fbpx
FDP-Landtagsabgeordneter Christian Jung und Bürgermeister Christian Eheim am 17.11.2021 im Impfstützpunkt in Graben-Neudorf. (Foto: Patrick Wilczek)

GRABEN-NEUDORF | FDP-Landtagsabgeordneter Christian Jung und Bürgermeister Christian Eheim drängen auf strukturierteres Vorgehen

Lass das deine Freunde wissen!

18.11.2021| FDP-Landtagsabgeordneter Christian Jung (Wahlkreis Bretten) hat am Mittwoch (17.11.2021) den neuen Impfstützpunkt in Graben-Neudorf (Landkreis Karlsruhe) besucht.

Zusammen mit dem Graben-Neudorfer Bürgermeister Christian Eheim (SPD) drängt er nun auf mehr Unterstützung vom Land für die Impfstützpunkte und ein strukturierteres Vorgehen. „Wir brauchen einfach mehr mobile Impfteams. Ich verstehe nicht, dass nicht auch in Apotheken in Baden-Württemberg geimpft werden kann, wenn dies die Apotheker anbieten wollen. Dies würde besonders die Hausärzte entlasten“, sagte Christian Jung, der von Bürgermeister Eheim einen Tag vorher angeschrieben worden war.

Die 400 am ersten Tag angebotenen Termine waren in Graben-Neudorf innerhalb von wenigen Stunden ausgebucht. Der nächste Impftag findet aber erst am kommenden Sonntag statt, da es keine Impfteams gibt. „Es darf nicht sein, dass impfwillige Bürger auf ihre Booster-Impfung warten müssen“, sagte Eheim, der berichtete, dass sich viele Bürger hilfesuchend an ihn gewandt hätten. In Graben-Neudorf habe der Impfstützpunkt wegen mangelnder Personalkapazität infolgedessen nur an zwei Tagen in der Woche geöffnet. Eheim fordert daher mit Unterstützung von Landtagsabgeordnetem Jung einen kurzfristigen weiteren Ausbau der Stützpunkte durch die Landesregierung.

Zu dem Termin im Impfstützpunkt gibt es auch ein Video auf Youtube, indem die aktuellen Zusammenhänge von Bürgermeister Christian Eheim und Landtagsabgeordneten Christian Jung erklärt werden. Das Video ist abrufbar unter https://www.youtube.com/watch?v=4-PnD5gXdGQ .

 

MIT EINEM KLICK | Umfassende, aktuelle Corona-Fallzahlen & Hospitalisierungsraten

im Landkreis Karlsruhe und den angrenzenden Landkreisen

Zu den Fallzahlen von heute

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

WICHTIG: Solltest du in den nächsten Minuten keine Bestätigungsmail von uns bekommen, so überprüfe bitte deinen SPAM-Ordner. Ohne die Bestätigungsmail können wir dir keinen Newsletter schicken.