Botanischer Garten Karlsruhe, Foto: Günther Bayerl

KARLSRUHE | 19.07. | Vom fürstlichen Garten zur Oase in der Stadt

Lass das deine Freunde wissen!
Hier teilen!

Ein Garten mit einer drei Jahrhunderte langen Tradition: Von der fürstlichen Lust an exotischen Pflanzen über die eleganten Glashäuser des 19. Jahrhunderts bis zur heutigen grünen Oase mitten in der Großstadt reicht die Geschichte des Botanischen Gartens in Karlsruhe. Bei einem besonderen Rundgang am 19. Juli um 14.30 Uhr erleben die Gäste den Garten und seine Pflanzen im Freien und in den Gewächshäusern. Für die Sonderführung der Staatlichen Schlösser und Gärten ist eine telefonische Anmeldung  erforderlich.

Lange Tradition des Gartens

Die Tradition des Botanischen Gartens ist so alt wie die Stadt selbst: Stadtgründer Markgraf Karl Wilhelm war ein leidenschaftlicher Pflanzensammler und der Schlossgarten zu seinem neuen Residenzschloss verfügte über genug Glashäuser, um die empfindlichen Exoten durch die rauen mitteleuropäischen Winter zu bekommen. In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts erhielt der Botanische Garten seinen heutigen Ort. Das Markgrafenpaar Karl Friedrich und Karoline Luise war naturwissenschaftlich und botanisch hochinteressiert: Der Garten erblühte. Die eleganten Pflanzenschauhäuser von Heinrich Hübsch kamen ab 1853 hinzu; die Glasarchitektur im markanten Halbkreis gibt dem Botanischen Garten heute noch seinen besonderen Charakter.

Die grüne Oase in der Stadt

Nach dem Zweiten Weltkrieg veränderte sich der Garten, auch durch die Anlagen der Bundesgartenschau 1967. Längst ist der Botanische Garten zu einer besonderen grünen Oase mitten in der Großstadt geworden. Drei Jahrhunderte Geschichte spiegeln sich nicht nur in seiner Anlage, sondern auch in den Pflanzen: Alte Bäume, oft von exotischer Herkunft, prägen das Freigelände. Der Rundgang am Sonntag, 19. Juli um 14.30 Uhr besucht die Glashäuser und die Freiflächen: eine Entdeckungstour zu den Spuren einer Gartengeschichte über viele Generationen.

Die grüne Oase in der Stadt – Der Botanische Garten beim Schloss

Sonntag, 19.07.2020, 14.30 Uhr
Sonderführung mit Thomas Huber, Günter Seibert, Helene Seifert M. A. oder Hildegard Schmid M. A.

Weiterer Termin:
Sonntag, 6. September 2020

Preis:
Erwachsene 9,00 €, Ermäßigte 4,50 €

Information und Anmeldung
Telefonische Anmeldung erforderlich beim Service Center
Telefon +49(0)62 21. 6 58 88 15
service@schloss-bruchsal.de

Treffpunkt und Kartenverkauf
Kassenautomat im Eingangsbereich der Schaugewächshäuser
Hans-Thoma-Straße 6, 76131 Karlsruhe
www.botanischer-garten-karlsruhe.de
www.schloesser-und-gaerten.de

Für die Sonderführungen in der Außenanlage des Botanischen Gartens Karlsruhe gilt die Einhaltung nachfolgenden Vorgaben:

  • Die erlaubte Gruppengröße wird auf 20 Teilnehmer*innen pro Führung beschränkt.
  • Es werden vorerst ausschließlich Sonderführungen im Außenbereich des Botanischen Gartens Karlsruhe angeboten. Sonderführungen in den Schauhäusern werden derzeit nicht angeboten.
  • Da die Sonderführung ausschließlich im Außenbereich des Botanischen Gartens Karlsruhe stattfinden, besteht nur an Engstellen der Außenanlage eine strikte Pflicht zum Tragen von Mund-und Nasen-Bedeckungen für Gäste ab 6 Jahre.
  • In der Weite der Außenanlage können Masken abgenommen werden, wenn es die Situation zulässt. Ein entsprechender Mund-und Nasenschutz muss selbst mitgebracht werden.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 m, wenn möglich sogar 2 m kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl in den Sanitäranlagen am Torbogen sowie im Eingangsbereich der Schauhäuser vorhanden

Haben Sie Tipps?
Möchten Sie kommentieren?

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

Siehe auch

Schloss Bruchsal

SCHLOSS BRUCHSAL | 09.08. | Auf Spurensuche im Schloss – Familienführung am Sonntag

Am 9. August um 15 Uhr bieten die Staatlichen Schlösser und Gärten für alle, die …