tetRRIS-Workshop zum Thema Partizipation und Beteiligung für mehr Akzeptanz: Referentin Dr. Uta Burghard (Fraunhofer ISI), (i. d. Mitte) Bildquelle: TRK GmbH

KARLSRUHE | EU-PROJEKT tetRRIS in der TechnologieRegion Karlsruhe (Archiv 2022)

Lass das deine Freunde wissen!

5.5.22 | In der TechnologieRegion Karlsruhe (TRK) entsteht derzeit das „Praktiker*innen-Netzwerk für Bürger- und Stakeholder-Beteiligung“, das ein qualitativ hochwertiges öffentliches Engagement bei Technologie- und Entwicklungsprojekten etablieren soll.

Zwar spielt Beteiligung schon seit vielen Jahren eine wichtige Rolle in der TRK, sodass in Kommunen, Unternehmen und Forschungseinrichtungen reichhaltige Erfahrungen dazu vorliegen. Allerdings gab es bisher kaum Strukturen, um dieses Wissen untereinander zu teilen. Ziel des Netzwerks ist deshalb ein Austausch durch strukturierte Diskussionen.

Das neue „Praktiker*innen-Netzwerk für Bürger- und Stakeholder-Beteiligung“ ist Teil des EU-Projektes tetRRIS, dessen Name für Territorial Responsible Research and Innovation and Smart Specialization steht (auf Deutsch etwa: verantwortungsvolle Forschung, Innovation und intelligente Spezialisierung in den Regionen).

An dem Projekt beteiligen sich neun Organisationen aus sechs europäischen Ländern: Finnland, Spanien, Ungarn, die Niederlande, Belgien und Deutschland. In Deutschland wird tetRRIS federführend von der TechnologieRegion Karlsruhe GmbH und dem Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI vorangetrieben. Das EU-Projekt soll Innovationsaktivitäten an Bedarfe wie Nachhaltigkeit oder demografischen Wandel anpassen, die Akzeptanz von Technologie stärken und Risiken von Innovationen besser erkennbar machen. Als Instrumente werden Foresight Techniken, Beteiligungsprozesse und Open Innovation eingesetzt.

Die erste tetRRIS- Veranstaltung des „Praktiker*innen-Netzwerk für Bürger- und Stakeholder-Beteiligung“ fand am 29. April 2022 in Karlsruhe statt. Dabei tauschten sich 20 Teilnehmende zu erfolgreicher Projekt-Kommunikation, Marketing, Ko-Kreation, Bürgerbeteiligung und Technologie-Akzeptanz am Beispiel von efeuCampus aus. efeuCampus Bruchsal ist ein Reallabor für autonome Fahrzeugroboter, die Güter auf der letzten Meile bis an die Haustür liefern. Für Sommer und Herbst sind weitere Veranstaltungen des Praktiker*innen-Netzwerks
geplant.

Weitere Informationen zum EU-Projekt tetRRIS finden Sie unter https://trk.de/eu-projekt-tetrris.

Andere Themen?

Stöbern Sie die in den am meisten angefragten Themenbereichen
REGIO-NEWS
NEUE VIDEOS
BLAULICHT-NEWS
NATUR & UMWELT
KUNST & KULTUR
VERANSTALTUNGEN
ZUR STARTSEITE
CORONA REGIONAL
DER GASTKOMMENTAR

 

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

Was war? Was kommt?

Nicht täglich auf dem Landfunker? Verstehen wir 🙂
Abonniere den Wochenend-Newsletter, dann wirst du 1x pro Woche
informiert und erfährst alles Wichtige zum Wochenende!

Der Landfunker-Wochenend-Newsletter: Bei Nichtgefallen jederzeit mit einem Klick kündbar!

Siehe auch

Unser Wander-Tipp | 3.3.2024 | Von Langensteinbach zum Schloßberg Neuenbürg

Von Langensteinbach zum Schloßberg Neuenbürg Sonntag, 3.3.2024. 7:40 Uhr Die Wanderung startet an der S-Bahn-Haltestelle …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hide picture