurden zahlreiche Gruppen, insbesondere zur Unterstützung von Risikogruppen gegründet. Inzwischen gibt es auch immer mehr Aktionen, die Trost und Freude schenken.

Wir nehmen dieses außerordentliche Engagement zum Anlass, ein Lob an die vielen helfenden Hände um und in Bruchsal auszusprechen und auf das facettenreiche Hilfsangebot einzugehen. Denn ob Einkaufshilfe, Kinderbetreuung, Lieferdienste oder Unterhaltungsangebote: Die Kreativität unserer hilfsbereiten Mitbürgerinnen und Mitbürger hat bereits vieles in die Wege geleitet.

Gemeinsam gegen Corona – per Facebook?

Schon als die Corona-Krise hier bei uns noch nicht so weit fortgeschritten war wie jetzt, haben sich viele Menschen zusammengetan und Gruppen gebildet, die Hilfe anbieten – und zwar online. In Facebook-Gruppen wie “Corona-Hilfe Bruchsal”, “Graben-Neudorf – Wir helfen Menschen” oder “Corona Hilfe – Stutensee” sind Menschen beigetreten, die verschiedene Hilfsleistungen anbieten.

In der Corona-Hilfe Bruchsal-Gruppe wurden beispielsweise anhand der Umfrage-Option die mehr als 500 Mitglieder dazu aufgefordert anzugeben, welche Hilfeleistungen sie gerne übernehmen würden. Dabei standen Erledigungen wie Gassi gehen, Einkaufshilfe, IT-Unterstützung, Verkaufshilfe, Fahrdienst, Seelsorge oder Erntehelfer zur Auswahl.

Inzwischen gibt es für die meisten Gemeinden Gruppen auf der Plattform, die nicht nur zur Vernetzung von Helfern und Hilfsbedürftigen dienen, sondern auch in diesen schwierigen Zeiten immer mehr durch kreative Aktionen und innovative Ideen für Zuspruch und Trost sorgen.

Feuerwehrautos und Regenbögen

So haben beispielsweise die Feuerwehren verschiedener Gemeinden angefangen, Fotos ihrer Einsatzfahrzeuge so zu bearbeiten, dass sie von Kindern als Ausmalbilder genutzt werden können. Außerdem wurden Kinder von der Aktion “#CoronaCare: Deutschlands Familien helfen sich” dazu aufgerufen, Regenbögen zu malen und von innen an die Fenster der Häuser zu hängen. Andere Kinder können diese beim Spazieren gehen suchen und zählen und somit sehen, dass auch andere Kinder zuhause bleiben müssen. In Bretten hängen bereits viele bunte Regenbögen!

In Münzesheim hängt einer der bunten Regenbögen, den die Geschwister Klara-Marie, Greta-Sophie und Jonathan (auf dem Foto von links nach rechts) gemeinsam mit ihren Eltern gestaltet und am Geländer des Balkons aufgehängt haben. “Das Bild soll allen Menschen Mut machen, dass wir die momentane Situation gemeinsam meistern werden”, sagen die Eltern Carina und Matthias Hirn. Der Regenbogen symbolisiere die Liebe Gottes, betonte die Familienmutter. “Selbst wenn es in der jetzigen Situation schwer ist, daran zu glauben. Mit Gottes Hilfe werden wir es aber schaffen, dass alles wieder gut wird.”

Gottesdienst im eigenen Wohnzimmer?

Und auch die Kirchengemeinden werden kreativ: So hat sich unter anderem die evangelische Kirchengemeinde Graben-Neudorf eine moderne Lösung einfallen lassen, wie die Bürgerinnen und Bürger dennoch am Gottesdienst teilnehmen können: Nämlich per YouTube. So hat Pfarrerin Ulla Nagel ihren Gottesdienst wie gewohnt in der Kirche gehalten und wurde dabei gefilmt, sodass er anschließend auf YouTube hochgeladen werden konnte.
Wer den Gottesdienst vom 22.03. von Pfarrerin Ulla Nagel sehen möchte, findet diesen hier.

Außerdem sind die Sozialen Medien auch voll mit Aktionen zur Unterhaltung und Erheiterung der Gesellschaft. So wurde zum Beispiel in vielen Facebook-Gruppen wie zum Beispiel dem “Brettener Forum” dazu aufgerufen, am vergangenen Sonntag bei einem Balkon- und Gartenkonzert mitzuspielen oder mitzusingen. Wir sind uns sicher: Das wird nicht das einzige Balkon-Konzert bleiben.

Echtzeit-Unterhaltung per Instagram

Ein weiteres kreatives Unterhaltungsangebot ist der Instagram-Chanel Stay Home Graben-Neudorf, der von drei jungen Erwachsenen ins Leben gerufen wurde. Dort gehen die drei immer wieder live und sorgen damit für Unterhaltung und Gemeinschaftsgefühl von zu Hause aus. Außerdem werden immer wieder Gäste in den Livestream eingeladen, wie zuletzt am gestrigen Abend Tyrone Frank. Der Graben-Neudorfer Tyrone ist spätestens seit seinen Auftritten bei “The Voice of Germany” bekannt und hat gestern auch eine kleine Kostprobe seines Könnens gegeben. Kein Wunder, dass der Kanal gerade bei den jungen Erwachsenen gut ankommt.

Großes Lob an unsere Online-Helden!

Das Engagement in und um Bruchsal ist riesengroß – und dafür wollen wir ein Lob aussprechen! Denn gerade in diesen schwierigen Zeiten ist es wichtig, die Gemeinschaft und den Zusammenhalt zu stärken, um Einsamkeit vorzubeugen. Wir sind beeindruckt von den vielfältigen Ideen und Angeboten und sind gespannt, welche weiteren Aktionen sich entwickeln werden.

Wir bedanken uns bei den mehreren Hunderten Facebook-Mitgliedern, die ihre sozialen Medien sinnvoll nutzen und sich solidarisch zeigen. Eines steht fest: Gerade jetzt kann Social Media wirklich verbinden und wir sind jedem Einzelnen dankbar, der sich – egal ob on- oder offline – engagiert.

Jasmin Hornung

Bereits 88 x geteilt!
Bitte hilf uns, den Beitrag weiter zu verteilen. Danke!

_

Anzeige

willi_die_buehne_290x290px

_

_

Anzeige

der_tod_und_der_traeumer_290x290px

_