fbpx
Das Rabenhotel hat noch Plätze frei!

BRUCHSAL | Das Rabenhotel hat noch Plätze frei!

Lass das deine Freunde wissen!

17.10.2022 | Morgendämmerung mit Raben – ein Bild von heute früh in den Bruchsaler Stegwiesen aufgenommen

Unsere Raben versammeln sich hier jeden Morgen und jeden Abend zum gemeinsamen Sonnenunter- bzw. Aufgang auf einem Kran im Bruchsaler Industriegebiet Stegwiesen. Nicht nur optisch, sondern auch akustisch ein beeindruckendes Schauspiel.

Raben gelten als intelligent, sprachbegabt und anpassungsfähig und können eine enge Beziehung zu den Menschen haben.

Raben tauchen in vielen Mythen und Sagen auf. Sie gelten als intelligente Tiere und werden oft mit Magie in Verbindung gebracht. Viele Menschen fürchten sich vor Raben, da sie glauben, dass diese böse Vorzeichen bringen. Andere verehren sie hingegen als heilige Tiere.

Ihr schwarzes Gefieder und ihr krächzender Ruf lassen sie mysteriös und unheimlich erscheinen. In der Mythologie sind Raben jedoch weitaus mehr als nur ein Symbol für das Böse. In der nordischen Mythologie ist der Rabe Hugin (dt. „Gedanke“) einer der beiden Begleiter des Gottes Odin. Gemeinsam mit seinem Bruder Munin (dt. „Erinnerung“) fliegt er jeden Tag um die Welt und berichtet Odin von dem, was er gesehen hat. Die beiden Raben sind also Odins Augen und Ohren in der Welt der Menschen.

Auch in anderen Kulturen nehmen Raben eine ähnliche Position ein: So ist etwa in der griechischen Mythologie der Rabe Korax (dt. „Rabe“) ein Botenvogel des Gottes Hermes. Auch Apollo soll zwei Raben gehabt haben, deren Namen Chaunus (dt.: „schwatzhaft“) und Melampsor (dt.: „dunkelhaarig“) Bedeutung trugen.

Ein bisschen Nachhilfe in der Rabensprache

Rabenschreie sind komplexe, melodische Geräusche, die verschiedene Bedeutungen haben können. Die Bedeutung der Schreie hängt sowohl von der Art des Rufs als auch von der Situation ab, in der er gegeben wird. Rabenschreie können Warnungen, Aufforderungen, Fragen oder Antworten sein. Einige der häufigsten Rabenschreie sind:

Kronkrong: Dies ist ein lauter, schriller Schrei, den Raben oft machen, um andere Tiere zu warnen. Kronkrong kann auch ein Signal für andere Raben sein, dass etwas nicht in Ordnung ist.

Kraaaaa: Dieser Schrei ist tiefer und ruhiger als Kronkrong und wird oft verwendet, um andere Tiere zu beruhigen oder zu trösten. Kraaaaa kann auch eine Art Schlaflied für Jungraben sein.

Krah: Dieser Schrei ist laut und schrill und wird oft verwendet, um andere Tiere zu erschrecken oder abzulenken. Krah kann auch ein Signal für andere Raben sein, dass Gefahr droht.

Es lohnt sich also, etwas genauer hinzuhören, wenn sich das nächste Mal ein paar Raben in Ihrer Nähe “unterhalten”.

 

Andere Themen?

Stöbern Sie die in den am meisten angefragten Themenbereichen
REGIO-NEWS
NEUE VIDEOS
BLAULICHT-NEWS
NATUR & UMWELT
KUNST & KULTUR
VERANSTALTUNGEN
ZUR STARTSEITE
CORONA REGIONAL
DER GASTKOMMENTAR

 

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

WICHTIG: Solltest du in den nächsten Minuten keine Bestätigungsmail von uns bekommen, so überprüfe bitte deinen SPAM-Ordner. Ohne die Bestätigungsmail können wir dir keinen Newsletter schicken.

Ja, ich abonniere den