fbpx
Ab sofort verstärkt Daniela Schmid (Dritte von rechts) Realschulrektor a. D. Hans-Jörg Betz (Fünfter von rechts) im Vorstand der Bildungsstiftung Bruchsal. Dem Kuratorium gehören an (von links): Oberstudiendirektor a. D. Anton Schneider, die Bruchsaler Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick, Professor Markus Stöckner, Oberschulamtspräsident a. D. Professor Werner Schnatterbeck, Oberstudiendirektor a. D. Hanspeter Gaal und der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Kraichgau Norbert Grießhaber. Foto: Sparkasse Kraichgau, Pia Jäger

BRUCHSAL | 600.000 Euro für gleiche Bildungschancen

Bereit 5 x geteilt!

30.11.22 | Die Bildungsstiftung Bruchsal unterstützt Schülerinnen und Schüler mit zahlreichen Angeboten

Kinder, deren Eltern einen niedrigen Bildungsstand haben, arbeitslos oder sogar von Armut betroffen sind, haben deutlich geringere Chancen auf Bildung als andere Kinder.

2020 war laut Bildungsbericht jeder vierte Minderjährige betroffen. Besonders stark ist dabei der Anteil von Kindern, die bei Alleinerziehenden aufwachsen, und bei Kindern aus Familien mit Migrationshintergrund. Nach ersten Befunden des Bildungsberichts ist diese Schere in der Corona-Pandemie noch weiter aufgegangen.

Genau dort setzt die Bildungsstiftung Bruchsal seit nunmehr zwölf Jahren an.

Rund 600.000 Euro hat sie seit ihrer Gründung in verschiedene pädagogische Projekte investiert, damit möglichst viele Kinder die gleichen Bildungschancen bekommen. Denn Bildung ist Voraussetzung für jeden Beruf.

„Dafür brauchen wir aber auch ein breites Netzwerk“,

sagt der Vorsitzende des Kuratoriums, Professor Dr. Werner Schnatterbeck.
Bildungsarbeit benötige eine breite Unterstützung, um die Potenziale junger Menschen zur Entfaltung zu bringen. Ganz gleich, ob es um ideelle oder materielle Beiträge gehe.

Da der Staat diese Aufgabe nicht alleine bewältigen könne, sei die Unterstützung durch andere notwendig.

„Dieser Verantwortung stellt sich unsere Bildungsstiftung, wobei ein besonderes Anliegen auf der Förderung benachteiligter Schüler liegt“,

betont Schnatterbeck.

Aber auch die ganzheitliche Entwicklung von Mädchen und Jungen hat sich die von Oberbürgermeister a. D. Bernd Doll ins Leben gerufene Bildungsstiftung auf ihre Fahnen geschrieben.

„Uns war es von Anfang an wichtig, nicht allein die kognitiven und intellektuellen Fähigkeiten der Schüler zu fördern, sondern auch die kreativen und künstlerischen“,

merkt Schnatterbeck an. Und genau deshalb bereichern dank der Stiftung immer wieder diverse Angebote rund um Theater, Musik, Kunst und Handwerk den Alltag der Bruchsaler Schülerinnen und Schülern.

An Arbeit mangelt es Vorstand und Kuratorium der Bildungsstiftung nicht, stehen aktuell doch gleich mehrere Projekte an, wie

  • Bildung für nachhaltige Entwicklung – Erneuerbare Energien (Heisenberg-Gymnasium), Gewaltprävention (Joß-Fritz-Grundschule),
  • Verbraucherbildung (Albert-Schweitzer-Realschule),
  • Medienbildung (Albert-Schweitzer-Realschule),
  • Theaterprojekt (Burgschule Obergrombach)
  • und die verstärkte Förderungen im MINT-Bereich.

Nachdem bereits Professor Dr. Markus Stöckner nachgerückt war, wurde nun auch Daniela Schmid in den Vorstand aufgenommen.

STARTSEITE

REGIO-NEWS

VIDEOS

CORONA

BLAULICHT

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

WICHTIG: Solltest du in den nächsten Minuten keine Bestätigungsmail von uns bekommen, so überprüfe bitte deinen SPAM-Ordner. Ohne die Bestätigungsmail können wir dir keinen Newsletter schicken.

Ja, ich abonniere den