Bretten | Wieder Vetrauen gewinnen – Runder Tisch mit Vertretern der Interessengemeinschaft Brettener Innenstadt (IGBI)

Bereits 1 x geteilt!
Bitte hilf uns mit einer Empfehlung, den Beitrag weiter zu geben. Danke!

25.02.2021 | Nach einer Videobesprechung in der vergangenen Woche hatte die Stadtverwaltung Bretten am Montag Vertreterinnen und Vertreter der Interessengemeinschaft Brettener Innenstadt (IGBI) zum Gedankenaustausch in den Großen Ratssaal geladen.

Auf der Tagesordnung stand das Thema „Parkkonzept“ während der Baumaßnahmen auf dem Sporgassenareal, das die Stadtverwaltung erstellt hatte und Ersatzparkplätze benannte. Im Gepäck hatten die Sprecherinnen Agathe Pohl und Heike Böhm und die beiden Vertreter Andreas Drabek und Wolfgang Lübeck viele Fragen und jede Menge Vorschläge. Zunächst stellten der für Wirtschaftsförderung und Liegenschaften zuständige Amtsleiter Frank Bohmüller und Mitarbeiterin Natalie Dörl-Heby das Parkkonzept für die Zeit vor, in der ein Teil der Sporgasse als Parkfläche für die Kunden in der Innenstadt wegfallen sollte.

Parkplätze am Seedamm und ausgefeiltes Marketingkonzept angedacht

So sollen am Seedamm Dauerparkplätze für die Besucherinnen und Besucher der Brettener Innenstadt freigegeben werden. Die Dauerparker müssen mit ihren Fahrzeugen auf den Parkplatz am Technischen Rathaus ausweichen. Darüber hinaus soll es am Engelsberg Parkmöglichkeiten direkt zur Altstadt hin geben, indem eine Fahrbahn als Parkplatz ausgewiesen werden soll.

Flankierend zur Bauzeit soll es ein ausgefeiltes Marketingkonzept geben. Ein Entwurf wurde den Vertretern als Diskussionsgrundlage bereits zur Verfügung gestellt. In Kürze sollen die Gespräche in konstruktiver Runde weitergehen, um die Vorschläge weiter zu konkretisieren.

 

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

 

 

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.