NICHTS VERPASSEN?
Kreisstraßenprogramm Landkreis Radwege Kreisstraßen
Foto: PM

Landkreis | Kreisstraßenprogramm im Ausschuss für Umwelt und Technik

Wir freuen uns, wenn du
diesen Artikel weiter verbreitest. Danke!


Meldung | Überblick über erledigte und anstehende Maßnahmen – Künftig auch Realisierungsprogramm für Radwege

18.10.2019 | Über die abgeschlossenen Maßnahmen des Kreisstraßenerhaltungsprogramms 2019 wurde dem Ausschuss für Umwelt und Technik des Kreistags in seiner jüngsten Sitzung vom 17. Oktober berichtet.

Das Gremium beschloss gleichzeitig das Erhaltungsprogramm 2020 und begrüßt die Überlegung der Landkreisverwaltung, künftig auch ein separates Realisierungsprogramm für Radwege vorzulegen.

Im Jahr 2019 wurden Deckenerneuerungen in diesen Bereichen vorgenommen:

  • K3506 Gondelsheim-Neibsheim/Gehweg,
  • K3506 Jöhlingen-Gondelsheim,
  • K3523 Ubstadt-Weiher,
  • K3528 Ortdurchfahrt Karlsdorf,
  • K3548 von Waldprechtsweier bis zur Kreisgrenze,
  • K3554 Fischweier bis zur  K3553/Moosalbtal,
  • K3573 Ortdurchfahrt Diedelsheim,
  • K3581 Rheinstetten

Zusammen mit Schlussrechnungen aus Vorjahren und einer Bauwerkssanierung der K3535 Bahnbrücke bei Wiesental wurden hierfür 2,1 Mio. EUR aufgewandt.

Im Jahreserhaltungsprogramm 2020 sind folgende Deckenerneuerungen vorgesehen:

  • K3501 Untergrombach-Obergrombach,
  • K3531 Graben Richtung B35,
  • K3547 Schöllbronn-Schluttenbach sowie die Ortsdurchfahrten K3505 Bauerbach,
  • K3528 Karlsdorf,
  • K3538 Rheinhausen,
  • K3576 Bad Langenbrücken,
  • K3578 Oberhausen sowie K3584 Stettfeld Richtung K3575

Hinzu kommen Bauwerkssanierungen:

  • die Überführungen der DB-Strecke Mannheim-Stuttgart K3503 bei Bauerbach und K3525 bei Hambrücken,
  • die K3576 Brücken über den Kraichbach und den Landgraben bei Bad Langenbrücken
  • die K3580 Fußgängerbrücke bei Eggenstein
  • im Verlauf der K3533 die Brücken über die Heglach und die Alte Bach bei Friedrichstal.

Der Gesamtansatz in Höhe von 3,16 Mio EUR entspricht der Vorgabe des Kreistags, für eine nachhaltige Erhaltung der Kreisstraßen und deren Bauwerke im Zeitraum 2017 – 2021 insgesamt 15 Mio. EUR zu investieren.

Landrat Dr. Christoph Schnaudigel informierte daneben, dass für die Beseitigung des schienengleichen Bahnübergangs Gondelsheim nächstes Jahres beim Regierungspräsidium die Einleitung des Planfeststellungsverfahrens beantragt werde. Die Baumaßnahmen könnten 2022 beginnen und werden voraussichtlich drei Jahre dauern. Der Landrat kündigte auch an, das Radverkehrskonzept des Landkreises unter Einbeziehung aller Radwege ungeachtet der Trägerschaft einschließlich der Radschnellwege fortzuschreiben und informierte den Ausschuss darüber, ab kommenden Jahr zum Kreisstraßenprogramm auch ein separates – jedoch mit den Kreisstraßen abgestimmtes – Realisierungsprogramm speziell für Radwege zu erarbeiten.

Zur Kenntnis nahm das Gremium, dass die parallel verlaufende L555 zwischen der B35 bei Philippsburg-Rheinsheim und der L602 bei Philippsburg zur Kreisstraße abgestuft wird. Die Straße ist rund sieben Kilometer lang und soll die Bezeichnung K3588 erhalten. Der Kreis wird sowohl zur Sanierung einen Betrag erhalten, wie auch laufende Zuweisungen zur künftigen Unterhaltung.

Schnellnavigation
Nachrichten Regio-Fernsehen Neue Filme
Ausgehtipps Terminkalender Newsletter

_

Anzeige

weihnachtspyramide_290x290

_

Siehe auch

Landkreis | Landrat bringt Haushalt 2020 ein

20.11.2019 | Aufwendungen von rund 497 Mio EUR denen ordentliche Erträge von knapp 507 Mio …

Deutsche Bahn Bahnhof Zug

Landkreis | Kreistag befasst sich mit der Zukunft des Öffentlichen Personennahverkehrs

08.11.2019 | Ausweitung der On-Demand-Verkehre beschlossen – Kooperationsvereinbarung zur Sicherung des Karlsruher Modells zugestimmt Auf …