fbpx
Spendenübergabe im historischen Fürstenzimmer des Melanchthonhauses in Bretten Foto: Sparkasse Kraichgau

Bruchsal/Bretten | „Ein Haus zu Ehren Melanchthons“

Lass das deine Freunde wissen!

23.06.2021 | Sparkasse Kraichgau unterstützt Restaurierung des Fürstenzimmers im Melanchthonmuseum Bretten mit 1.000 Euro

Es ist ein beeindruckendes Zimmer mit zahlreichen kunstvollen Elementen: Das Fürstenzimmer im Melanchthonhaus Bretten zeigt die Porträts der Beschützer und Förderer der kirchlichen Reformation. Das Haus wurde 1897 auf Initiative des Kirchenhistorikers Nikolaus Müller zu Ehren des Humanisten und Reformators Philipp Melanchthon errichtet.

Über den Winter wurde nun das Fürstenzimmer restauriert. Nach einem bereits länger zurückliegenden Feuchtigkeitsschaden stand dies ganz oben auf der Wunschliste des Melanchthonvereins. Von Anfang an wurde der Bau und Erhalt des Hauses mit Spenden aus der ganzen Welt finanziert. Die Sparkasse Kraichgau hat die Restaurierung des Fürstenzimmers aktuell mit einer Spende über 1.000 Euro unterstützt.

„Als Sparkasse Kraichgau tragen wir gerne dazu bei, dieses geschichtsträchtige Haus zu erhalten“, sagte Camilla Tscheulin, Marktgebietsleiterin Bretten, bei der Spendenübergabe. Die gesamte Ausstellung und die Atmosphäre seien sehr beeindruckend. Heidemarie Leins, Schriftführerin des Vereins, stellte heraus: „Ohne Spenden wäre unsere Arbeit nicht möglich, daher sind wir der Sparkasse sehr dankbar für ihre Unterstützung“.

Mit wie viel Herzblut sich die Vereinsmitglieder um das Melanchthonhaus kümmern, merkt man, wenn man den Erzählungen von Heidemarie Leins lauscht. Das Melanchthonhaus beherbergt neben dem Fürstenzimmer unter anderem das Städtezimmer, welches seinen Namen von den 120 ausgestellten Stadtwappen erhielt. Diese sind alle von Städten, zu denen Melanchthon persönliche Beziehungen pflegte, darunter auch Venedig und Reval, das heutige Tallin in Estland. Zudem sind als weitere sehenswürdige Exponate die erste deutsche Bibelübersetzung des Neuen Testaments von Martin Luther aus dem Jahr 1522 neben der ersten katholischen Ausgabe davon zu bestaunen.

Die Bibliothek des Melanchthonhauses umfasst ca. 13.000 Bände. Susanne Beyle-Farr, Kassiererin des Vereins, berichtet von weiteren Projekten, die im unter Denkmalschutz stehenden Haus umgesetzt werden sollen. Hierfür ist der Melanchthonverein auch künftig auf Spenden angewiesen. Geplant ist seitens des Vereins, sich dafür auch auf der Spendenplattform „WirWunder“ der Sparkasse Kraichgau zu registrieren, um Unterstützer schnell und einfach auf laufende Projekte aufmerksam zu machen und Spenden dafür sammeln zu können.

Besichtigungen des Museums sind aktuell wieder möglich. Angeboten werden auch Führungen für Kinder mit Mal- und Bastelangeboten sowie für Betriebe. Weitere Informationen gibt es auf http://www.melanchthon.com.

 

 

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

WICHTIG: Solltest du in den nächsten Minuten keine Bestätigungsmail von uns bekommen, so überprüfe bitte deinen SPAM-Ordner. Ohne die Bestätigungsmail können wir dir keinen Newsletter schicken.

Ja, ich abonniere den