Foto: Torsten Kull

Kraichtal | Orkan Sabine beschäftigte auch die Kraichtaler Feuerwehr

Wir bedanken uns, wenn du
diesen Artikel weiter verbreitest. Danke!

17.02.2020 | Schon am Sonntagabend, dem 9. Februar, traf sich die Führungsgruppe der Feuerwehr Kraichtal um 22 Uhr um auf die auftretenden Ereignisse von Orkan Sabine vorbereitet zu sein.

Nachdem es zuerst ruhig blieb, wurde Orkan Sabine am frühen Montagmorgen immer stärker, so dass die ersten Einsätze nicht lange auf sich warten ließen. Bis in den Vormittag hinein mussten Bäume beseitigt werden, welche die Fahrbahn blockiert, sowie Zaunelemente und lose Teile gesichert werden.

Bäume sind bei hohen Windgeschwindigkeiten immer eine große Gefahr. Foto: Edwin Lindacker.

Zudem wurden Absperrmaßnahmen wegen loser Ziegel auf Dächern veranlasst. Insgesamt 19 Einsatzstellen galt es in den Ortsteilen Bahnbrücken, Gochsheim, Menzingen, Münzesheim und Oberacker abzuarbeiten. Teilweise waren auch Kräfte der Einsatzabteilungen in Bereitschaft in den Feuerwehrhäusern.

Aufgrund dem Orkan mussten auch ständig die Windverhältnisse und die Bäume an der Einsatzstelle im Auge behalten werden, um den Eigenschutz nicht zu gefährden, da jederzeit weitere Bäume umstürzen oder Dachziegel herabfallen gekonnt hätten.

Bei Einsätzen wie diesen zeigte sich wieder einmal, dass es bei Schadenslagen in einer großen Flächengemeinde wie Kraichtal wichtig ist, Einsatzabteilungen in allen Ortsteilen zu haben, so dass jederzeit schnelle Hilfe vor Ort sein kann.

Siehe auch

Geschwindigkeit Alkohol Auto

BLAULICHT | Philippsburg – Betrunkener verursacht Unfall und flüchtet

07.07.2020 | Ein Sachschaden in Höhe von rund 17.000 Euro war das Ergebnis eines alkoholbedingten Verkehrsunfalles, …