Foto: Susanne Maske

Bretten | 40 Hektar Blühfläche für mehr Artenvielfalt

Lass das deine Freunde wissen!

14.07.2021 | Landwirte beteiligen sich am städtischen Förderprogramm „Komblü“

Zu einem gemeinsamen Fototermin trafen sich auf Einladung von Bürgermeister Michael Nöltner in der vergangenen Woche Brettener Landwirte und ein Gondelsheimer Landwirt mit Flächen auf Brettener Gemarkung, um auf das städtische Förderprojekt „Komblü Bretten blüht auf“, aufmerksam zu machen. Das gemeinsam mit den Landwirten ausgearbeitete und im Frühjahr 2019 beschlossene Förderprogramm ist auch im Jahr 2021 mit rund 40 Hektar Fläche voll ausgeschöpft.

Ziel der Stadtverwaltung ist es, Blühstreifen auf Ackerflächen langfristig zu fördern, um Insekten insbesondere Wildund Honigbienen eine Nahrungsgrundlage zu bieten. Diesen und anderen Tieren, wie Kleinwild, fehlen in der intensiv genutzten Agrarlandschaft Nahrungs, Deckungsund Rückzugsmöglichkeiten.

Das in Kooperation mit den Brettener Landwirten und dem NABU Bretten, von der Stadt entwickelte Förderprogramm „Komblü Bretten blüht auf“ soll den Lebensraum „Feldflur“ aufwerten und dem Artenschwund entgegenwirken. Dafür erhalten die Landwirte jeweils 900 Euro pro Hektar als Förderung.

Insgesamt beteiligen sich im dritten Programmjahr 22 Landwirte mit Flächen in fast allen Stadtteilen. Das Förderprogramm ist langfristig angelegt und strebt eine dauerhafte Kooperation mit den beteiligten Brettener Landwirten an.

Viele Blühflächen sind in der Feldflur bereits zu sehen. In einem nächsten Schritt soll das bestehende Förderprogramm erweitert werden und markante Bäume, die auf Ackerland stehen, in die Förderung miteinbezogen werden, um diese zu erhalten.

„Solitärbäume, die auf dem freien Feld stehen, beherbergen ein Mikroklima, das Insekten, Tieren und Wildpflanzen einen Lebensraum bietet“, erläuterte Bürgermeister Michael Nöltner. Hierzu wird aktuelldurch die Verwaltung ein entsprechendes Konzept ausgearbeitet, um die dann angepassten Förderrichtlinien des Förderprogramms „Komblü Bretten blüht auf“ dem Gemeinderat zur Entscheidung vorzulegen.

Bildunterschrift: Matthias Pittinger, Stadtverwaltung, die Landwirte Torsten Fundis, Helmut Bechtold, Richard Ciepielewski, Bürgermeister Michael Nöltner, Hermann Fink, Erhard Walz aus Gondelsheim, Tobias Holstein, Alexander Kern, Jonas Strobel, Andreas Kohler vor einer Blühfläche in Gölshausen in der Nähe des Sportplatzes

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

Lass das deine Freunde wissen!

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

_

Anzeige

saluveganshop

_

Siehe auch

BRETTEN | Textilgeschichte(n): von Brettens Schafen

22.09.2021 | Noch bis in das 19. Jahrhundert betrieb die Stadt Bretten eine ausgedehnte Schafhaltung. …

BRUCHSAL-BRETTEN | Spende für ein Mitarbeiterfest

22.09.2021 | Uwe Böser und Ronny Nagel haben in ihrem großen Freundeskreis gesammelt und all …