Die energetische Sanierung spielt eine zentrale Rolle für den Klimaschutz und den Werterhalt von Bestandsimmobilien. | Foto: S-Com/DSGV

SPARKASSE KRAICHGAU | Beim Sanieren das CO2 gleich mitsparen

Lass das deine Freunde wissen!

17.3.2023 | Sparkasse Kraichgau Wegbegleiterin der nachhaltigen Transformation / Förderkreditberatung erneut ausgezeichnet

Hohe Energiekosten belasten derzeit enorm die Budgets der privaten Haushalte in Deutschland. Wer ein Eigenheim besitzt oder den Bau oder Erwerb einer Bestandsimmobilie plant, sollte über Möglichkeiten nachdenken, sich von fossilen Energieträgern unabhängig zu machen. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern langfristig auch den Geldbeutel – auch wenn zunächst Investitionen nötig sind.

Studien zufolge verursachen Gebäude ca. ein Drittel der gesamten Treibhausgasemissionen in Deutschland. Mit 63 Prozent haben Wohngebäude daran den größten Anteil. Warum also das CO2 beim Sanieren nicht gleich mitsparen? Denn um die Klimaziele zu erreichen, müssen laut aktuellen Analysen in den kommenden Jahren ca. 80 Prozent der Bestandsimmobilien energetisch saniert werden. Michael Reichert, Vorstandsmitglied der Sparkasse Kraichgau, prognostizierte kürzlich bei der Bilanz-Pressekonferenz:

„In Zukunft wird sich der Fokus von der Schaffung von Wohnraum hin zur energetischen Sanierung von Bestandsimmobilien als Vermögenssicherung verschieben.“

Tatsächlich habe der energetische Zustand einer Immobilie inzwischen einen ähnlichen Stellenwert wie ihre Lage erlangt.

Sparkasse Kraichgau erster Ansprechpartner bei Förderkrediten

Bei der Finanzierung dieser gewaltigen Aufgabe kommt den Sparkassen eine große Bedeutung zu. Hierauf zahlt auch die umfassende Beratung zu staatlichen Förderkrediten ein. 2022 wurden bei der LBBW von der Sparkasse Kraichgau 52,2 Mio. Euro an Fördermitteln bei der KfW oder L-Bank beantragt.

Welche aktuellen Fördermittel von Land und Bund für private sowie gewerbliche Kundinnen und Kunden in Frage kommen, wissen die Beraterinnen und Berater der Sparkasse Kraichgau genau.

„Wir prüfen für unsere Kundinnen und Kunden immer, welche individuelle Förderung über L-Bank, KfW sowie vom Staat sinnvoll beziehungsweise machbar ist. So holen wir für jeden stets das Beste heraus“,

so Michael Reichert.

Für ihre Expertise im Bereich Förderkreditberatung wurde die Sparkasse Kraichgau 2022 zum wiederholten Mal von der LBBW als „Premium-Partner Förderberatung“ ausgezeichnet. Damit attestiert die LBBW der Sparkasse Kraichgau für die erfolgreiche Vermittlung von Förderkrediten im gewerblichen wie im privaten Kundengeschäft höchste Beratungsqualität und besten Service.

Die Sparkasse Kraichgau ist auch selbst aktiv: Mit der Klimaschutz-Selbstverpflichtung hat sie sich dazu verpflichtet, zur Erreichung der Klimaziele beizutragen. Sie unterstreicht damit vor allem auch, dass sie ihre Kundinnen und Kunden aktiv auf dem Weg der nachhaltigen Transformation begleitet und auch selbst im Geschäftsbetrieb immer nachhaltiger wird.

Weitere Informationen: www.sparkasse-kraichgau.de/nachhaltigkeit

Siehe auch

Messerattacke in Wiesental. Frau schwer verletzt in Klinik geflogen

21.2.24 | In Waghäusel-Wiesental wurde am Mittwochnachmittag gegen 16 Uhr eine Frau in einem Wohnhaus …

Hide picture