fbpx

Bruchsal | Heisenberg-Gymnasium führt Think-Tank als neues Gremium ein

Bereit 4 x geteilt!

5.4.22 | Ziel des Think-Tanks ist die Lösung von Problemen durch Partizipation aller Betroffenen

Ende März traf sich der neue Think-Tank des Heisenberg-Gymnasiums Bruchsal (HBG) zur Gründungssitzung. Inspiriert vom Konzept der Schulkonferenz an staatlichen Schulen kommen auf Initiative der beiden Elternbeiratsvorsitzenden zukünftig im Think-Tank Vertreterinnen und Vertreter aller am Schulleben beteiligten Parteien zusammen: Schülerschaft, Eltern, Lehrerkollegium und Schulleitung. Ziel ist der Dialog, das Zuhören, das Perspektivwechseln und das gemeinsame Entwickeln von Ideen zu Themen, die alle angehen.

Die Beiträge der Schülerinnen und Schüler sollen ernst genommen werden

Die beiden Elternbeiratsvorsitzenden Herr Stegmanns und Frau Luther- Wallrabenstein zeigten sich von den Beiträgen der Schülerinnen und Schüler beeindruckt und betonten, dass diese auch weiterhin sehr ernst genommen werden sollten.

Als Thema für das erste Treffen sei mit der schwierigen Verkehrssituation vor dem HBG gleich eine harte Nuss auserkoren worden. Es ging um verpasste und überfüllte Busse, den Stau der Autos nach Unterrichtsende, die Sicherheit der Kinder vor dem Schulgebäude im Chaos aus Autos, Radfahrern und Handynachrichten sowie um das Problem der Nachhaltigkeit. Auch sei die Frage diskutiert worden, ob und wie man die Wahl des Autos als Transportmittel beeinflussen könne.

Auch der Schulleiter ist begeistert vom Konzept

Der stellvertretende Schulleiter Andreas Lang begrüßt den Think- Tank, der auch ein großartiges Lernfeld für die Schülerinnen und Schüler sei: „Partizipation und die Herangehensweise als Problemlöser sind explizit gewünschte Kompetenzen, die wir als UNESCO-Projektschule unseren Schülerinnen und Schülern mitgeben wollen“.

Die Ideen und möglichen Ansatzpunkte der Gespräche werden nun wiederum in die SMV und die UNESCO-AG des HGB, die Elternschaft, aber auch in Gespräche mit der Stadt Bruchsal eingebracht.
Dadurch stünden die Chancen gut, dass sich, auch durch die hohe Bereitschaft zur Beteiligung und Mitarbeit, die Situation in dieser und in vielen künftigen Fragestellungen mit allgemeiner Zustimmung verbessern wird.

Andere Themen?

Stöbern Sie die in den am meisten angefragten Themenbereichen
REGIO-NEWS
NEUE VIDEOS
BLAULICHT-NEWS
NATUR & UMWELT
KUNST & KULTUR
VERANSTALTUNGEN
ZUR STARTSEITE
CORONA REGIONAL
DER GASTKOMMENTAR

 

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

WICHTIG: Solltest du in den nächsten Minuten keine Bestätigungsmail von uns bekommen, so überprüfe bitte deinen SPAM-Ordner. Ohne die Bestätigungsmail können wir dir keinen Newsletter schicken.

Ja, ich abonniere den