Bild: Pixabay

HILFE IN DER CORONAKRISE | TSG Hoffenheim unterstützt weitere Vereine der Region

Wir bedanken uns, wenn du
diesen Artikel weiter verbreitest. Danke!

25.06.2020 | Der vom Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim gegründete gemeinnützige Verein „TSG hilft“ hat weitere Spenden aus dem Corona-Hilfsfonds an Vereine aus der Region ausgeschüttet. Nachdem in einer ersten Tranche im Mai bereits 22 Vereine bedacht werden konnten, erhielten nun sogar mehr als 60 weitere Klubs eine finanzielle Unterstützung in sechsstelliger Höhe.

„Es ist für uns als Klub der Region eine große Selbstverständlichkeit, anderen Vereinen aus unserer erweiterten Nachbarschaft zu helfen“, sagt TSG-Kommunikationsdirektor Christian Frommert, der die Idee maßgeblich mit initiiert hatte. Mit der Gründung des gemeinnützigen Vereins „TSG hilft“ hatte der Fußball-Bundesligist zuletzt einen organisatorischen Rahmen geschaffen, nachdem er bereits Mitte März einen Hilfsfonds aufgelegt hatte, um durch die Coronakrise in Notlage geratene Vereine aus der Metropolregion Rhein-Neckar zu unterstützen. „Wir sind überwältigt von der Dankbarkeit, welche uns von den Klubs der Region dafür entgegengebracht wird“, sagt Frommert.

„Das Engagement der TSG in unserer Region ist für die vielen ehrenamtlich geführten Vereine von unschätzbarem Wert. Gerade in diesen schweren Zeiten, in denen wir merken, wie sehr uns dieser geliebte Sport fehlt, freut es uns umso mehr, dass wir eine derart großzügige Unterstützung erhalten“, erklärt Friedbert Ohlheiser, 2. Vorsitzender des FC Victoria Bammental, und trifft damit den Kern von Aussagen, die andere Klubs der TSG zukommen ließen.

Spieler und Teammitglieder verzichten auf Gehalt

Die Mittel des Hilfsfonds setzen sich dabei zusammen aus dem Gehaltsverzicht der Bundesliga-Profis der TSG Hoffenheim, des Trainer- und Betreuerteams und des Klub-Managements sowie aus Spenden von Partnern, Fans, der U-Mannschaften sowie Einzelpersonen, darunter auch TSG-Gesellschafter Dietmar Hopp. Ein unabhängiger Ausschuss des Vereins „TSG hilft“ prüft die Anträge anhand eines Kriterienkatalogs, in dem neben der Regionalität und sozialen Aspekten der inhaltliche Bezug zu den Werten der TSG Hoffenheim wie Nachwuchs- und Jugendförderung, Bildung, Fairness, Gesundheit sowie Nachhaltigkeit bewertet wird.

Vereine und Einzelpersonen, die bedingt durch die Corona-Pandemie in eine finanzielle Schieflage oder gar existenzielle Not geraten sind, können einen einfach auszufüllenden Online-Antrag stellen.  Auch diejenigen, die den gemeinnützigen Verein mit Ihrer Spende unterstützen wollen, finden alle Informationen unter www.tsg-hilft.de.

 

Hier geht es zum Online-Antrag

 

Haben Sie Tipps?
Möchten Sie kommentieren?

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

Siehe auch

UMFRAGE | Hast du dir schon die Corona-Warn-App heruntergeladen?

Filmbeitrag | Deine Meinung ist gefragt – ist das alles bloß Datenklau oder doch ganz …