Bretten Luftbild
Foto: Landfunker Archiv

BRETTEN | Positives Zwischenfazit des KulturFreitags mit MontagsLeser

Lass das deine Freunde wissen!
Hier teilen!

03.09.2020 | Zum Auftakt des KulturFreitags am 17. Juli 2020 stellte Caro Trischler ihre CD “North e Sul“ vor. Schon die erste Veranstaltung war ausverkauft. Ein Abend der Lust auf mehr Kultur auf dem Alfred-Leicht-Platz gemacht hat.

Für Bernhard Feineisen, Leiter Amt Bildung und Kultur, und sein Team Daniela Kerres und Anne Hardt war der Abend ein gelungener Start in den Kultursommer, der von Anfang an richtig in Fahrt gekommen ist. Unter Einhaltung aller Hygiene- und Sicherheitsstandards und vor regelmäßig ausverkauften Rängen finden seitdem die Veranstaltungen unter freiem Himmel statt.

„Nach der unvermeidbaren Absage von „Sommer im Park“ war den Machern schnell klar: Eine „Corona-Alternative“ muss her. Bretten darf nicht in einen kulturellen Tiefschlaf verfallen. Besucher wie Künstler brauchen einander und so wurde die kleine aber feine Reihe KulturFreitag zum Leben erweckt“, freute sich Oberbürgermeister Martin Wolff über die kulturelle Alternative.

Musik und Kabarett begeistern die Zuschauer

Doch nicht nur musikalisch gab es beim KulturFreitag etwas für die Sinne. Der ebenfalls stark besuchte Poetry Slam „An WOrt und Stelle“ traf die Zuhörer mal mitten ins Zwerchfell, mal mitten ins Herz. Weiter ging es mit Klavierkabarettist Philipp Lingenfelser der seine Zuschauer mit auf eine turbulente Reise durch die vergangenen Monate nahm. Kabarettist Jörg Kräuter, „der König von Baden“, feierte sein 40-jähriges Bühnendasein mit seiner „Inven-Tour“. Mithilfe gängiger badischer Klischees und wortgewandten Witzen sorgte er für amüsierte Zuschauer. Musikalisch ging es bis zuletzt weiter sowohl mit Klängen aus den 30er und 40er Jahren mit der Konzertreihe Klangspuren als auch mit Pickup the Harp. Die vierköpfige Band aus Karlsruhe bot dem Publikum erdige, ehrliche und handgemachte Musik, die das Herz eines jeden Bluesfreundes höher schlagen ließ.

Die MontagsLeser

Parallel zum KulturFreitag fanden seit Anfang August am Wochenanfang die MontagsLeser auf dem Alfred-Leicht-Platz großen Anklang. Brigitte Schick und Anette Giesche eröffneten den literarischen Reigen unter der Regie der Stadtbücherei mit Gedichten und Liebesmärchen – eine etwas außergewöhnliche Kost für die beliebten Sommerabendlesungen, doch die weit über 80 Zuhörer waren begeistert und das ebenso von der nicht minder exotischen Auswahl der zweiten Montagslesung: Judith und Clemens Fritz widmeten sich mal ernst, mal heiter und immer wieder überraschend den Prologen und Vorworten zu literarischen Werken. Zum Abschluss der MontagsLeser präsentierten Anett Stephan und Andreas Nagora Texte aus ihren Lieblingsbüchern.

So geht es weiter…

Weiter geht es am Freitag, den 4. September mit dem Jazzclub Bretten – das beliebte Jazz-Trio sorgt vor dem Rathaus für einen Abend in Jam-Session-Atmosphäre. Das in Südbaden schon längst als Kult geltende Duo Goschehobel greift die Woche darauf textlich Themen des Alltags auf und schafft ein dafür passendes musikalisches Gewand. Abgerundet wird der KulturFreitag mit der Jazzkombüse Kraichgau, die sich auf die Mission begeben haben, Jazz „zu kochen“.

Restkarten sind noch für alle Veranstaltungen bei der Tourist-Info Bretten und an der Abendkasse 12 Euro / ermäßigt 8 Euro erhältlich.

Möchten Sie kommentieren?

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

Siehe auch

Corona-Fallzahlen im Landkreis Karlsruhe - beste Übersicht

MO 23. Nov. | Corona-Fallzahlen | 28 Neuinfektionen – Inzidenzwert heute: 125,1.

DIESE SEITE WIRD TÄGLICH AKTUALISIERT! Inhaltsverzeichnis → Aktuelle Lage → Zahlen von gestern auf heute …

Bretten | Betrunkener versucht, einen hilfsbereiten Passanten zu bestehlen

17.11.20 | Am späten Montagabend musste die Polizei einen stark alkoholisierten und aggressiven Mann in …