RADWEG SCHÖNBORNSTRASSE | Die Situation schreit nach Verbesserung

Bereits 175 x geteilt!
Bitte hilf uns, den Beitrag weiter zu verteilen. Danke!

6.1.2021 | Der von der Stadt Bruchsal nach monatelangem Umbau neu gestaltete Fahrradweg Friedrichstraße/Schönbornstraße birgt erhebliches Gefährdungspotenzial. Wir hatten in unserem Beitrag “Fahrradstadt Bruchsal … wir üben noch” bereits darüber berichtet. Bei Dreharbeiten vor Ort erlebten wir nun live eine sehr kritische Situation.

Vorweg: Passiert ist nichts, da der Fahrer/die Fahrerin des Fiat umsichtig reagierte und anhielt. Ob ähnliche Situationen in Zukunft immer so gut ausgehen werden?

Foto: KraichgauTV (zum Vergrößern bitte anklicken!)

(Foto oben) Vater und Sohn nähern sich mit ihren Fahrrädern dem Zebrastreifen. Ab da wird es unübersichtlich. Nachdem der Papa die „Variante direkt überqueren“ wählt, will ihm der nacheilende Sohnemann auf diesem Weg folgen und ist drauf und dran, dem abbiegenden Fiat vor den Kühlergrill zu fahren.

Wo geht’s lang für Radfahrer? Hätten Sie’s gewusst? (zum Vergrößern bitte anklicken!)

Wer blickt hier durch?

Die Symbole auf der Fahrbahn (Bild oben) irritieren mehr als sie helfen, denn sie zeigen einem ankommenden Radler nicht an, in welcher Situation er welchen Weg wählen soll. Hier ist der Sohn nun in die Klemme geraten, weil er Papas Spuren folgen wollte, anstatt die “sicherere” Variante über die Ausschleifung zu wählen.

 

Was sagt die Bruchsaler Verwaltung?

Auf Nachfrage bei der Bruchsaler Verwaltung erhielten wir die Erklärung, man habe hier zwei Varianten vorgesehen: eine für geübte und eine für ungeübte Radfahrer. Dabei sei die obere Variante, die Ausschleifung mit anschließender Überquerung in der Kurve, für die ungeübten Radler. Während die untere direkte geradeausführende Variante für die geübten Radfahrer vorgesehen ist.

Die Situation schreit nach Verbesserung. Laut Aussage der Verantwortlichen hätte es die Sache vereinfacht und manches Unheil könnte vermieden werden hätte der Gemeinderat der Entfernung der rechtsseitigen Parkplätze zugestimmt. Was sich da für diese Situation geändert hätte? Spätestens jetzt wird es zum Politikum. Wir meinen: Wenn’s nicht sicher geht, dann besser gar nicht.

 

Auch das geht: Die Variante stadtauswärts auf der linken Spur

Übrigens kann Ihnen auch eine Radlerin aus der Friedrichstraße auf dem linken Radweg in Richtung Damianstor entgegen gekommen. Genau das haben wir an derselben Stelle beobachtet. Vermutlich fühlte sie sich auf der Gegenseite sicherer, um so nicht die Querung in der Kurve wählen zu müssen. Dummerweise tauchte sie dann unvermittelt am Zebrastreifen auf um dort über den Radweg zu queren. Und es verbietet ihr auch kein Zeichen, dass sie dort nicht fahren dürfe.

 

Wir berichteten:

VIDEO | “Fahrradstadt Bruchsal!” … wir üben noch!

 

 

 

Möchten Sie kommentieren?

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

Bereits 175 x geteilt!
Bitte hilf uns, den Beitrag weiter zu verteilen. Danke!

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

Siehe auch

Oberderdingen | “Nationalfeiertag” Lichtmess fällt dieses Jahr aus

25.01.21 | Der Oberderdinger „Nationalfeiertag“ Lichtmess fällt in diesem Jahr auf den Dienstag, 2. Februar …

Mediathek Oberderingen

Oberderdingen | Mediathek erhält Förderung zur digitalen Weiterentwicklung

Neue Endgeräte und digitaler Medienkatalog 25.01.21 | Eine erfreuliche Nachricht erreichte die Mediathek Oberderdingen gleich …

3 Feedback

  1. Wenn sich der Fachmann / Frau dieses Kunstwerk mehrfach ansehen muß um Durchzublicken, wie soll denn das ein ortsunkundiger Normalfahrer schaffen und sich verkehrsgerecht verhalten ?
    Biegt die Fiat – Fahrerin wirklich rechts ab oder folgt sie einfach dem normalen Strassenverlauf ?
    Und zum Ratschlag an den Papa: Sollen die Kinder vorneweg fahren und dem Papa den
    rechten Weg zeigen ?
    Was ist eigentlich mit den Fußgängern ? Die überläßt man zum Überqueren der Strasse ganz ihrem Schicksal.

  2. Frank Eichelsdörfer

    vielleicht kommt ja mal der Zebrastreifen für Fahrradfahrer… aber an dieser Stelle hätte ich mir zumindest einen roten Streifen quer über die Straße gewünscht wie an anderen Stellen.
    oder vielleicht aus dem Stück eine Fahrradstraße machen?

  3. Vorweg ein Dankeschön für die Berichterstattung Radweg Schönbornstraße/Friedrichstraße.

    Ich bin Fahrlehrerin und gemeinsam mit meinen Kollegen haben wir mit Spannung die Bauarbeiten an o.g. Stelle verfolgt.
    Ich selbst hatte mir eine Verbesserung erhofft und war, nachdem die Arbeiten beendet waren, doch einigermaßen entsetzt.
    Ich musste diesen Straßenabschnit mehrere Male aus unterschiedlichen Richtungen anfahren, um überhaupt verstehen zu können, was mit der Straßenführung eigentlich gemeint ist und wie man diese mit seinen Fahrschülern gesetzesgerecht zu fahren hat.

    Danke übrigens an dieser Stelle für die Erklärung der sog. SCHLEIFEN für ungeübte und geübte Radfahrende. Ich wäre mein Lebtag nicht auf diese Idee gekommen.
    Und ich hielte es mal für eine gute Idee, solche Planungen nicht nur am Reißbrett zu entwickeln, sondern mithilfe von Fachleuten wie z.B. Fahrlehrern, Busfahrern Taxifahrern, LKW-Fahrern bessere Strategien zu entwickeln.

    Im Übrigen muss jeder Fahrer, der, wie die Fiat-Fahrerin, an dieser Stelle rechts abbiegt, Radfahrenden und zu Fußgehenden Vorrang gewähren und tatsächlich stehen bleiben. Deshalb ist es an der Stelle vor dem Abbiegen dringend erforderlich, langsam zu fahren und einen Schulterblick zu machen.

    Noch eine Bemerkung zu den Radfahrern: egal ob geübt oder ungeübt. Meistens fahren diese kreuz und quer, so schnell kann man gar nicht reagieren

    Noch ein guter Ratschlag an den Papa auf dem Fahrrad: lassen sie Kinder immer vorneweg fahren. So haben sie die Kinder im Blick, denn der Nachwuchs kommt “hinter ihrem Rücken ^ auf die tollsten Ideen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.