video
 

Gondelsheim | “Maske ist nicht gleich Maske!”

Bereits 51 x geteilt!
Bitte hilf uns, den Beitrag weiter zu verteilen. Danke!


 Filmbeitrag | Dr. Roland Fella über die Unterschiede verschiedener Gesichtsmasken

30.04.20 | Die Firma Dr. Fella in Gondelsheim ist eigentlich Automobilzulieferer, verkauft Werkzeuge zur Zahnradfertigung und beschäftigt sich mit Arbeitsschutz im weitesten Sinne. Das beinhaltet sichere Arbeitsschuhe mit Stahlkappeneinsatz, Handschuhe, Gehörschutz oder eben auch Atemmasken.

Gleichwohl diese Atemmasken eher auf Feinstaub ausgelegt sind, hat die Firma Dr. Fella aus gegebenem Anlass ihre Produktion auf Gesichtsmasken für die Corona-Pandemie ausgeweitet. Besonders auf Grund der prekären Lage in den Alten- und Pflegeheimen in Gondelsheim und Neibsheim war es Geschäftsführer Dr. Roland Fella wichtig, in irgendeiner Form helfen zu können.

20 Näherinnen beschäftigt das Unternehmen derzeit, was jedoch nicht genug ist, um dem Sturm der Nachfrage an Gesichtsmasken gerecht zu werden.

Wir verlosen

gemeinsam mit der Firma Dr. Fella 3 Maskenpakete mit eigens hergestellten Masken und FFP3 Atemschutzmasken. Schicken Sie uns eine Mail an medientrio@egghead.de mit dem Stichwort “Maske”.

Für ihn steht jedoch fest, dass Maske nicht gleich Maske ist. Es gibt riesige Unterschiede zwischen Masken zum Selbstschutz mit Ausatmen-Ventilen, die in der Industrie getragen werden und unser Gegenüber nicht schützen, Masken, die in der Pflege verwendet werden, jedoch nicht für den Normalbürger zur Verfügung stehen und eben den einfachen Baumwoll- oder OP-Masken, die wir alle in der Praxis tragen. Durch letztere sei man selbst allerdings kaum geschützt. So schütze man lediglich sein Gegenüber, da sie direkte Tröpfchen-Infektion verhindern. Das sei allerdings nur ein recht kleiner Prozentsatz an Viren, der dadurch abgehalten wird – doch besser eine Maske, die wenig schützt, als gar keine, so Dr. Roland Fella.

Die ersten “Atemschutzmasken” wurden tatsächlich schon im Mittelalter zu Zeiten der Pest getragen. Auch wenn die derzeit grassierende Pandemie weitaus nicht so verheerend um sich schlägt wie der schwarze Tod im Mittelalter, ist es definitiv keine schlechte Idee, die Firma Dr. Fella in Gondelsheim einen Besuch abzustatten, um sich seine eigene Maske herstellen zu lassen.

Nach welche Standards sich die Masken von Dr. Fella richten, wieso Abstand halten trotz Atemschutz immer noch die oberste Priorität hat und viele weitere Spannende fragen klärt Moderator Ulrich Konrad in diesem Interview mit Dr. Roland Fella.

 

Bereits 51 x geteilt!
Bitte hilf uns, den Beitrag weiter zu verteilen. Danke!

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

Siehe auch

Bruchsal | Wie macht ein Auto? … BRRRRRRR

Nostalgie pur | So schön kann das alte BR-Kennzeichen sein 21.01.2021 | Seit Jahren sammelt …

VIDEO | Unser Blick in die Gemeinden der Region. Diesmal besuchen wir Heidelsheim.

Filmbeitrag | Heidolfesheim wird zu Heidelsheim – Die Geschichte der idyllischen Gemeinde im Kraichgau 21.01.2021 …