Einkaufen-Supermarkt
Symbolbild Landfunker-Archiv
Landfunker RegioPortal | 04 - REGION | Region | Eine Chance für Lebensmittelanbieter? Die Emmas.app

Region | Eine Chance für Lebensmittelanbieter? Die Emmas.app

Bereits 17 x geteilt!
Bitte hilf uns, den Beitrag weiter zu verteilen. Danke!

22.03.2020 | In der aktuellen Lage ist es für jeden Einzelnen wichtiger denn je, unnötige Kontaktpunkte so gut wie möglich zu unterbinden: Eine neue Möglichkeit will “Emmas.app” bieten. 

Die Eindämmung sozialer Kontakte gilt insbesondere auch beim Einkaufen von Lebensmitteln. Um einen sicheren Einkauf für Kunden von Lebensmittelgeschäften zu ermöglichen, sind jetzt vor allem Engagement, Hilfsbereitschaft und innovative Lösungen gefragt.

In Anbetracht der aktuellen Lage bietet Emmas.app kleineren Lebensmittelhändlern eine große Chance zur Bewältigung der Nahversorgung in der Corona-Zeit. Händler können ihr Produktsortiment schnell und unkompliziert digitalisieren, indem sie sich ganz einfach und kostenlos registrieren und ganz oder teilweise ihr Produktsortiment hochladen. Sobald man freigeschaltet wurde, können Kunden auf das Sortiment zugreifen und direkt Bestellungen auslösen. Emmas.app versucht somit Umsatzeinbrüche von lokalen Lebensmittelhändlern einzudämmen und deren wirtschaftliche Existenz für die kommenden Monate und darüber hinaus zu sichern.

Durch digitalisierte Handelsprozesse wird ein kontaktloser Einkauf möglich, sodass Infektionsketten unterbrochen werden. Denn bei vollen Verkaufsräumen und langen Warteschlangen lässt sich eine schnelle Übertragung des Virus nicht vermeiden. Mit Emmas.app stehen die Einkäufe schon bereit und müssen nur noch abgeholt werden. Durch kontaktlose Hauslieferungen sinkt das Risiko natürlich umso mehr. Auch kann durch die integrierte Online-Zahlung vollständig auf Bargeld verzichtet werden.

Besonders gefährlich ist die Situation zurzeit für ältere Menschen. Daher ist es enorm wichtig, Nachbarschaftshilfe zu fördern. Diese kann nun effizient in Emmas.app organisiert werden, sodass Nachbarn sich gegenseitig Bestellungen mitbringen können.

Als Reaktion auf die aktuelle Lage können alle Interessierten Emmas.app in dieser kritischen Phase kostenlos und unverbindlich nutzen. Anbieter müssen bei Onlinezahlungen lediglich die Transferkosten für den externen Zahlungsabwickler in Höhe von 3% übernehmen.

Sie sind Händler und interessiert daran, Ihren Shop schnellstmöglich auf dem digitalen Marktplatz zu eröffnen?

Unter der folgenden Adresse können Sie sich bei Emmas.app registrieren:

Shop eröffnen

Was ist Emmas.app?

Emmas.app ist ein regionaler Online-Marktplatz für Lebensmittel. Über Emmas.app können Lebensmittel bei umliegenden Geschäften (wie bspw. Bäckereien, Metzgereien und Hofläden) bestellt und online bezahlt werden. Die Waren können kontaktlos abgeholt oder in Abstimmung mit dem jeweiligen Anbieter nach Hause geliefert werden. Zudem bietet der digitale Marktplatz eine Kontaktvermittlung an, so dass sich Familie und Freunde Lebensmittel mitbringen können. So werden Menschen, die kein eigenes Auto besitzen oder aus sonstigen Gründen in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, wieder besser an die Grundversorgung angebunden.

Dieses System ist nicht nur eine Chance für Kunden, die auf nachhaltige Lebensmittel Wert legen, sondern vor allem auch für kleine Unternehmen in der Region. Emmas.app bietet diesen Unternehmen eine Plattform, um einfach und schnell auf einem regionalen Marktplatz mit verschiedenen Anbietern aus der ganzen Region im Internet für Kunden sichtbar zu sein.

Mehr Informationen finden Sie unter:
Hilfspaket

bmwi.de

Sie möchten aktiv etwas für die Eindämmung des Corona Virus tun?

Machen Sie alle Lebensmittelhändler auf das Hilfspaket aufmerksam. Verbreiten Sie diese Nachricht!

Fragen können jederzeit unter service@emmas.app  gestellt werden.

www.emmas.app

Siehe auch

Bretten | Unverpackt eingepackt – ein Herzensprojekt sucht Unterstützung

24.04.2020 | Zwei Brettenerinnen haben eine Mission: Den Verpackungsmüll zu reduzieren. Da sie allerdings mit …