NICHTS VERPASSEN?
kwxx_beitrag_canonXF.00_00_02_03.Standbild001
Karin Hieronimus

Bruchsal | Gefühlvoller Liederabend in romantischer Schloss-Kulisse

Wir freuen uns, wenn du
diesen Artikel weiter verbreitest. Danke!


Nachbericht | Karin Hieronimus – “Die Lieben einer Frau…und einer Königin”

Unter dem Motto „Die Lieben einer Frau… und einer Königin“ präsentierte die Sopranistin Karin Hieronimus am Samstag im voll besetzten Kammermusiksaal beliebte Stücke aus Oper, Film, Musical und Pop.

Dazu inspiriert wurde die gebürtige Oberöwisheimerin von der tragischen Liebesgeschichte der preußischen Königin Elisabeth Christine, die im Schloss Schönhausen in Berlin, unweit von Hieronimus’ Wahlheimat, residierte. Die musikalische Reise begann deshalb mit dem ersten Treffen von Elisabeth Christine mit ihrem zukünftigen Ehemann Friedrich II., für den sie wahre Liebe empfand. Passend dazu sang die Sopranistin die flammende Liebesarie „O mio babbino caro“ der Lauretta aus Puccinis Oper Gianni Schicchi. Begleitet wurde sie dabei von Stefan Fuchs am Klavier und Claudia Liske an der Violine.

Die Schwester der Sopranistin, Simone Zimmermann-Erdös, führte charmant durch den Abend und erzählte nicht nur die Geschichte der ungeliebten Königin, sondern auch Wissenswertes über die verschiedenen Stücke. Musikalisch ging es dann weiter mit Träumereien, Sehnsucht, Eifersucht und Einsamkeit. Besonders emotional und mitreißend war Hieronimus’ Interpretation von „Somewhere over the rainbow“, gefühlvoll untermalt von der Violine und sehr filigraner Klavierbegleitung.

Doch nicht nur mit beliebten Songs aus Musicals wie „Cats“ und „My Fair Lady“, sondern auch mit klassischem Liedrepertoire begeisterte die Solistin. „Das Veilchen“ von Mozart präsentierte sie gemeinsam mit Fuchs in überzeugender klassischer Leichtigkeit, ohne aber die Emotionen zu kurz kommen zu lassen und mit besonders ausdrucksvoller Mimik. Auch die innere Spannung in der eigentlich ruhigen Atmosphäre von Brahms „Feldeinsamkeit“ übertrug die Sängerin sehr eindrucksvoll.

Ihre Begleitmusiker Liske und Fuchs konnten außerdem in Jacob Gades Instrumentalstück „Tango Jalousie“ ihr solistisches Können unter Beweis stellen und wussten ebenfalls das Publikum mitzureißen.

In dieser abwechslungsreichen Programmauswahl vom 18. bis ins 20. Jahrhundert konnte die Sopranistin mit den verschiedensten Emotionen der Liebe spielen und ihr Publikum verzaubert in den Abend entlassen.

Text und Bilder: Luisa Mergel


Dein Kontakt zum Landfunker-Team! (Klick mich, wenn du eine Mitteilung für uns hast)

Dein Kontakt zum Landfunker-Team! (Klick mich, wenn du eine Mitteilung für uns hast)


Die Region ist voll mit Geschichten und Ereignissen. Wer nah dran ist, weiß mehr. Vielleicht hast du ja einen Tipp für uns? Ein spannendendes Ereignis, einen besonderen Menschen, etwas unglaublich Witziges?

Die Landfunker
News, Tipps und Videos von hier
Wir berichten für über 150.000 Menschen im Regioportal Landfunker.de, im RegioMagazin WILLI, im Kabelfernsehen, im Smart-TV und auf unseren Facebook- und Instagram-Kanälen.

Gib uns deinen Tipp!


Was ist neu und was ist wichtig?  Oder – was macht einfach nur Spaß?

Fülle die Felder hier unten aus und schicke das Formular ab. Danke!

Icon-Landfunker-Kreis-150
Bist du bei Facebook? Besuche uns!

_

Anzeige

sparkasse_kraichgau_290x290px

_

_

Anzeige

musicalklasse_schiwago_290x290

_

Siehe auch

Matthias-Holtmann-und-Band-Pop-und-Poesie-Bruchsal

Bruchsal | “I can stand the rain!”

Nachbericht | Pop & Poesie-Fans trotzen Hagel und Regen Was für ein Auftakt des Open-Air-Wochenendes im …

Schloss Bruchsal Barockschloss

Bruchsal | HEUTE | Die Prinzessin auf der Erbse zu Besuch

Ankündigung | Märchenfest im Schloss Schloss Bruchsal wird zum Märchenschloss: Am 14. Juli laden die …