fbpx
Symbolbild

BRUCHSAL/POLITIK | Polizeigewerkschaft empört über Kennzeichnungspflicht

Lass das deine Freunde wissen!

23.11.2022 | Neben der FDP und der Jungen Union hat nun auch die Deutsche Polizeigewerkschaft massive Kritik an der geplanten Kennzeichnungspflicht der grün-schwarzen Landesregierung für Polizisten bei Großeinsätzen geäußert.

„Die Tatsache, dass die CDU mit ihrer erwarteten Zustimmung zum Gesetzentwurf ihren Machterhalt in Baden-Württemberg über ihre Prinzipien stellt, ist nicht weiter verwunderlich. Es ist aber für den Landkreis Karlsruhe und Bruchsal am großen Standort der Bereitschaftspolizei schmerzhaft, wenn der Bruchsaler CDU-Landtagsabgeordnete, frühere Bürgermeister und amtierende Vorsitzende des Innenausschusses des Landtags, Ulli Hockenberger MdL, keinen erkennbaren und offenbar gar keinen Widerstand gegen die Kennzeichnungspflicht leistet“, sagte FDP-Landtagsabgeordneter Christian Jung (Wahlkreis Bretten) nach einer Fraktionssitzung der FDP-Landtagsfraktion am Dienstag in Stuttgart.

Die geplante Kennzeichnungspflicht für Polizeibeamte bei Großeinsätzen erschwert nach Ansicht der FDP, der Jungen Union und der Deutschen Polizeigewerkschaft die Arbeit der Polizistinnen und Polizisten unnötig. Der ebenfalls am Dienstag beschlossene Entwurf der Landesregierung stellt für FDP-Politiker Jung „ein Misstrauensvotum gegenüber unseren Polizeibeamten dar, das in deren Reihen verständlicherweise alles andere als wohlwollend aufgenommen wird.“

 

Andere Themen?

Stöbern Sie die in den am meisten angefragten Themenbereichen
REGIO-NEWS
NEUE VIDEOS
BLAULICHT-NEWS
NATUR & UMWELT
KUNST & KULTUR
VERANSTALTUNGEN
ZUR STARTSEITE
CORONA REGIONAL
DER GASTKOMMENTAR

 

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

WICHTIG: Solltest du in den nächsten Minuten keine Bestätigungsmail von uns bekommen, so überprüfe bitte deinen SPAM-Ordner. Ohne die Bestätigungsmail können wir dir keinen Newsletter schicken.

Ja, ich abonniere den