See Wasser
Foto: Symbolbild

FORST | Heidesee wechselt am 13. Juli in Normalbetrieb unter Pandemiebedingungen

Lass das deine Freunde wissen!
Hier teilen!

08.07.2020 | In der Gemeinderatssitzung am 29. Juni hat der Forster Gemeinderat beschlossen, dass der Freizeitpark Heidesee ab dem 13. Juli in den Normalbetrieb unter Pandemiebedingungen wechselt. Der Freizeitpark Heidesee wird dann täglich von 10-20 Uhr geöffnet sein.

Für Ordnung am See sorgt der Betriebsleiter. Wasserretter sind während der regulären Betriebszeiten einsatzbereit, wenn die rot-gelbe Fahne auf der Wachinsel gehisst ist. Während der Betriebszeiten ist der Zugang zum Freizeitpark mit Einzel-, Zehner- oder Sommerticket (= Jahreskarte) möglich. Auch das Abendticket steht zur Verfügung. Für alle Tickets gelten die bekannten Preise. Beim Sommerticket und der Zehnerkarte fallen einmalig Buchungsgebühren an. Beim Sommerticket entstehen zudem einmalige Kosten für die Ausfertigung und Zusendung des Sommertickets im Scheckkartenformat.

Was bedeutet Normalbetrieb unter Pandemiebedingungen am Heidesee Forst?

Die Rutsche und das Kleinkindbecken bleiben geschlossen. Die Badeinseln werden dieses Jahr nicht ins Wasser gelassen. Dies hat der Gemeinderat bereits am 4. Mai beschlossen. Für die Umsetzung der Corona-Vorschriften und die Einhaltung der Abstandsregeln muss eine Besucherobergrenze von 1800 Personen eingehalten werden. Dafür wird es ein online-Ticket System geben, über das für jeden Besuch ein Ticket gelöst oder eine Reservierung vorgenommen werden muss. Über das Ticketsystem werden auch die persönlichen Daten der Badegäste erfasst, um eine – hoffentlich nicht nötige – Infektionskette im Corona-Ansteckungsfall nachverfolgen zu können. Zur Überwachung der Besucherobergrenze müssen auch Sommerticket- und Zehnerkartenbesitzer Online-Reservierungen vornehmen. Die Reservierung für Sommerticket- und Zehnerkartenbesitzer ist kostenlos möglich. Der Ticketverkauf ist nur Online möglich – dies gilt für alle verfügbaren Tickets. Der Kauf der Eintrittskarten kann über jedes handelsübliche Smart-Phone, per Tablet oder Computer erfolgen.

Im Rahmen der Nachbarschaftshilfe bittet die Gemeinde, die Menschen ohne Computer beim Ticketerwerb zu unterstützen. Sollten Sie keinen Ansprechpartner im privaten Umfeld haben, dann steht für Einzelfälle auch das Familienzentrum (Rita Lampert, Telefon: 07251/7241468) während der regulären Öffnungszeiten, montags von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr und donnerstags von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr, mit Rat und Tat gerne zur Verfügung. Auch über die Ehrenamtsinitiative „Forschd hilft“ (Telefon: 0160/5798985 oder 07251/16539) ist eine Unterstützung möglich.

Der Verkauf von Sommertickets zum Frühbucherrabatt (Familiensommerticket: 40 Euro; Einzelsommerticket: 30 Euro; Einzelsommerticket ermäßigt: 15 Euro) beginnt mit dieser Veröffentlichung und dauert bis Mittwoch, 29. Juli 2020 (letzter Schultag vor den Sommerferien), 12.00 Uhr. Danach wird das Sommerticket nur noch zum regulären Preis (Familiensommerticket: 80 Euro; Einzelsommerticket: 60 Euro; Einzelsommerticket ermäßigt: 30 Euro) verkauft werden. Bezahlt werden kann über die Kreditkarte oder Pay-Pal. Für jede ausgefertigte Plastikkarte fallen einmalige Gebühren in Höhe von 3,50 Euro an. In dieser Gebühr ist die postalische Zustellungsgebühr bereits erhalten. Der Mehrbetrag wird nicht durch die Gemeinde Forst vereinnahmt, sondern an den Dienstleister zur Deckung der Sachkosten für die Erstellung und Versendung der Saisonkarte weitergegeben. Beim Erwerb von Sommertickets und Zehnerkarten fällt zudem eine einmalige Transaktionsgebühr in Höhe von 35 Cent und eine Ticketbuchungsgebühr in Höhe von 6,5 Prozent des Warenkorbwertes an. Bei vier Familienmitgliedern werden demnach zur Sommerticketgebühr mit Frühbucherrabatt in Höhe von 40 Euro einmalig zusätzlich 14 Euro für die Plastikkarten (Kartengebühr), 35 Cent und die 6,5 Prozent hinzukommen. Der Gesamtbetrag würde sich somit auf 57,89 Euro belaufen. Dieser „Corona-Aufschlag“ ist eine bittere Pille, die jedoch im Jahr der Systemumstellung unvermeidbar ist. Wenn eine vierköpfige Familie mit dem Sommerticket nur dreimal Baden geht, hat sich die Anschaffung bereits gelohnt. Dies belegt die hohe Attraktivität des Familienangebotes. Die Ticketbuchungen können ab 10 Tage vor dem Besuch und noch am Badetag vorgenommen werden.

Alle Gäste, die bereits im Frühjahr eine Saisonkarte (Sommerticket) erworben haben, erhalten im Bürgerbüro oder an der Heideseekasse gegen Vorlage des Tickets die Gebühr erstattet. Die Gemeinde weist darauf hin, dass die Jahreskarten (= Sommertickets) nur über das neue Buchungsportal zu kaufen sind. Nähere Auskünfte sind über die Info-Hotline der Gemeinde während der üblichen Öffnungszeiten des Rathauses erhältlich (07251 780-209).

Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen bedeutet auch, dass die Toilettenanlage geöffnet ist und dort in einem deutlich erhöhten Turnus gereinigt und desinfiziert wird. Der Zutritt zur WC-Anlage ist jedoch beschränkt, so dass jederzeit der Mindestabstand eingehalten werden kann. Die Duschen und Umkleideräume sind unter Beachtung der Hygienevorschriften ab dem 13. Juli 2020 geöffnet. Auch die Außenduschen stehen zur Verfügung.

Den Hinweisen des Personals vor Ort ist jederzeit Folge zu leisten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind befugt das Hausrecht durchzusetzen. Durchsagen sind zwingend zu beachten. Der See ist bis spätestens 20 Uhr zu verlassen. Der letzte Einlass erfolgt um 19.30 Uhr. Sollte die Gemeinde Forst zum Corona-Hotspot werden, dann behält sich die Gemeinde eine sofortige Schließung des Freizeitparks Heidesee vor. Eine Rückerstattung von Ticketgebühren – auch für Sommertickets und Zehnerkarten – ist grundsätzlich ausgeschlossen. Die Gemeinde weist darauf hin, dass mit dem jeweiligen Tagesticket die Freizeitanlage nur einmal am Tag betreten werden kann.

Ansonsten ist das Heidesee-Team um den gewohnten Service bemüht. Das Einlasshäuschen am Heidesee wird an sieben Tagen ganztags besetzt und steht den Badegästen für Informationen zur Verfügung. Darüber hinaus erfolgt dort die Einlasskontrolle. Den Rettungsdienst an den Wochenenden stellen DLRG und Taucher.

Der Heidesee wurde im vergangenen Jahr in einem Onlinevoting zu „Deutschlands Lieblingssee“ gewählt und verfügt über die gepflegteste Anlage in der Region.

Gastronomie

Für das leibliche Wohl am Freizeitpark Heidesee sorgt das Casa del Mar. Dort wird von 11.30 Uhr bis 14.00 Uhr ein Mittagstisch angeboten. Genießen Sie die Terrasse des Casa del Mar mit Blick auf den See. Im „Casa“ werden die Gäste auch zwischen 17.30 Uhr und 23.00 Uhr bewirtet und können Ihren Besuch „idyllisch italienisch“ ausklingen lassen. Die Gemeinde bittet um Beachtung der Hygieneregeln. Der Kiosk ist an warmen Badetagen von 12.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet. Witterungsunabhängig bietet die angrenzende Gaststätte „Casa del Mar“ an sieben Tagen in der Woche kulinarische Genüsse um die Mittags- und Abendzeit an.

Der Zugang zum Ticketsystem erfolgt über die Homepage der Gemeinde: www.forst-baden.de

Haben Sie Tipps?
Möchten Sie kommentieren?

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

Siehe auch

CORONA Mo 10.8. | Eine Neu-Infektion. Sechs Personen genesen.

  DIESE SEITE WIRD TÄGLICH AKTUALISIERT! Der Stand von heute: →  Karlsruhe (-1), Bretten (-4), …