drklogokompaktrgb
Foto: Wikipedia
Landfunker RegioPortal | 04 - REGION | Region | DRK-Kreisverband Karlsruhe e. V. informiert über aktuelle Situation

Region | DRK-Kreisverband Karlsruhe e. V. informiert über aktuelle Situation

Wir bedanken uns, wenn du
diesen Artikel weiter verbreitest. Danke!

22.03.2020 | Aufgrund der aktuellen Lage im Zusammenhang mit dem Coronavirus (Covid-19) und dem Erlass der Landesregierung müssen ab sofort bis auf Weiteres alle Aus- und Fortbildungsangebote, sowie Veranstaltungen und Kursangebote des DRK-Kreisverband Karlsruhe e. V. abgesagt werden.

Seit Dienstag, dem 17. März bleiben auch die Türen der beiden DRK-Geschäftsstellen für Besucher geschlossen: Wegen der Infektionsgefahr durch das Coronavirus hat sich das DRK dazu entschieden die DRK-Kreisgeschäftsstelle in Bruchsal und die DRK-Geschäftsstelle in Karlsruhe für den Publikumsverkehr zu schließen. Diese Maßnahme seirein präventiv, um die Verbreitung des SARS-CoV-2 Virus einzudämmen. Das DRK folge somit der aktuellen Vorgehensweise der Landesregierung bzw. der örtlichen Gesundheitsämter, die zur Vermeidung der Verbreitung des Virus umfangreiche Maßnahmen anordnen.

Folgende bestätigte Veranstaltungen wurden bis auf Weiteres abgesagt:

  • 25.04.2020: Ausbildungsbörse in Bruchsal
  • 09.05.2020: DRK-Familientag im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe

Der DRK-Kreisverband Karlsruhe e. V. bietet neben dem Rettungsdienst und dem Krankentransport viele weitere Angebote auch während der Corona-Krise für die Unterstützung der Bevölkerung an. Folgendes wird weiterhin uneingeschränkt weitergeführt:

  • Integrierte Leitstelle
  • Rettungsdienst
  • Krankentransport
  • Hausnotruf
  • Flüchtlingsunterkunft Christian Griesbach Haus
  • Essen auf Rädern

Die Hauswirtschaftliche Versorgung wird momentan eingeschränkt fortgeführt. Im Falle, dass Sie Unterstützung benötigen, können Sie sich jederzeit zu den bekannten Öffnungszeiten telefonisch melden. Weitere Informationen finden Sie unter www.drk-karlsruhe.de.

Karlsruhe und Umgebung zeigt große Hilfsbereitschaft

Die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie sind mit den aktuellen Maßnahmen der Landesregierung immer deutlicher spürbar. Zudem werden die Hinweise zum sozialen Umgang immer wichtiger, insbesondere um die weitere Verbreitung des Virus zu verlangsamen. Als Antwort auf die Folgen des Coronavirus melden sich immer mehr Bürgerinnen und Bürger beim Deutschen Roten Kreuz, um mit ihrer Unterstützung der Situation entgegenzuwirken.

Das DRK bedankt sich bereits jetzt für die hohe Hilfsbereitschaft der Bevölkerung. „Wir nehmen alle Kontaktdaten auf, um gegebenenfalls auf sie zurückzugreifen. Wir freuen uns über jeden Einzelnen, der gewillt ist uns zu unterstützen“, so Jörg Biermann, DRK-Kreisgeschäftsführer.

Des Weiteren kämen auch vermehrte Anfragen zur Mitgliedschaft. Dies bestätige vor allem die wertvolle Arbeit, die sowohl die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer als auch das hauptamtliche Personal für die Bevölkerung ausüben.

Das DRK Karlsruhe bittet alle darum, trotz den schweren Umständen auch weiterhin zusammenzustehen und hilfsbereit zu sein.

Pressemitteilung des DRK vom 20.03.2020

Siehe auch

Bretten Luftbild

CORONA | Aktuelle Situation in Bretten

Überblick zur aktuellen Lage am Freitag, 22. Mai 2020: Die Gesamtzahl der bestätigten Fälle in …