NICHTS VERPASSEN?
Menzingen Spatenstich ARGO-HYTOS
Benjamin Faulhaber, Jörg Stech, Christian H. Kienzle, Ulrich Hintermayer, Martin Schilling (v.l.n.r.)

Menzingen | ARGO-HYTOS GmbH schreitet mit „SMART L.E.A.F.“ in die Zukunft

Wir freuen uns, wenn du
diesen Artikel weiter verbreitest. Danke!


Nachbericht | Spatenstich als offizieller Startschuss für Baubeginn in Kraichtal-Menzingen
Später, als ursprünglich einmal geplant, konnte am Mittwoch, 29. Mai, der Spatenstich für das neue Produktionsgebäude der ARGO-HYTOS GmbH erfolgen.

Bereits ein halbes Jahr zuvor, am 26. November 2018, war mit dem Bau der Ortsumgehungsstraße Süd die verkehrstechnische Infrastruktur geschaffen worden, so dass sprichwörtlich „der rote Teppich ausgerollt war“ und nun dem Bauvorhaben nichts mehr im Wege steht. Zum Spatenstich waren neben Bürgermeister Ulrich Hintermayer auch die an der Planung beteiligten Mitarbeiter der Stadtverwaltung, Vertreter der bauleitenden Firma und weitere Gäste eingeladen.

Die Begrüßung vor Ort erfolgte zunächst durch Geschäftsführer Jörg Stech, der zu Beginn die bisherige Firmengeschichte Revue passieren ließ. „Aus kleinen Anfängen heraus, zunächst untergebracht in einer ehemaligen Tabakfabrik, wurde im Jahr 1961 das erste Firmengebäude errichtet und bis 1992 kamen weitere Gebäudeteile hinzu. Die ARGO-HYTOS GmbH hat in Kraichtal eine lange Historie und wir freuen uns, den Produktionsstandort Deutschland mit der neuen Fabrik stärken zu können. Wir schätzen sehr, was wir hier haben und danken allen Beteiligten, die uns die Erweiterung möglich gemacht haben. Besonders stolz sind wir, dass wir mit SMART L.E.A.F. die gesamte Wertschöpfungskette digitalisieren und neue spannende Tätigkeitsfelder für unsere Mitarbeiter erschließen. Mit diesem Schritt behaupten wir unseren Innovationsanspruch nicht nur bei unseren Produkten, sondern auch in unseren Prozessen.“

ARGO-HYTOS ist eine mittelständische Unternehmensgruppe. Sie entwickelt und produziert mit rund 1600 Mitarbeitern in sechs Produktionswerken in Deutschland, der Tschechischen Republik, Indien, Polen und China Standardkomponenten sowie intelligente Systemlösungen für die Fluidtechnik. Besonders in der Mobilhydraulik hat sich das Unternehmen zu einem der internationalen Marktführer entwickelt.

Derzeit beschäftigt die Firma am Standort Menzingen circa 500 Mitarbeiter und erzielt einen jährlichen Umsatz von 100 Millionen €. In der neuen Filterelementfabrik soll künftig unter dem Namen „SMART L.E.A.F.“ ein digitalisiertes fahrerloses Transportsystem in der Filterelementfertigung eingerichtet werden, wobei verschiedene Fertigungsabläufe optimiert aneinandergereiht erfolgen sollen. SMART L.E.A.F. steht für eine smarte, digitale, nach den Lean Produktionsmethoden aufgebaute Filterelementfabrik. Der Name ist dabei Programm.

Die Transformation der heutigen Fertigung hin zum SMART L.E.A.F. wird in drei Stufen vollzogen:
1. Digitalisierung von Prozessen und Technologien
2. physische Digitalisierung der Fertigungseinrichtungen
3. Vollintegration der gesamten Wertschöpfungskette

Die Kapazität von Produktion, Montage und Logistik wird dadurch um 50 Prozent erhöht. Bei dem Neubau, der von der Firma GOLDBECK Südwest GmbH, Karlsruhe, geplant wurde und ausgeführt wird, handelt es sich um die größte Investition der letzten Jahrzehnte in der Firmengeschichte von ARGO-HYTOS. Die veranschlagte Bauzeit ist für ein Jahr angesetzt, so dass voraussichtlich bereits im Sommer 2020 die Einweihung erfolgen kann.

Ein weiteres Statement seitens der Geschäftsleitung erfolgte durch Dr. Marcus Fischer, COO der ARGO-HYTOS Gruppe, der wie folgt ausführte: „Unsere Produktionswerkstätten sind der Taktgeber unserer Unternehmung und ich freue mich, dass wir hier und heute das Orchester erweitern. Der Standort in Deutschland steht für hohe Kompetenz in Innovation und Produktionstechnik.“

Letzter Redner der Führungsriege von ARGO-HYTOS war Christian H. Kienzle, CEO der Firmengruppe, mit seiner Ansprache: „Die ARGO-HYTOS GmbH verfolgt ehrgeizige Wachstumsziele und ich bin mir sicher, dass wir diese unter anderem mit der Stärkung des Standortes in Kraichtal erreichen werden. Die Verankerung in Deutschland ist nicht nur wegen der langen Verbundenheit zu Kraichtal wichtig, sondern auch für unsere Mitarbeiter, welche uns mit ihrer Arbeit und ihrem Know-how tagtäglich weiterbringen.“

Er bedankte sich für die gute und konstruktive Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Kraichtal und dem Gemeinderat sowie dem Planungsunternehmen. Auch Bürgermeister Ulrich Hintermayer bestätigte in seinen Worten das gute Miteinander und das Verständnis für die jeweiligen Belange des Anderen. Außerdem freue er sich, dass ARGO-HYTOS weiter in den Standort Menzingen investiert und somit viele Arbeitsplätze in Kraichtal auch für die Zukunft gesichert sind. Dem Bauvorhaben wünschte er viel Erfolg und einen unfallfreien Verlauf.

Im Anschluss erfolgte auf einem eigens dafür aufgeschütteten kleinen Sandhügel der Spatenstich, mit dem das Vorhaben ganz offiziell „eingeläutet“ wurde. Den Abschluss der kleinen Feier bildete ein kleiner „Stehlunch“.

 

Icon-Landfunker-Kreis-150


| Zum Newsüberblick? | Neue Filmbeiträge ansehen? |

| Zu den Veranstaltungsempfehlungen dieser Woche? |
| Zum Terminkalender? | Neue Veranstaltungen eintragen? |
| Zur Startseite? |

_

Anzeige

sparkasse_kraichgau_290x290px

_

Siehe auch

Kraichtal | Nachhaltige, städtebauliche Entwicklung

Meldung | Bautechnische und energetische Mängel am privaten Wohnobjekt werden bezuschusst Die Stadtverwaltung Kraichtal lud …

Bruchsal | Start in ein neues großes Bauprojekt für Bruchsal

Nachbericht | Spatenstich im Weidenbusch Eine große Baugrube mit Dreck, Steinen und einem langen Bauzaun …