fbpx
Nahmen stellvertretend für das Netzwerk den Preis in Freiburg entgegen: Alexander Gabriel / Bruchsal, Carlo Schöll / Koordination, Frank Tartler / Rastatt, Andreas Kraut / Ettlingen, Marc Geisler / Bühl, Georg Feuerer / Gaggennau, Jörg Schulz und Wolfgang Müller / beide Bruchsal (von links)

BRUCHSAL | re@di gewinnt Verwaltungspreis 2022

Lass das deine Freunde wissen!

21.10.2022 | Bruchsal wird als Teil des Interkommunalen Netzwerkes für innovative Arbeitsweise gewürdigt

An the winner is: re@di! Die Jury hat entschieden. Auf dem Public Service Day in Freiburg bekamen re@di-Vertreter/-innen den Verwaltungspreis 2022 überreicht.

„Das Netzwerk hat uns insbesondere deswegen überzeugt, weil bereits seit Jahren abteilungs- und verwaltungsübergreifend gearbeitet und gedacht wird“,

so die Jury aus renommierten Verwaltungsexpert/-innen. Der Verwaltungspreis wird jedes Jahr für Projekte vergeben, die bürgerzentrierte und innovative Behördenarbeit vorantreiben. Mit der Verleihung zählt re@di nun zu den innovativsten, digitalen Verwaltungsprojekten bundesweit. Die weiteren Gewinner sind die Städte Wiesbaden und Leipzig sowie der Rheinkreis Neuss.

Gemeinsam den digitalen Wandel meistern

re@di – regional.digital wurde 2019 gemeinsam von den neun mittelbadischen Städten Baden-Baden, Bretten, Bruchsal, Bühl, Ettlingen, Gaggenau, Rastatt, Rheinstetten und Stutensee ins Leben gerufen. Seitdem wirkt das Netzwerk erfolgreich auf Grundlage der zusammen entwickelten Willensbekundung, um den digitalen Wandel zu meistern. Mittlerweile beteiligen sich über 90 Mitarbeiter/-innen aus den re@di-Verwaltungen am Netzwerk – über Hierarchien hinweg. Das einende Thema ist der digitale Wandel und das Bestreben, Dienstleistungen und Angebote für Bürger/-innen digital bereitzustellen. Gesteuert werden die re@di-Aktivitäten in der Fachgruppe. In den Projektgruppen zu verschiedenen Themen wie eAkte, Transparenzplattform oder digitale Mobilität findet die inhaltliche Arbeit statt. Die Koordination erfolgt extern durch die Agentur bächle & spree aus Freiburg.

Konstruktiver Austausch, erfolgreiche Projekte

Nicht zuletzt der re@di-Spirit, die engagierte und motivierte Zusammenarbeit, ist Grundlage, dass das Netzwerk erfolgreich agiert. Aus der konstruktiven und lösungsorientierten Zusammenarbeit entstehen erfolgreiche Verwaltungsprojekte wie:
• das re@di-Strategiepapier Sensorik – Grundlage für die Open Region Mittelbaden.
• die Engagementplattform, der digitale Treff für Vereine und das Ehrenamt in den re@di- Städten Baden-Baden, Bretten und Ettlingen (von Land Baden-Württemberg gefördert).
• re@di-ONE: Auf Grundlage von Nextcloud, Jitsi und weiteren Open-Source-Modulen selbst entwickelte online-kollaborative Plattform für die gemeinsame Arbeit. Darunter ein datenschutzkonformes Videoportal, das in Bruchsal den Namen „brusl babbld“ hat.
• re@di2Translate: Der verwaltungskonforme, datenschutzsichere Übersetzungsdienst (Open- Source).

Renommierte Jury

Der Verwaltungspreis ist eine Initiative der Hochschule für Technik und Wissenschaft Berlin und dem Berliner Think Tank Public Service Lab. Ziel des Preises ist es, die Behördenarbeit in Deutschland innovativer und bürgerinnenzentrierter zu gestalten. Die Jury setzt sich aus renommierten Expert/- innen der kommunalen Digitalisierung zusammen wie: Ralf Kleindiek, Chief Digital Officer des Landes Berlin und Staatssekretär für Digitales und Verwaltungsmodernisierung, Jan-Ole Beyer, Bundesministerium des Innern und für Heimat, Stephan Neudorf, Bundeskanzleramt, Sabine Schwittek, Mit-Gründerin der Initiative Verwaltungsrebellen, Matthias Hörmeyer, KGSt – Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement, Johanna Ballesteros, ProjectTogether.

Andere Themen?

Stöbern Sie die in den am meisten angefragten Themenbereichen
REGIO-NEWS
NEUE VIDEOS
BLAULICHT-NEWS
NATUR & UMWELT
KUNST & KULTUR
VERANSTALTUNGEN
ZUR STARTSEITE
CORONA REGIONAL
DER GASTKOMMENTAR

 

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

WICHTIG: Solltest du in den nächsten Minuten keine Bestätigungsmail von uns bekommen, so überprüfe bitte deinen SPAM-Ordner. Ohne die Bestätigungsmail können wir dir keinen Newsletter schicken.

Ja, ich abonniere den