Symbolbild: Fotomontage Landfunker.de

IMPFEN | Die Europameisterschaft der Trauerspiele. Letzter Platz: Baden-Württemberg!

Lass das deine Freunde wissen!

Ein Blick auf die Impfsituation in den Bundesländern und im Landkreis

Wenn das Ziel erreicht werden soll, dass im Herbst 2/3 der Bevölkerung geimpft sind, sollte die Impfquote bei 20 Millionen Impfungen im Monat liegen. Sie liegt für Deutschland aktuell bei 1,6!

Letzter Platz für Baden-Württemberg mit 1,18 % Zweitimpfungsquote.

„Die unterschiedlichen Impfquoten resultieren aus den unterschiedlichen Impfstrategien der Länder“, so hörte man zu Beginn der Impfkampagne beruhigend von offizieller Seite. Plausibel für die schlechte Platzierung von Baden-Württemberg im Ländervergleich war zunächst die Erklärung, man würde die zweite Impfung als sichere Reserve zurückzuhalten.

Statt Aufholjagd nun Schlusslicht

Dass die Aufholjagd nun nicht so gekommen ist, kann man in der Tabelle unten sehen, Stand Do. 12.2., etwa 6 Wochen nach Impfstart. Eine Erklärung für diese Misere findet man auf der Homepage der Landesregierung leider nicht, obwohl versprochen wird, man wäre beim Besuch der Seite „Immer auf dem neusten Stand!“.

Manne macht Mut

Gesundheitsminister Manne Lucha (Die Grünen) hingegen macht der Bevölkerung Mut und ist optimistisch. Das entnehmen wir aus seiner Presseveröffentlichung vom 11.1. „Gesundheitsminister Manne Lucha bittet die Bevölkerung beim Thema Impfen um Geduld!„. Inzwischen sind wir 4 Wochen weiter und der Minister veröffentlicht eine „Erste Zwischenbilanz nach sechs Wochen Impfen„. Leider auch ohne eine Angabe für das schlechte Abschneiden.

Einer ja muss der Letzte sein!

Eine Impfkampagne ist kein Sportwettbewerb, kein Schönheitswettbewerb und auch keine Wirtschaftsbilanz. Daher gibt es auch keine Europameisterschaft im Impfen.

Es geht allerdings um Menschen, die so rechtzeitig als möglich geimpft werden wollen, um endlich die Chance auf ein Leben mit einem geringeren Infektionsrisiko zu haben. Und Menschen mit einem höheren Risiko zuerst: Alte Menschen, Ärzte und Pflegepersonal, Polizisten und Polizistinnen, Lehrer und Lehrerinnen, Erzieher und Erzieherinnen.

Daher „wurmt“ es schon, wenn man die Platzierung Baden-Württembergs im Ländervergleich sieht. Aber einer muss ja der Letzte sein, das haben Listen so an sich.

Impfkampagne der Bundesländer (Datenstand 12.2.2021- Quelle: wikipedia)

„In anderen Ländern herrscht ein Impf-Chaos!“

Eine Recherche der Landfunker-Redaktion, ob nicht doch irgendwo eine Antwort auf die Misere zu finden sei, führt uns auf eine Seite des ZDF.

Hier lesen wir eine Erklärung, bei der wir uns die Frage stellen, wer hier an der Realität vorbei argumentiert:

„Während in anderen Ländern (außer Baden-Württemberg! Anm. d. Redaktion) nun Chaos herrscht, Tausende Termine abgesagt und verschoben werden müssen oder gar ein Impfstopp verhängt wird, können in Baden-Württemberg trotz Lieferkürzungen alle Impfungen wie geplant und versprochen stattfinden“,

erklärte das Gesundheitsministerium gegenüber ZDF heute.

Was für eine Erfolgsmeldung des Gesundheitsministers, wenn alle anderen Länder es im Chaos trotzdem schaffen, deutlich mehr Zweitimpfungen zu bewerkstelligen!

Bevölkerungszahlen der Bundesländer (Stand 2019)

  • Nordrhein-Westfalen 17.947.221
  • Bayern 13.124.737
  • Baden-Württemberg 11.100.394
  • Niedersachsen 7.993.608
  • Hessen 6.288.080
  • Rheinland-Pfalz 4.093.903
  • Sachsen 4.071.971
  • Berlin 3.669.491
  • Schleswig-Holstein 2.903.773
  • Brandenburg 2.521.893
  • Sachsen-Anhalt 2.194.782
  • Thüringen 2.133.378
  • Hamburg 1.847.253
  • Mecklenburg-Vorpommern 1.608.138
  • Saarland 986.887
  • Bremen 681.202

Frust!

Die Entwicklung im Bereich der Impfungen ist so zögerlich, dass wir uns entschlossen haben, unseren Impfmonitor nicht täglich zu aktualisieren. Auch wir sind nicht vor der Frustration über die Einkaufspolitik der Europäischen Politik, die Serumsverteilung innerhalb der Bundesländer und die mangelhafte Informationspolitik unserer Landesregierung zum Wie? und Warum? gefeit. An dieser Stelle möchten wir betonen, dass die Landkreise hervorragende Arbeit abgeliefert haben. Alles ist einsatzbereit für den großen Run, doch leider … zu wenig Impfdosen sind verfügbar.

Die Kreisimpfzentren Heidelsheim und Sulzfeld haben eröffnet

Dem Landkreis Karlsruhe ist es gelungen die Ausstattung für die Impfzentren kurzfristig und frühzeitig am Freitag, 22.1.2021 impfbereit zu stellen für bis zu 750 Impfungen am Tag. Das darf durchaus positiv bewertet werden!

Foto: KraichgauTV

Wie wir wissen, werden wegen Lieferverzögerungen beim Biontech-Impfstoff aktuell deutlich weniger Impfdosen ausgeliefert. So können zur Zeit statt wie geplant ca. 5.000 Imfungen nur 200 Impfungen pro Woche durchgeführt werden.

Zur Eröffnung der Kreisimpfzentren haben wir einen ausführlichen aktuellen Bericht auf Landfunker Start der Kreisimpfzentren und in der kommenden Woche einen TV-Bericht bei KraichgauTV für Sie vorbereitet.

 

Impfanmeldung online oder per Telefon

Sofern Sie zur berechtigten Personengruppe (Wer gehört aktuell dazu?) gehören, können Sie sich hier online für eine Impfung in einem Kreis-Impfzentrum (Heidelsheim, Sulzfeld) anmelden. Allerdings stehen pro Woche lediglich 200 Impfdosen zur Verfügung, die Nachfrage dürfte die Verfügbarkeit um ein Vielfaches übersteigen.

https://www.impfterminservice.de/impftermine

Anfangs werden die Kreisimpfzentren in Heidelsheim und Sulzfeld an drei Tagen geöffnet sein: freitags ab 13.00 Uhr und sonntags sowie mittwochs jeweils ab 09.00 Uhr. Ganz wichtig: Geimpft werden kann nur der, der zuvor einen Impftermin vereinbart hat! Das ist ausschließlich online über www.impfterminservice.de oder über die bundesweite Sonderrufnummer 116117 möglich. Am 19. Januar können ab 08.00 Uhr Termine gebucht werden.

 

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

Siehe auch

Corona Virus Hygiene Ansteckung

BRETTEN | Absage des Kunsthandwerkermarkts

29.11.2021 | Lange hat man sich die Entscheidung über die Durchführung des Brettener Kunsthandwerkermarktes offengehalten, …

Mo 29.11. Nov. | 254 Neuinfektionen. Gemeinsame Inzidenz 417,5 ↑ | Alle heutigen Corona-Fallzahlen + Hospitalisierungsinzidenz.

Covid-19 Fallzahlen für Stadt & Landkreis Karlsruhe   WIRD – – AKTUALISIERT!   Gemeinsamer Inzidenzwert …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.