fbpx
ss_155159801 Zug Gleise
Foto: Symbolbild

Karlsruhe/Waghäusel | Prozessbeginn nach mutmaßlichem Mordversuch

Lass das deine Freunde wissen!

31.03.2021 | Ein 26-Jähriger muss sich seit Mittwoch vor dem Landgericht Karlsruhe wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung verantworten. Im Juli 2020 soll er einen 54-jährigen, schwer behinderten Mann am Bahnhof Waghäusel auf die Gleise gestoßen, und jegliche Rettungsversuche des Geschädigten mit Gewalt abgewehrt haben.

Auch der Bruder des Angeklagten soll an der Tat beteiligt gewesen sein und ist wegen Beihilfe angeklagt. Zum Prozessauftakt ließen die Brüder über ihre Anwälte erklären, sich weder zu den Vorwürfen, noch zu ihren Lebensläufen äußern zu wollen. Der Geschädigte hingegen sagte als Zeuge aus.

Haupttäter möglicherweise vermindert schuldfähig
Dem 26-Jährigen wird vorgeworfen, den auf einer Wartebank sitzenden Geschädigten unvermittelt angegriffen, ihn in Richtung des Gleisbettes gezogen und ihn dann vor einen einfahrenden Güterzug gestoßen zu haben. Sein 23 Jahre alter Bruder soll währenddessen Schmiere gestanden, und dadurch Beihilfe am versuchten Mord geleistet haben. Im Falle des Haupttäters steht allerdings eine verminderte Schuldfähigkeit im Raum. 

Geschädigter überlebte schwer verletzt
Der Geschädigte überlebte den Vorfall nur deshalb, weil er sich in eine schmale Nische drückte. Er verletzte sich dabei jedoch schwer. Bis heute leide er unter Alpträumen, äußerte sich der Geschädigte vor Gericht.

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

WICHTIG: Solltest du in den nächsten Minuten keine Bestätigungsmail von uns bekommen, so überprüfe bitte deinen SPAM-Ordner. Ohne die Bestätigungsmail können wir dir keinen Newsletter schicken.