(v. l.) Johann Täubel, Gabi Köhler, Klaus Prestel, Norbert Bögle, Heidi Vedder, Bürgermeister Christian Eheim, Rohalla Majidi, Volker Decker | Foto: Gemeinde

Graben-Neudorf | Zwei neue öffentliche Bücherschränke eingeweiht

Lass das deine Freunde wissen!

28.06.2021 | Es gibt zwei neue öffentliche Bücherschränke in Graben-Neudorf. Es handelt sich dabei um umgebaute ehemalige Telefonzellen. Ein Schrank, die „Villa Libris“, ist bei der katholischen Kirche St. Wendelinus in Neudorf zu finden, die „Bücher am Feld“ am Ende der Kapellenstraße am Feldrand.

Die offizielle Einweihung fand am Donnerstag (24. Juni 2021) durch Bürgermeister Eheim und die Bürgerinitiative-Füreinander-Miteinander statt.

Wie Graben-Neudorfs erster öffentlicher Bücherschrank, der schon seit 2018 auf der Juhe steht, wurden die beiden neuen Schränke auf Anregung der Bürgerinitiative Füreinander-Miteinander aufgestellt. Die Idee dahinter ist so einfach wie genial und ganz im Sinne der Initiative. Gelesene Bücher können in den Schrank gestellt werden (und müssen so nicht im eigenen Regal verstauben), andere noch unbekannte Bücher können mitgenommen werden und das ganz ohne Leihfristen, Gebühren oder andere Hürden.

Diese Idee des Teilens und Tauschens bringt viele Vorteile mit sich und eröffnet eine Möglichkeit weg von unserer heutigen Wegwerfgesellschaft zu mehr Nachhaltigkeit, fördert das Lesen und im besten Fall sogar das Miteinander der Menschen.

In Pandemiezeiten sei die Nachfrage so groß wie nie, so Heidi Vedder, Initiatorin der Bürgerinitiative Füreinander-Miteinander. Sie freut sich, dass das Angebot in Graben jetzt durch die zwei Neudorfer Schränke ergänzt wird. Besonders bei den Kinderbüchern, die kindgerecht in den unteren Regalen zu finden sind, sei ein reger Austausch zu beobachten, berichtet Hans-Peter Scheu. Er und seine Ehefrau engagieren sich ebenfalls in der Bürgerinitiative.

„Mein Dank gilt allen Beteiligten durch deren Engagement dieses Projekt verwirklicht werden konnte“, sagt Bürgermeister Christian Eheim. „Die Aktion zeigt aus vielen Perspektiven, wie großartig Graben-Neudorf ist.“

Den Innenausbau der ehemaligen Telefonzellen übernahm ehrenamtlich Johann Täubel von der Bürgerinitiative Füreinander-Miteinander. Volker Decker von der Firma Decker-Team organisierte die farbliche Gestaltung der ehemaligen Telefonzellen. Gestrichen wurden die Zellen von seinem Azubi Rohalla Majidi, der vor einigen Jahren mit seiner Familie aus Afghanistan nach Graben-Neudorf flüchtete.

Gabi Köhler und Klaus Prestel stellen sich als ehrenamtliche Paten für die Bücherschränke zur Verfügung, schauen regelmäßig nach dem Rechten und kümmern sich um die Bestückung. Unterstützt wird das Projekt von Bibliotheksleiterin Sabine Haas und ihrem Team sowie dem Bauhof.

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

Lass das deine Freunde wissen!

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

_

Anzeige

saluveganshop

_

Siehe auch

Graben-Neudorf | Regierungspräsidium Freiburg übergibt Dokumente zur Erdbebengefährdung an Gemeinde

23.08.2021 | Das Regierungspräsidium Freiburg hat der Gemeinde Graben-Neudorf eine wissenschaftliche Stellungnahme zur seismischen Gefährdung …

Graben-Neudorf | Neuer „Dirt Track“ in Graben-Neudorf

09.08.2021 | Graben-Neudorf bekommt einen „Dirt Track“. Das hat der Gemeinderat in der Sitzung am …