Corona Warten auf bessere Zeiten

CORONA-GIPFEL | Lockerungen trotz Lockdown-Verlängerung

Lass das deine Freunde wissen!
Hier teilen!

04.03.2021 | Wer vermisst es nicht auch, sich mit seinen Freunden draußen im Biergarten oder Cafe zu treffen und bis in die Nacht hinein Geschichten auszutauschen. Doch seit der Corona-Pandemie, kann man sich nur noch wage an solche Tage erinnern. Lockdown, Ausgangssperre und Kontaktverbot, das ist momentan der Alltag. Hier ein kurzer Überblick zu der aktuellen Corona-Situation.

Was ist erlaubt, was muss warten?

Vor fast einem Jahr fiel Deutschland in den ersten Lockdown. Damals hätte niemand ahnen können, dass es bis zum “Corona-Jubiläum” nicht der letzte sein sollte. Auch aktuell gelten verschärfte Maßnahmen. Gastronomie und Geschäfte sind geschlossen, die Stimmung getrübt. Nun wurde jedoch am Mittwoch, dem 03. März 2021, beschlossen, dass es mit einem Stufenkonzept einige Lockerungen geben soll.

Präsenzunterricht und Home-Schooling im Wechsel

Soweit die Zahlen es zulassen, soll es in Baden-Württemberg zu weiteren Schulöffnungen kommen. Das Robert-Koch-Institut weist darauf hin, dass die Ansteckung bei älteren Schülern höher sei als bei Jüngeren, weshalb auch erst Grundschulen zum 22. Februar erfolgreich öffneten und weiterführende Klassen sich aktuell noch im Fernunterricht befinden. Jedoch soll dem Personal von Schulen und Kinderbetreuung sowie den Schülerinnen und Schülern, welche sich in Präsenzunterricht befinden, mindestens 1-2-mal in der Woche ein Schnelltest samt anschließender Auswertung zur Verfügung gestellt werden. Genaueres ist bisher noch nicht bekannt.

Verlängerung des Lockdowns

Der derzeitige Lockdown wird noch bis zum 28. März verlängert. Das mag einigen vielleicht den Frühlingseinstieg vermiesen, doch es sind auch Lockerungen innerhalb des Lockdowns in Sicht. Ab dem 8. März beinhaltet die Lockerung des Kontaktverbotes, dass sich wieder maximal 5 Personen aus zwei Haushalten treffen dürfen und nicht nur, wie der jetzige Stand besagt, mit einer Person eines weiteren Haushaltes. Kinder bis 14 Jahre sind hiervon ausgenommen. Auch Paare die nicht zusammen wohnen, gehören ab Montag zu einem Haushalt. Sofern in einer Region die 7-Tage-Inzidenz unter 35 liegt, ist es auch wieder erlaubt, dass sich drei Haushalte mit maximal 10 Personen treffen dürfen.

Einzelhandel und Gastronomie

Ab dem kommenden Montag darf der Einzelhandel bei einer 7-Tage-Inzidenz von unter 50 wieder öffnen. Dann darf ein Kunde pro 10 bzw. 20 Quadratmeter (je nach Verkaufsfläche) in den Laden. Wer sich jedoch noch ein wenig gedulden muss, ist die Gastronomie. Diese darf erst wieder öffnen, wenn über zwei Wochen die Neuinfektionen unter einer 7-Tage-Inzidenz von 35 stabil bleiben. Und auch dann dürfen nur die Außenbereiche (sprich Biergärten, Terrassen o.Ä.) öffnen. Hierzu soll jedoch erst ein „Schnelltestplan“ effektiv umgesetzt werden, bevor es zur Öffnungen kommt.

Kultur, Sport und Shopping

Museen, Galerien und zoologische Gärten dürfen bei einer Inzidenz von unter 50 ebenfalls wieder öffnen. Auch auf Sport darf man sich wieder freuen, denn dieser ist in einer kleinen Gruppe bis zu maximal 10 Personen gestattet, sofern er kontaktfrei ist und im Außenbereich stattfindet. Strengere Regeln gibt es jedoch bei einer 7-Tage-Inzidenz von bis zu 100 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner, bei welcher dann Tätigkeiten wie das Einkaufen in Shopping-Läden durch das sogenannte „Click and Meet“ realisiert werden, wodurch sich der Kunden vorab online oder telefonisch einen Termin buchen kann, an welchem er die Verkaufsfläche betreten darf.
Die Öffnung von Kinos, Theatern und Konzerthäusern kann bisher noch nicht umgesetzt werden, erst wenn vorherige Schritte über einen bestimmten Zeitraum nicht zur Verschlechterung führen.

Wie geht es weiter?

Ärztliche Praxen sollen zur Beschleunigung in Impfkampagnen eingebunden werden. Ebenso sollen kostenlose Corona-Schnelltests für alle Bürger möglicht gemacht werden. So soll pro Woche mindestens ein Schnelltest in Testzentren oder Praxen abgenommen werden.

“Es soll sich lohnen sich anzustrengen vor Ort”, sagt die Kanzlerin Angela Merkel.

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

Siehe auch

Corona-Fallzahlen im Landkreis Karlsruhe - beste Übersicht

Di 20.4. | Corona-Fallzahlen | 28 Neuinfektionen, 2 Todesfälle ↑, Inzidenzwert heute: 145,9 ≈

 DIESE SEITE WIRD – – AKTUALISIERT! Sonntagsgrafik | 18.4. | Mittlerweile sind wir in der dritten …

UMFRAGE | Ihre Meinung, bitte! Corona-Schutz und Test-Pflicht – Das sagen Unternehmer der Region

Filmbeitrag | Zusätzlich zu den bereits geltenden Hygienestandards werden Unternehmen dazu verpflichtet, ihren Beschäftigten, die …