symbolbild-rettungswagen
Foto: Symbolbild

Östringen | Polizeibeamter bei Festnahme dienstunfähig verletzt

Wir bedanken uns, wenn du
diesen Artikel weiter verbreitest. Danke!

18.05.2020 | Bei einer Festnahme am Samstagabend in Östringen verletzte sich ein Polizeibeamter so schwer, dass er seinen Dienst nicht mehr fortsetzen konnte.

Kurz nach 21.00 Uhr sollte von einer Streife ein 35-Jähriger bei der Hermann-Kimmling-Halle kontrolliert werden. Beim Erkennen der Polizei flüchtete
der Mann sofort. Er konnte von einem Beamten eingeholt und festgenommen werden. Bei der Verfolgung und Festnahme stürzten beide. Beim Anlegen der Handschließen versuchte der 25-Jährige dem Polizisten mit dem Ellbogen ins Gesicht zu schlagen.

Der Polizist wurde vor Ort durch eine Rettungswagenbesatzung erstversorgt. Der Beschuldigte wurde zur Wache gebracht. Nach Durchführung der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen konnte er die Dienststelle wieder verlassen. Er muss nun mit einer Anzeige wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte rechnen.

(ppk)

Haben Sie Tipps?
Möchten Sie kommentieren?

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

Siehe auch

Computer Laptop Internet surfen Recherche arbeiten Home-Office

LANDKREIS | Arbeitslosigkeit steigt weiter an

02.07.2020 | Identifizierung ohne Behördengang – BA führt „Selfie-Ident“-Verfahren ein Die Corona-Krise wirkt sich nicht …