Bürgermeister Bernd Killinger | Foto: Gemeinde Forst

Forst | Impfung für über 80-jährige, Landratsamt stellt mobile Impfteams

Bereits 65 x geteilt!
Bitte hilf uns mit einer Empfehlung, den Beitrag weiter zu geben. Danke!

18.03.2021 | Auch die Gemeinde Forst macht sich auf den Weg in der Waldseehalle Impfungen für die über 80-jährigen zu organisieren. Die Federführung hat dabei das Familienzentrum übernommen.

In Forst ist geplant die Zielgruppe telefonisch zu kontaktieren. Dieses Angebot wird möglich, da die Katholische Kirchengemeinde im Ort die Aktion mit Ehrenamtlichen unterstützt. Auf diese Weise kann nicht nur ein Impftermin vereinbart werden, sondern im Rahmen der Nachbarschaftshilfe ist auch ein nettes Gespräch möglich, das in Lockdown-Zeiten für einen wichtigen sozialen Austausch sorgt. Das Familienzentrum bemüht sich auch um die Ein- und Anbindung der Forster Hilfsvereine DRK und DLRG, die in der Waldseehalle für einen perfekten Rahmen für die mobilen Impfteams sorgen werden.

Bürgermeister Killinger dankt den ehrenamtlichen Akteuren herzlich. Er freue sich über das gemeinsame Agieren und erachte es als außerordentlich wichtig, dass möglichst viele betagte Bürger von diesem Angebot Gebrauch machten, so äußerte sich Killinger. Die bereits bestehenden Strukturen seien derzeit noch nicht ausreichend, um bis Herbst allen 6500 erwachsenen Forsten ein Impfangebot gemacht haben zu können. Auch die Bereitschaft der Hausarztpraxen sei sehr zu loben, so Killinger weiter.
Um den Impffortschritt möglicherweise zu beschleunigen, formulierte Bernd Killinger daher in einem Schreiben an die Landesregierung sowohl einige Angebote, als auch seine Erwartungen an das Handeln der Landesregierung.
Er könne dem dauerhafte kommunale Unterstützung beim Impfen, Bereitstellung von Räumen und Personal, Organisation und Einbindung von ehrenamtlichen Akteuren mit Ortskenntnis bieten, erwarte aber auch mindestens zweimal im Monat ein mobiles Impfteam vor Ort, Kostenersatz für die Leistung der Kommune, und Aufwandsentschädigungen für die ehrenamtlichen Helfer, so heißt es im Schreiben.
Aber auch ein Wort des Dankes richtete Bürgermeister Killinger an das Landratsamt. Man habe in in der Gemeinde Forst bereits sehr gute Erfahrungen mit dem Angebot des Impfteams gemacht, insbesondere im Zusammenhang mit den Seniorenheimen. Er hoffe auf eine Wiederholung des Angebots in einem flexiblem Rahmen, so heißt es weiter.

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

Siehe auch

Symbolbild-Corona-Test-Schnelltest-Abstrich-PoC

Forst | Neues Corona-Testzentrum

05.05.2021 | In Forst startet am Donnerstag, dem 6. Mai 2021, ein neues Corona-Testzentrum im …

Forst | Jugendwahl erfolgreich beendet

04.05.2021 | 10 Jugendvertreter für zweijährige Amtszeit gewählt Bis zum 30.04.21 hatten die Forster Jugendlichen …