Pflegedienstleiter Thomas Schuwart hat reichlich Erfahrung im Umgang mit Pflegebedürftigen im Rücken, um sich in Bretten, Bruchsal und Kraichtal den Familien als Organisator für die häusliche Pflege zu empfehlen. Schuwart ist seit 2011 für den ASB tätig und das neue Gesicht für die ambulante Pflege in Bretten.

JAHRESBILANZ | ASB-Seniorenresidenz in Bretten stark gefragt

Lass das deine Freunde wissen!
Hier teilen!

13.10.2020 | Ein Jahr nach Eröffnen gibt der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Baden-Württemberg e.V. eine erste Bilanz für seinen Standort an der Wilhelmstraße bekannt. „Wir freuen uns sehr, sagt Daniel Groß, Geschäftsführer des ASB Region Karlsruhe, „dass wir im Herzen der Stadt und der Menschen angekommen sind. Das zeigt sich auch in der hervorragenden Belegung des Hauses. Die hohe Nachfrage nach unseren Dienstleistungen nehmen wir mit allen Kräften auf. Mit unserem mobilen Pflegedienst können wir zudem noch näher bei den Menschen sein.“

Wie stark ist das vor einem Jahr eröffnete Haus belegt? Wie wird es mit Leben gefüllt? Und: Wie geht es weiter? Mangels einer Veranstaltung wie dem „Tag der offenen Tür“ im Sommer 2019 (27. Juli), als zahlreiche Bürgerinnen und Bürgern sich eigene Eindrücke vom Neubau verschaffen konnten, informieren die Samariter mit Hilfe der Medien zu diesen Fragen. Isabel Beyerle leitet die Seniorenresidenz Bretten Am Saalbach: „Gründe zu feiern, hätten wir genug. Doch ein Fest wird es wohl erst im nächsten Jahr geben.“

Viel Raum für Lebendigkeit und Hobbybäcker – mit Hygiene-Konzept

Etage eins: „Gedächtnisrunde“. Auf Etage zwei: der „Yogakreis“. Auf einem der Balkons zwei Bewohnerinnen: In zwei Armlängen Abstand zueinander sitzen sie, plaudern und genießen das Panorama der Brettener Altstadt. „Überall im Haus ist es quirlig, wuselig, aktiv“, meint Isabel Beyerle, „auch wenn jetzt natürlich Masken getragen werden und noch stärker auf Hygiene geachtet werden muss.“ Sie fühle sich selbst wohl hier, sagt sie im Foyer. Sie schaut kurz hinaus auf den grünen Innenhof und gönnt sich dann einen Kaffee. Als ihr Telefon klingelt, zieht sie sich zurück in ihr Büro.

Zahl der Anfragen steigt stetig

„Jeden Tag weitere Anfragen für Wohnbereich 3, auch jetzt wieder“, sagt sie später dort, notiert Namen und Kontaktdaten des Interessenten. Es spreche sich herum, sagt sie, „was wir neben der guten Lage in der Brettener City und der schönen Terrasse und den Balkonen zu bieten haben: Wir sind angebunden an das gesellschaftliche Leben. Geschäfte, Arztpraxen, Cafés sind ganz nah. Unser Personal ist gut ausgebildet und versteht die Bewohner, kann ohne Umschweife auf persönliche Anliegen eingehen.“ Meist riefen Menschen aus dem Umkreis von zehn, 15 Kilometern bei ihr an, so Beyerle: „Wir haben aber auch Anfragen aus dem Nordschwarzwald für unseren beschützenden Bereich“.

Regelmäßig gibt es in der ASB-Seniorenresidenz Bretten am Saalbach frisches Gebäck aus eigener Produktion. Die Leiterin der Hauswirtschaft ist gelernte Konditorin.

Mit zwei Päckchen Mehl unterm Arm biegt eine Frau, kurzes Haar und Brille, an Beyerle vorbei Richtung Treppe: die Leiterin der Sozialen Betreuung Kerstin Teichmann. „Die sind für unsere Hobbybäcker!“, erklärt sie. Samstags backen die Betreuungskräfte im Haus mit Bewohnern „feinste Kuchen“, wie sie sagt. Um die Sinne anzuregen und „um Körper und Geist anzusprechen“, gebe es täglich individuell angepasste Spaziergänge entlang des Saalbachs. Mit dem hauseigenen Bus, so Teichmann, fahre man mit den Bewohnern „in unsere schöne Kraichgauer Hügellandschaft, ins Stromberggebiet oder die Rheinebene“.

Karrierechancen für Neueinsteiger und Berufsrückkehrer

Bald Hundert Menschen aus Bretten und der Region beschäftigt der ASB am Standort Bretten – „alle sozialversicherungspflichtig, in Voll- und Teilzeit“, wie Ralf Girock in Karlsruhe sagt. „Bei uns haben auch Neueinsteiger und Berufsrückkehrer gute Chancen, persönlich wie beruflich gefördert und gefordert zu werden“, sagt der Leiter Soziale Dienste für den ASB in der Region. „Mit Angeboten von ASB-Bildungswerk und -Landesschule unterstützen wir die Entwicklung. In leitenden Positionen“, so Girock weiter, „profitieren unsere Kolleginnen und Kollegen von zahlreichen Gestaltungs- und Entwicklungs-Spielräumen. Wir freuen uns über kompetente Neuzugänge und schreiben just dieser Tage weitere Stellen für Bretten aus.“

Zurück nach Bretten: Über einen weiteren Anruf hat Isabel Beyerle den letzten Schluck Kaffee in ihrer Tasse kalt werden lassen. Mit einem Schmunzeln erklärt die 34-jährige, das sei sie von zu Hause gewohnt: „Dort gehen die Kinder vor.“ Beim ASB Region Karlsruhe hatte die zweifache Mutter sich schon von 2010 bis 2012 bewährt: erst als Pflegefachkraft, dann als Wohnbereichsleiterin im ASB-Pflegezentrum Josefshaus in Ubstadt. Familiäre Gründe führten zu dem Intermezzo bei einem privaten Träger in Kronau. „Jetzt“, sagt Isabel Beyerle und lächelt, „bin ich wieder da. Wieder mit einem tollen Team. Und ich freue mich, für ein Haus und die Menschen darin da zu sein, das offen ist für noch so viel Entwicklung!“

ASB-Pflegedienst mit neuem Gesicht aus Karlsruhe

Pflegedienstleiter Thomas Schuwart

Ganz ähnlich formuliert es ihr Kollege zwei Zimmer weiter: Thomas Schuwart, 39 Jahre, das neue Gesicht für den ASB-Pflegedienst am Saalbach. „Ich setze darauf, dass unsere Kunden in Bretten, Bruchsal und Kraichtal uns schon bald weiterempfehlen“, sagt er. Die Bedürfnisse jedes, jeder Einzelnen ernst nehmen, über Abläufe zuverlässig informieren – so will der Mann aus Karlsruhe nun zu vielen noch unbekannten Menschen „Vertrauensverhältnisse aufbauen, positiv, mit Gespür und Raum für die individuellen Eigenarten. Ich bin so, ich brauche mich da nicht anzustrengen“, sagt er. Sein Team mit Kräften vom Pflegefach und für die Hauswirtschaft sieht Thomas Schuwart als gleichberechtigt an: „Ich bin vielleicht der Chef, aber ich bin auch nur ein Mensch aus Fleisch und Blut.“

Schuwart ist ein „Eigengewächs“ des ASB. Er war zuletzt für fünf Jahre als Wohnbereichsleiter in der Seniorenresidenz Am Park in der Südoststadt von Karlsruhe tätig. Drei Jahre lang investierte er 50 Fortbildungsstunden monatlich auf einer Akademie in Heidelberg und eignete sich weiteres Fachwissen an. Seither ist er als Pflegedienstleiter für den ambulanten Dienst und alle pflegerischen Einrichtungen qualifiziert. Neben dem Fachwissen kommt es Schuwart darauf an, „Menschen genau so zu behandeln, wie ich im Alter gerne behandelt werden würde.“ In seiner Freizeit hält er sich mit Schwimmen und Bodybuilding fit und trifft sich mit Freunden zu Kino oder Konzert, „soweit es die Zeit erlaubt“.

ASB-Tagespflege unterstützt Familien, entlastet pflegende Angehörige

Wer den Tag gern in Gemeinschaft verbringt und abends wieder zu Hause sein möchte, dem gibt – wieder nur eine Tür weiter – Christine Lindenfelser Geborgenheit. Sie sorgt dafür, dass Menschen aus den Brettener Stadtteilen, Walzbachtal, Knittlingen und Neulingen tagsüber herzlich betreut und pflegerisch versorgt werden. Die ASB-Tagespflege Bretten am Saalbach, die sie leitet, bietet immer wieder freie Plätze und einen Fahrdienst. Christine Lindenfelser: „Einmal in der Woche, mehrmals oder täglich: Wir bieten Pflegebedürftigen einen strukturierten Tagesablauf und zahlreiche aktivierende Angebote. Und Ehepartner und Angehörige erhalten eine Auszeit im herausfordernden Pflegealltag.“

ASB-Seniorenresidenz Bretten am Saalbach Leitung: Isabel Beyerle | 07252 58617-02 | Seniorenresidenz-Bretten@asb-ka.de

ASB-Tagespflege Bretten am Saalbach Leitung: Christine Lindenfelser | 07252 58617-70 | tagespflege-bretten@asb-ka.de

ASB-Pflegedienst am Saalbach | Bretten, Bruchsal, Kraichtal Leitung: Thomas Schuwart | 07252 58617-82 | Pflegedienst-Saalbach@asb-ka.de

NEU ASB-Hausnotruf Leitung: Karl Drexler | 0721 49008-400 | hausnotruf@asb-ka.de

asb-ka.de/hilfen-im-alter

Fotos: ASB Baden-Württemberg e.V. Region Karlsruhe 

Möchten Sie kommentieren?

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

Siehe auch

Corona-Fallzahlen im Landkreis Karlsruhe - beste Übersicht

SO 29. Nov. | Corona-Fallzahlen Landkr. Karlsruhe | 119 Neuinfektionen – Inzidenzwert heute: 113,7.

DIESE SEITE WIRD TÄGLICH AKTUALISIERT! Inhaltsverzeichnis → Aktuelle Lage → Zahlen von gestern auf heute …

VIDEO | Umfrage | Was wissen Sie über die Adventszeit? Alles rund um Bräuche und Traditionen

Kekse backen, Gedichte üben oder die vier Kerzen anzünden – woher stammen diese Bräuche? 27.11.2020 …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.