Tourstart vor dem Rathaus in Mingolsheim: Die drei SEW-Radler (v.l.n.r.) Christian Richling, Matthias Beyer und Rainer Haßfeld wurden von ihren Fans, Freunden und Familien verabschiedet. Die diesjährige Tour führt Corona-bedingt durchs „Ländle“.

BAD SCHÖNBORN | SEW-Benefizradler starten auf eigene „Tour de Ländle“

Lass das deine Freunde wissen!

13.09.2021 | Bei sonnigem Herbstwetter starteten die SEW-Benefizradler am Montag auf ihre 22. Tour zwecks Spendensammlung für krebskranke Kinder.

Corona- und schulbedingt war die Gruppe der versammelten Fans, Familien und Freunde kleiner als sonst, doch die Wünsche für die neue Tourauflage dafür umso herzlicher. Die drei SEW-Kollegen Rainer Haßfeld, Matthias Beyer und Christian Richling freuten sich, dass trotz Pandemie dennoch so viele zur Verabschiedung gekommen waren und skizzierten kurz die Route. Sie führt die Radler in diesem Jahr durch das Neckartal, zur Landeshauptstadt und über den Schwarzwald und die Rheinebene zurück nach Bad Schönborn. Angesetzt sind fünf Fahrtage, die geplante Strecke ist knapp 500 Kilometer lang. „Wenn ma dahohm sinn, simma widda dahohm“, scherzte Rainer Haßfeld.

Admira Knoll, Vorstandsvorsitzende vom FUOKK (Förderverein zur Unterstützung der onkologischen Abteilung der Kinderklinik Karlsruhe) freute sich, dass das Engagement der drei ungebrochen ist. Der Verein könne auf Grund des Corona-bedingten Spendeneinbruchs keine neuen Projekte angehen, er habe alle Last die laufenden Projekte am Leben zu erhalten. Umso mehr freue man sich über die neue Tour und wünsche alles Gute.

Bürgermeister Klaus Detlev Huge von Bad Schönborn dankte den Radlern für ihr langjähriges Engagement und freute sich, dass Bad Schönborn schon so viele Jahre als Tour-Startort diene. Er wünschte ihnen eine gute und erfolgreiche Tour ebenso wie Olav Gutting, MdB, den die Radler vor einigen Jahren in Berlin auf einer Tour besucht hatten und der sich seitdem mit dem Projekt verbunden fühlt. Er wünschte Ihnen eine unfall- und pannenfreie Fahrt und sprach seine Hochachtung vor der Leistung aus. Um Corona-Auflagen zu umgehen, findet die 22. Tour gänzlich im Ländle statt.

Seit ihrer Tour nach Bremen 1999 haben die drei Radler in 17 Ländern Ziele angefahren und dabei Spenden gesammelt. Auf den Touren bringen sie selbst immer ihre eigenen Urlaubstage ein und zahlen ihre Kost und Logis unterwegs aus eigener Tasche, damit die Spenden kopmlett an den FUOKK gehen. Bislang konnten sie so insgesamt 229.441,44 Euro sammeln. Wer das diesjährige Engagement unterstützen will, kann auf das Spendenkonto des FUOKK bei der Sparkasse Karlsruhe (IBAN: DE18 6605 0101 0109 0282 33 BIC: KARSDE66XXX) eine Spende mit dem Stichwort „SEW-Benefizradler 2021“ überweisen.

 

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

 

Lass das deine Freunde wissen!

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

_

Anzeige

saluveganshop

_

Siehe auch

MÜNZESHEIM | Grundlehrgang startet im Unterkreis Kraichgau

14.09.2021 | Am Montag, den 13. September fanden sich 27 Feuerwehr-angehörige, aus den Gemeinden Kraichtal, …

BAD SCHÖNBORN | 21-Jähriger bei nächtlichem Diebstahl in Gaststätte gestellt

10.09.2021 |Ein 21-Jähriger ist in der Nacht zum Donnerstag beim Diebstahl in einer Gaststätte in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.