Landfunker RegioPortal / 03 – THEMEN / Individuelles Leben / Bauen & Modernisieren / Bruchsal | Baustart-VIDEO | Großes Bauprojekt für neue Wohnungen

Bruchsal | Baustart-VIDEO | Großes Bauprojekt für neue Wohnungen

Diese Info wurde bereits
28 x weiter gegeben!


 Nachbericht | Spatenstich im Weidenbusch

Eine große Baugrube mit Dreck, Steinen und einem langen Bauzaun – momentan lässt sich noch nicht erahnen, dass in 2022 das Areal Weidenbusch in Bruchsal mit einem neuen Gebäudekomplex glänzen wird.

Betrachtet man die für dieses Großprojekt angefertigten 3D-Modell-Bilder lässt sich ein von vielen Köpfen gut durchdachtest Konzept erkennen, das die Wohnungsnot ein wenig eindämmen soll. In insgesamt 4 Gebäuden entstehen 82 Wohnungen mit je 2-5 Zimmern für Senioren, Familien, Alleinstehende. In jedem Gebäudetrakt sind zudem im Erdgeschoss 5 barrierefreie Wohnungen enthalten, die durch Rollstuhlrampen und Kinderwagenstellplätze ergänzt werden.
Zudem ist eine Art kleiner Park inmitten der Gebäude geplant, der mit dem kleinen Spielplatz und verschiedenen Sitzmöglichkeiten zu einem Treffpunkt für die Bewohner werden soll. 82 Parkplätz und 143 Fahrradstellplätze sorgen für genügend Raum

Das Bauprojekt steht noch in den Kinderschuhen. So begannen am 8. Oktober 2014 die Planungsarbeiten, die auch Kostenschätzungen und vieles mehr enthielten. Nach all den Vorplanungen kann nun der Rohbau beginnen, der trotz europaweiter Ausschreibung von einer regionalen Firma aus Heidelberg durchgeführt wird.

_

Anzeige

lfk-banner_tretlager-540x194

_

Den Startschuss dafür gab der Spatenstisch am Montag, 13. Mai, bei dem die Aufsichtsräte, Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick, sowie alle am Projekte Beteiligten wie der Bügermeister Andreas Glaser, Planer Jürgen Braun und Geschäftsführer der Bruchsaler Wohnungsbau GmbH Gunnar Geßner vor Ort waren.



Wissenswertes über KraichgauTV - Nr. 17

Wissenswertes über KraichgauTV - Nr. 17

“Großes kleines Fernsehen”

KraichgauTV ist Privatfernsehen. Im Unterschied zu den “öffentlich Rechtlichen”, wie ARD, ZDF, SWR … bekommt unser Sender keine Millionen, keine Tausender, ja noch nicht mal einen müden Heller von der Öffentlichen Hand. An dieser Stelle deshalb ein ganz großes Dankeschön an unsere weiblichen und männlichen freien Mitarbeiter, die als Moderatoren, Interviewer und Reporter für die persönliche Note von KraichgauTV sorgen.

Lets do it together -

“Danke, dass ihr euch so für unseren kleinen Regiosender einsetzt!”


Zurück zu “Filmberichte dieser Woche”!