NICHTS VERPASSEN?
Stadtradeln Stadtradler Stadtradeln2019
Gruppenbild mit allen Preisträgern

Bruchsal | „Jeden Tag mit dem Rad zur Arbeit“

Wir freuen uns, wenn du
diesen Artikel weiter verbreitest. Danke!


Nachbericht | Sieger bei der Aktion „Stadtradeln“ für viele Rad-Kilometer geehrt

19.09.2019 | Eine „großartige Leistung“ attestierte Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick allen „Stadtradlern“, die im Juli innerhalb von drei Wochen fast 120.000 Kilometer „gedrebbelt“ waren. Daraus errechnet sich eine CO2-Ersparnis von insgesamt 17 Tonnen.

An der Aktion „Stadtradeln“ nehmen Städte und Kommunen aus dem ganzen Bundesgebiet teil und versuchen in drei Wochen so viele Kilometer wie möglich mit dem Fahrrad zurückzulegen; auf dem Weg zur Arbeit oder zur Schule, zum Einkaufen, in der Freizeit oder auch im Urlaub.

Dieser Wettbewerb soll motivieren, das Auto stehen zu lassen und das Fahrrad als geeignetes Verkehrsmittel insbesondere im Nahbereich zu entdecken. Als besonderes Vorbild dient in jeder Kommune ein so genannter „Stadtradelstar“, der für drei Wochen seinen Autoschlüssel abgibt und komplett aufs Fahrrad umsteigt.

In Bruchsal war es diesmal Alexandra Nohl aus Helmsheim, die sich dafür extra ein neues Fahrrad leistete. „Ich habe die Strecken viel bewusster wahrgenommen“, sagt sie „und sehe vor allem das Verhältnis Autofahrer und Radfahrer kritisch. Wir müssen mehr Rücksicht nehmen aufeinander!“ Auch habe sie neben einigen guten Verbindungen auch die holprigen oder gar gefährlichen Stellen sehr intensiv „erfahren“. Ganz ohne Auto gehe es aber doch nicht im Alltag, insbesondere bei Zeit- oder Termindruck, sagt Nohl

Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick ehrte für die meisten Kilometer die Teilnehmer Ekkehard Ritter (2.048 Kilometer), Manfred Grimme (2.000 Kilometer) und Rainer Hoke (1.496 Kilometer) und die Teams mit den meisten Kilometern pro Person: Primitivo (722,8 Kilometer pro Person), Die Boeschels (642,3 Kilometer pro Person ) und Linrad (429,4 Kilometer pro Person).
Die meisten Mitradler/-innen hatten SEW-Eurodrive (120 Personen), Christdemokraten (92 Personen) und die Rodhaus-Drebbler (57 Personen). Ekkehard Ritter sagte auf die Frage, wie man so viele Kilometer schaffe in drei Wochen: „Jeden Tag zur Arbeit und am Wochenende eine längere Tour.“

„Stadtradeln“ sei ein wichtiges Vorbild für umweltschonende Mobilität, sagte die Oberbürgermeisterin und warb bereits für die Teilnahme im kommenden Jahr. „Dann sind wir noch mehr, die in die Pedale treten“, sagte sie.

stadtradeln, stadtradler, stadtradeln2019
Radelstar: Alexandra Nohl, Berthold Hambsch und Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick
stadtradeln, stadtradler, stadtradeln2019
Berthold Hambsch, Manfred Grimme, Ekkehard Ritter, Rainer Hoke und Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick

Fotos: pm

Schnellnavigation
Nachrichten Regio-Fernsehen Neue Filme
Ausgehtipps Terminkalender Newsletter

_

Anzeige

enoplan_290x290px

_

_

Anzeige

enoplan_290x290px

_

Siehe auch

Fridays For Future Klima Klimademonstration

Bruchsal | FR 18.10. | Alle für‘s Klima

Pressemitteilung | Aufruf von “Fridays For Future Bruchsal” 16.10.2019 | Gemeinsam mit der neu entstandenen …

Bruchsal | Finaler Gleisdurchstich beim Bruchsaler Bahnhof

 Filmbeitrag | Letzte Runde beim Bau der unterirdischen Gleisquerung eingeläutet 10.10.2019 | In Bruchsal wurde …