Bild von Peter van de Ven auf Pixabay

Jetzt ist es amtlich | Die “Notbremse” kommt ab Dienstag

Bereits 247 x geteilt!
Bitte hilf uns mit einer Empfehlung, den Beitrag weiter zu geben. Danke!

21.3.2021 | Ab Dienstag wieder verschärfte Regelungen in der Stadt und im Landkreis Karlsruhe. Vorerst keine nächtliche Ausgangsbeschränkung.

Das Landratsamt Karlsruhe hat als Gesundheitsamt am 20. März per Allgemeinverfügung festgestellt, dass sowohl im Stadtkreis Karlsruhe als auch im Landkreis Karlsruhe seit drei Tagen in Folge eine Sieben-Tage-Inzidenz von mehr als 100 Neuinfektionen mit dem Coronavirus je 100.000 Einwohner besteht. Damit greift die sogenannte „Notbremse“ und es treten ab Dienstag, 23. März, 00.00 Uhr wieder diejenigen Regelungen in Kraft, die bis 7. März gegolten haben.

Diese Einschränkungen werden verordnet

Dies bedeutet, dass sich dann ein Haushalt nur noch mit höchstens einer weiteren Person, die nicht zum eigenen Haushalt gehört, treffen kann. Kinder der beiden Haushalte bis 14 Jahren werden dabei nicht mitgezählt. Der Einzelhandel darf nicht mehr „Click@Meet“, sondern nur noch „Click@Collect“ anbieten. Körpernahe Dienstleistungen müssen schließen. Nur medizinisch notwendige Behandlungen sind weiterhin erlaubt, ebenso dürfen Friseure geöffnet bleiben.

Schließen müssen auch wieder Außen- und Innensportanlagen für den Amateur- und Freizeitsport. Individualsport auf weitläufigen Anlagen wie z.B. Golf bleibt erlaubt. Gruppensport im Freien ist dagegen aufgrund der verschärften Kontaktbeschränkungen nicht erlaubt. Für den Publikumsverkehr schließen müssen auch Museen, Galerien, Gedenkstätten sowie botanische und zoologische Gärten.

Die umfänglichen Regelungen können auf den Corona-Seiten der Landratsamts-Homepage www.landkreis-karlsruhe.de unter „Aktuelle Corona-Verordnung“ nachgelesen werden. Die Allgemeinverfügungen können auf der Landratsamts-Homepage unter „Amtliche Bekanntmachungen“ abgerufen werden.

Ausgangsbeschränkungen

Einen Automatismus für eine nächtliche Ausgangsbeschränkung gibt es nicht. Hier muss gesondert geprüft werden, ob diese Maßnahme gerechtfertigt ist, wenn die anderen Maßnahmen nicht greifen, um die Pandemie einzudämmen. Die Stadt und der Landkreis stimmen sich im Laufe der Woche über die Notwendigkeit weitergehender Maßnahmen ab.

Aktuell (Stand: 20. März) beträgt die 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis Karlsruhe 118,4 und für den Stadtkreis Karlsruhe 107,7.

(Anm. Als Artikel-Datum wurde versehentlich 21.3.2020 angegeben, wir haben das nachträglich korrigiert)

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

Siehe auch

Oberderdingen | Corona-Testlieferung für Schulen und Kindergärten

04.05.2021 | Eine erneute Coronatest-Lieferung für die Schulen und Kindergärten in der Gemeinde ist im Rathaus …

Corona | Kommunale Kliniken der Region veranstalten Fachtagung

30.04.2021 | Positiver Ausblick zur Pandemiebewältigung – Gestern fand die Fachtagung zum Corona-Management des QuMiK-Klinikverbundes …

2 Feedback

  1. Heinrich Eichenwald

    Sehr geehrter Herr Czifra,
    Ihr Beitrag ist nicht schlüssig. Einerseits monieren Sie die – auch nach meiner Ansicht – schwachsinnigen Regeln, andererseits verlangen Sie härtere Strafen für die, die sich nicht an die (schwachsinnigen) Regeln halten.
    Was denn nun?

    Ich arbeite gottlob in einer “systemrelevanten” Branche und kann arbeiten gehen. Ich habe es täglich mit 20-40 Kundenkontakten zu tun (technisch bedingt NICHT durchgängig mit Maske!), bin 65 Jahre alt und kerngesund. Wie übrigens auch meine Kollegin, die etwa dasselbe Pensum zu bewältigen hat und 28 Jahre alt ist.
    Wie erklärt sich das?
    Haben wir einfach nur Glück gehabt bisher? Ich gehöre nicht zu den Corona-Leugnern, aber zu denen, die die Unfähigkeit und Rücksichtslosigkeit der Politik über alle Maßen ankotzen.
    Mein Vater betrieb zuletzt in Bayern einen Landgasthof, meine Tochter arbeitet im Städt. Klinikum Karlsruhe und ich wohne und arbeite in NRW…..man hat es bei Verwandtschaftsbesuchen mit einem Irrsinn an diversen Regeln zu tun.
    Ich habe echt keinen Bock mehr auf diesen Sche!ss!

    Die Gastronomen dagegen pfeifen aus den letzten Löchern, ein Großteil des Einzelhandels ist am Boden. Als ob es nicht möglich wäre, unter Wahrung von Distanzregeln das Singen in Kirchen zu erlauben oder in einem Lokal mit 8 Tischen 8 Gäste zu bewirten!!

  2. Unsere Politiker machen Deutschland kaputt! Hier muss alles dicht gemacht werden, aber nach Malle darf man fliegen. Und dann nach der Einreise Werder Test noch sonstiges. Das gleiche letztes Jahr zu Silvester hier war der Verkauf von Feuerwerk verboten, aber es wurde schön betont man kann sein Feuerwerk in der Schweiz kaufen. Es ist alles rein nur ein Widerspruch in sich! Armes Deutschland was ist aus deiner Politik geworden?

    Wenn es so weiter geht sitzen Weihnachten wieder alle alleine Zuhause, und jeder der sich nicht an die Regeln hâlt muss einfach härter bestraft werden.

    Und nicht so ein Käse wie die ein Person Regelung. Meine Mutter wohnt alleine, ich und meine Frau dürfen diese nicht besuchen, aber meine Mutter darf zu uns. Wer denkt sich so etwas aus ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.