NICHTS VERPASSEN?
Photovoltaik Solaranlage Energiestrategie Erneuerbare Energie
Foto: Symbolbild

Landkreis | Resolution für Nachhaltigkeit auf kommunaler Ebene beschlossen

Wir freuen uns, wenn du
diesen Artikel weiter verbreitest. Danke!


Meldung | Energiestrategie des Landkreises Karlsruhe nach Umsetzung vieler Projekte fortgeschrieben
Der Landkreis Karlsruhe hat im Jahr 2009 mit seiner neu gegründeten Umwelt- und Energieagentur ein Klimaschutzkonzept erarbeitet, das bis zum Jahr 2050 einen CO²-freien Energieeinsatz beinhaltet.

Die zugrunde liegende Energiestrategie hat der Verwaltungsausschuss des Kreistags in seiner jüngsten Sitzung am 4. Juli fortgeschrieben.

European-Energy-Award

Um das ehrgeizige Klimaschutzziel zu erreichen bedient sich der Kreis mehrerer Werkzeuge: Eines davon ist der European-Energy-Award, ein Qualitätsmanagementsystem, mit dem die gesamten Energie- und Klimaschutzaktivitäten erfasst, bewertet, geplant, gesteuert und einer unabhängigen Überprüfung unterzogen werden. 2014 wurde der Kreis auf Anhieb mit der höchsten Stufe in Gold ausgezeichnet. Beim Re-Zertifizierungsverfahren im Jahr 2018 konnte erneut diese Stufe erreicht werden.

Nachhaltige Baustoffe

Bei Sanierung und Neubau von kreiseigenen Liegenschaften werden neben den Bereichen „Ökologie“ und „Ökonomie“ künftig auch die Baustoffe im Hinblick auf die Umweltverträglichkeit betrachtet. Schadstoffe, die bei der Herstellung und der Entsorgung entstehen spielen hier ebenso eine Rolle wie soziale und gesundheitliche Aspekte.

Der Arbeitskreis „Nachhaltiges Bauen“ in Kooperation mit der Architekten- und Handwerkskammer und Gebäudeenergieberatern wird deshalb beratend eingebunden. Pilotprojekt wird der zweite Bauabschnitt des Beruflichen Bildungszentrums Ettlingen sein.

Nahwärmeversorgung

Ein wichtiger Baustein liegt bei einer klimaneutralen und ökologischen Nahwärmeversorgung. Über 25 Quartierskonzeptionen werden aktuell entwickelt oder befinden sich derzeit in der konkreten Umsetzungsphase. An sieben davon ist der Landkreis direkt beteiligt.

Drei Leuchtturmprojekte in Ettlingen, Bruchsal und Kronau werden vom Bund zu 80 % gefördert. Um die Verbindung zum Klimaschutzkonzept noch besser aufzuzeigen ist die Umwelt- und Energieagentur dabei, eine eigene Dachmarke „zeozweifrei NAH.WÄRME“ zu schaffen.

Energieplan

Ein Instrument, um die Energie- und Wärmeversorgung von Kommunen strategisch zu optimieren ist der Energieplan. Im Zuge der vom Land geförderten Initiative wurde in Kooperation mit den drei regionalen Energieagenturen für die Region Mittlerer Oberrhein ein solcher Plan erstellt, der wiederum als Grundlage für die Ausarbeitung von Energieplänen auf lokaler Ebene dient. Ein erster Energieplan wird aktuell für die Städte Bruchsal und Bretten ausgearbeitet.

In Bruchsal wurde eine Photovoltaik-Freiflächenanlage mit einer Oberfläche von 4.375 m² und einer Nennleistung von 747 kWp errichtet. Das Umweltministerium unterstützt die Arbeit des Photovoltaik-Netzwerks Baden-Württemberg, das aus zwölf Beratungs- und Netzwerkinitiativen besteht und zu dem auch die Umwelt- und Energieagentur Kreis Karlsruhe gehört.

Mobilität

Ein weiterer Baustein ist das Themenfeld „Mobilität“. Das Klimaschutzkonzept legte den Grundstein für die Förderung des größten bereits deutschlandweit umgesetzten E-car-sharing Projektes „zeozweifrei unterwegs“ in der Wirtschaftsregion Bruchsal. Gute Erfahrungen mit einem E-Fahrzeug führen dazu, dass der kreiseigene Fahrzeugpool bedarfsgerecht auf Elektromobilität umgestellt wird.

Nachdem ein Testversuch mit einem Elektro-Linienbus gute Ergebnisse gebracht hat, hat der Kreistag im Mai entschieden, ein Pool vom zehn Elektrobussen mit der AVG für alle Linienbündel anzuschaffen. Auch bei den On Demand-Verkehren, die im Juni in Ettlingen eingeführt wurden, ist die Einsparung von CO2 ein Ziel.

Biodiversität

Auch die Biodiversität steht im Fokus. Ein großes Potenzial bieten die Streuobstwiesen, Extensivierungsflächen sowie Ausgleichsflächen für Straßenbaumaßnahmen. Der Landschaftserhaltungsverband Landkreis Karlsruhe e. V. setzt sich zusammen mit verschiedenen Partnern für die Erhaltung und Pflege der Streuobstwiesen ein.

Zur Verbesserung der Biodiversität werden seit mehreren Jahren auf Freiflächen aller kreiseigenen Liegenschaften Blühwiesen angelegt.

Klimapartnerschaft mit der Stadt Brusque

Im Zuge der bereits seit mehreren Jahren bestehenden und vom Bund geförderten Klimapartnerschaft mit der brasilianischen Stadt Brusque wird an Projekten zu nachhaltiger Mobilität, Photovoltaik und zur Smight/LED-Technik gearbeitet.

Um die die global formulierten Nachhaltigkeitsziele mit lokalen Projekten aus dem Landkreis Karlsruhe zusammen zu bringen findet am 16. und 17. Juli eine Nachhaltigkeitskonferenz statt.

Die Themen „Gesundheit und Wohlergehen, „Hochwertige Bildung“ und „Nachhaltige Städte und Gemeinden“ stehen im Vordergrund. Höhepunkt der Konferenz wird die Unterzeichnung der Resolution zur Agenda 2030 der UN im Rahmen des SDG-Festivals am Abend des 16. Juli im Bürgerzentrum Bruchsal sein.

Der Landkreis möchte dadurch ein Zeichen für nachhaltige Entwicklung setzen und seine Städte und Gemeinden dazu animieren, sich ebenfalls dem Ziel der Nachhaltigkeit anzuschließen.

Zurück zur
STARTSEITE
Events der Woche Icon-Landfunker-Kreis-150 Videos der Woche
Alle Termine

_

Anzeige

sparkasse_kraichgau_290x290px

_

Siehe auch

Bruchsal Schloss Bruchsal Bruchsal Schlossgarten

Bruchsal | SO. 22.09. | Bienen im Bruchsaler Schlossgarten

Meldung | Führung mit dem Imker am 22. September 17.09.2019 | Mit dem Imker unterwegs …

kw35_ballonfahrt_bruchsal_kraichtal_ballonteamkampmann_sep_2019_lf

Bruchsal/Kraichtal | Filmbericht | Zwei Heißluftballonfahrten zu gewinnen!

 Filmbericht | Eine abenteuerliche Reise mit dem Heißluftballon von Bruchsal nach Oberöwisheim 04.09.2019 | Durch …