Landfunker RegioPortal / 01 - REGIO-NEWS / Forst A5 | Große Alkohol- und Drogenkontrolle bei LKW-Fahrern
2019-01-13-Polizeikontrolle-Forst-LKW-auch-Symbolbild
Foto: F. Geier

Forst A5 | Große Alkohol- und Drogenkontrolle bei LKW-Fahrern

Diese Info wurde bereits
765 x weiter gegeben!


Blaulicht | Autobahnpolizei nahm alle LKW-Fahrer an der Raststätte in Forst unter die Lupe



Alkohol am Steuer kann schon bei geringer Menge zu einem verheerenden Problem werden. Die Folge sind nicht selten, schwere Unfälle mit Verletzten oder gar Toten.

Eine große Sonderkontrolle zur Bekämpfung von Alkohol und Drogen im gewerblichen Schwer- und Fernverkehr fand am Sonntagabend auf der Tank- und Rastanlage Bruchsal Ost und West statt.

 Mehrere Teams der Autobahnpolizei Karlsruhe begannen ab 19 Uhr mit der Großkontrolle auf der Rastanlage in Bruchsal.

_

Anzeige

lfk-banner_tretlager-540x194

_

Jeweils bis Sonntag 22 Uhr gilt für alle Fahrer im Schwer- und Fernverkehr ein Fahrverbot. Erfahrungsgemäß wird in der Pausenzeit häufig Alkohol konsumiert. Dennoch beginnen manche noch alkoholisiert die Weiterfahrt.

Nach wenigen Minuten waren die ersten alkoholisierten LKW-Fahrer gefunden.

Dass sich die Kontrolle rentiert hat, zeigt sich für die Beamten schnell. Bereits nach wenigen Minuten sind die ersten alkoholisierten LKW-Fahrer gefunden. Die Papiere werden eingezogen und durch Beamte aufbewahrt. Sobald die Fahrer ausgenüchtert und wieder fahrtauglich sind, erhalten diese ihrer Papiere wieder zurück. Für die Polizei ist dies eine Aktion, welche keine Geldeinnahmen durch Bußgelder erbringen soll, sondern eine rein präventive Maßnahme hat.

Die Autobahnpolizei Karlsruhe führte gestern Abend die zweite Kontrolle dieser Art durch. Die Lkw-Fahrer werden nach und nach kontrolliert und bei entsprechender Alkoholisierung wird der Führerschein sowie die Frachtpapiere einbehalten und erst am nächsten Morgen wieder ausgehändigt.

Jeder Fahrer wird kontrolliert

Sollte ein LKW-Fahrer sein Führerhaus beim ersten Klopfversuch nicht öffnen, dann bekommt dieser einen kleinen Aufkleber auf seinen LKW. Denn die Beamten wollen den Fahrer nicht mit Zwang aus seiner vorgeschriebenen Ruhezeit wecken. Entgehen werden ihnen diese Fahrer dennoch nicht. Die Beamten führen nämlich ab 22 Uhr eine Abfahrtskontrolle durch. Alle LKW die bis in die Nacht hinein ihre Parkplätze verlassen und losfahren, werden spätestens dann von den Beamten gestoppt. Hierbei hilft der kleine Aufkleber bei der Erkennung der Fahrzeuge. Bereits kontrollierte LKW dürfen sofort weiterfahren. Die anderen werden dann unter die Lupe genommen.

 

Dein Kontakt zum Landfunker-Team! (Klick mich, wenn du eine Mitteilung für uns hast)

Dein Kontakt zum Landfunker-Team! (Klick mich, wenn du eine Mitteilung für uns hast)


Die Region ist voll mit Geschichten und Ereignissen. Wer nah dran ist, weiß mehr. Vielleicht hast du ja einen Tipp für uns? Ein spannendendes Ereignis, einen besonderen Menschen, etwas unglaublich Witziges?

Die Landfunker
News, Tipps und Videos von hier
Wir berichten für über 150.000 Menschen im Regioportal Landfunker.de, im RegioMagazin WILLI, im Kabelfernsehen, im Smart-TV und auf unseren Facebook- und Instagram-Kanälen.

Gib uns deinen Tipp!


Was ist neu und was ist wichtig?  Oder – was macht einfach nur Spaß?

Fülle die Felder hier unten aus und schicke das Formular ab. Danke!

Icon-Landfunker-Kreis-150
Bist du bei Facebook? Besuche uns!

Siehe auch

Innkreis_Autobahn_-_Pichl

Sinsheim | Vollsperrung in beide Richtungen

Meldung | Vollsperrung in beide Richtungen am 13./14.04.