Landfunker RegioPortal / 00 - Abgelaufen / Event ist nicht mehr aktuell / Bretten | “Der Mensch ist zur Gemeinschaft erschaffen worden“
01_IMG_2456 Gruppenbild Preisträger
Foto: T. Rebel

Bretten | “Der Mensch ist zur Gemeinschaft erschaffen worden“

Du könntest der Erste sein,
der diesen Artikel in einer Gruppe teilt


Nachbericht | Preisverleihung und Ausstellungseröffnung zum 3. Melanchthon Kunstwettbewerb der Brettener Schulen

„Der Mensch ist zur Gemeinschaft erschaffen worden.“ Dieser Satz von Philipp Melanchthon gab das Thema des 3. Melanchthon-Kunstwettbewerbs der Brettener Schulen vor.

Schülerinnen und Schüler verschiedener Altersgruppen setzten sich mit dem Zitat auf unterschiedliche Weise künstlerisch auseinander. Sie waren aufgefordert, zur Aktualität der Aussage Stellung zu beziehen.
Die Jury mit Prof. Dr. Günter Frank, Ingrid Brütsch, Heidi Heyer und Thomas Rebel hatte die Preisträger bestimmt, die zur Eröffnung der Ausstellung ausgezeichnet wurden.

Die Auszeichnungen in der Stufe I von Klasse 5 bis 7 gingen allesamt an Schülerinnen der 7. Klasse des Edith-Stein-Gymnasiums. Den ersten Preis belegte die Schülerin Katharina Klink. Anerkennungspreise erhielten Vaiana von Berchem, Emilia Heer und Elifnur Kuz.

_

Anzeige

lfk-banner_tretlager-540x194

_

In der Stufe II (Klasse 8 – 10) war Anna Mitschke aus der 10. Klasse der Max-Planck-Realschule die herausragende Künstlerin. Über Anerkennungspreise in dieser Altersklasse durften sich Xenia Tschikoff und Elisa Köhver aus Klasse 9 des Edith-Stein-Gymnasiums sowie Luisa Batz aus der 10. Klasse derselben Schule freuen.
Den I. Preis der Stufe III erhielt eine Künstlergruppe des Technischen Gymnasiums der Beruflichen Schulen Bretten mit Jan Köstner, Jana Hartmann, Vitus Mattis und Sarah Sesar. Alle vier Schülerinnen und Schüler besuchen die 11. Klasse.

Die Preisvergabe nahmen Prof. Dr. Günter Frank, Leiter der Europäischen Melanchthon-Akademie Bretten, sowie die Vorstände der Melanchthon-Schülerpreis- Stiftung, Joachim Kößler und Willi Leonhardt, vor. Oberbürgermeister Martin Wolff sprach ein Grußwort und kommentierte dabei den vorgegeben Leitsatz Melanchthons, indem er feststellte, dass sich in unserer gegenwärtigen Gesellschaft der Einzelne immer mehr abgrenze.

Für die musikalische Begleitung der Ausstellungseröffnung und der Preisvergabe sorgte das Saxophon-Quartett des Edith-Stein-Gymnasiums Bretten unter der Leitung von Julia Heil.

Die Ausstellung der Exponate kann bis zum 19. Mai im Melanchthonhaus Bretten besichtigt werden.


Dein Kontakt zum Landfunker-Team! (Klick mich, wenn du eine Mitteilung für uns hast)

Dein Kontakt zum Landfunker-Team! (Klick mich, wenn du eine Mitteilung für uns hast)


Die Region ist voll mit Geschichten und Ereignissen. Wer nah dran ist, weiß mehr. Vielleicht hast du ja einen Tipp für uns? Ein spannendendes Ereignis, einen besonderen Menschen, etwas unglaublich Witziges?

Die Landfunker
News, Tipps und Videos von hier
Wir berichten für über 150.000 Menschen im Regioportal Landfunker.de, im RegioMagazin WILLI, im Kabelfernsehen, im Smart-TV und auf unseren Facebook- und Instagram-Kanälen.

Gib uns deinen Tipp!


Was ist neu und was ist wichtig?  Oder – was macht einfach nur Spaß?

Fülle die Felder hier unten aus und schicke das Formular ab. Danke!

Icon-Landfunker-Kreis-150
Bist du bei Facebook? Besuche uns!