fbpx

KARLSDORF/ MONZA | Karlsdorfer Rennsport-Ass Fabio Citignola holt in Monza weitere Punkte

Lass das deine Freunde wissen!

25.06.2021 | Für das Karlsdorfer Rennsport-Ass Fabio Citignola hrte die Reise am vergangenen Wochenende ins italienische Monza.

Auf der dortigen, 5,793 Kilometer langen Strecke durch den königlichen Park standen zwei Läufe des Porsche Carrera Cup Deutschland auf dem Programm. Nach einem Ausfall im ersten Durchgang war der Pilot des Teams HRT Performance im zweiten Lauf bereits auf dem Weg in die Top Ten, als er aufgrund der Schäden nach einer leichten Kollision und zusätzlich einsetzendem Regen zwei Plätze verlor. Im Klassement fand sich der 22Jährige schließlich auf Position 13 wieder.

Premiere in Monza

Zum ersten Mal in seinem Rennfahrerleben bestritt Fabio Citignola ein Rennen auf der traditionsreichen Strecke von Monza vor den Toren der norditalienischen Metropole Mailand. Im Qualifying sicherte er sich für beide Läufe den 17. Startplatz. Das erste Rennen sollte für den im Porsche Talent Pool geförderten Nachwuchspiloten dann nicht sehr lange dauern. Schon in der ersten Schikane nach dem Start wurde es etwas zu eng. Leider war ich der Leidtragende und bin ausgeschieden.

Wir berichteten:

Benzin im Blut – Nachwuchssportler Fabio Citignola

Auch wenn Fabio sich über den frühen Ausfall ärgerte, wollte er niemandem die Schuld geben. Das kann bei so vielen Autos und einer so engen Schikane einfach passieren. Ich selbst hätte aber auch nichts anders machen können ich bin die Situation nach dem Rennen extra noch mit meinem Driver Coach durchgegangen und auch er meinte, dass es einfach nur Pech war. Einen Tag später hatte Fabio dann etwas mehr Glück. Ich würde eher sagen: weniger Pech, grinste der Rookie im Carrera Cup.

Trotz Kollissions-Pech immer noch ein beachtlicher 13. Rang

Position für Position arbeitete er sich durch das Feld, bis er kurz vor den Top Ten einen leichten Zusammenstoß mit einem Kontrahenten spürte. Danach standen sowohl ein Rad als auch mein Lenkrad schief. Und als es dann auch noch zu regnen begann, wurde es schwierig. Fabio hielt seinen Porsche 911 GT3 Cup trotz der Probleme auf der Piste, fiel aber auf den 14. Platz zurück.  Aufgrund einer Zeitstrafe gegen einen vor ihm klassierten Fahrer rückte er im finalen Klassement noch auf Rang 13 vor.

Mit meinem MonzaWochenende bin ich grundsätzlich zufrieden, denn ich sehe, dass ich das Potenzial habe, weiternach vorne zu kommen. Ich merke auch, dass sich die Abläufe bei mir immer mehr automatisieren und ich mich so besser darauf konzentrieren kann, neue Dinge zu lernen, so Fabio, derbei Saisonhalbzeit auf Rang 15 des hochklassig besetzten GT3Markenpokals geführt wird. Die nächsten beiden Läufe des Porsche Carrera Cup Deutschland werden vom 09. bis 11. Juli im niederländischen Zandvoort ausgetragen.

 

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

WICHTIG: Solltest du in den nächsten Minuten keine Bestätigungsmail von uns bekommen, so überprüfe bitte deinen SPAM-Ordner. Ohne die Bestätigungsmail können wir dir keinen Newsletter schicken.