symbolbild-konferenz-sitzung-fragezeichen
Foto: Symbolbild Pixabay

Bad Schönborn | Bürgermeister Huge will zurück auf Null

Du könntest der Erste sein,
der diesen Artikel in einer Gruppe teilt


Nachbericht | Bürgerinfo zur Umgehungsstraße

Zurück auf Null – könnte das Fazit der der von Bürgermeister Klaus Detlev Huge sehr kurzfristig einberufenen Bürgerinformation Umgehungsstraße lauten. Denn neue Erkenntnisse haben sich bei der Veranstaltung am Dienstag, 18. Dezember 2018 nicht ergeben.

Bürgermeister Huge präsentierte vielmehr eine nach eigenen Worten schon vor über 15 Jahren diskutierte Straßenvariante, die sich damals gegenüber der Nachbargemeinde Kronau und dem Landratsamt als „Bauherren“ nicht durchsetzen ließ.

Der Gemeinderat hatte sich daraufhin vor Jahren mit übergroßer Mehrheit für die durchaus umstrittene Trasse ausgesprochen.

_

Anzeige

banner_brusl_nights_290x290

_

_

Anzeige

musicalklasse_schiwago_290x290

_

„Das war damals sicher eine aus der Not geborene Entscheidung, denn beinahe jede Variante ist besser als keine Entlastung für die B3 Ortsdurchfahrt in der Bädergemeinde“, sagte der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Bad Schönborner Gemeinderat Alexander Billmaier.

Statt die schon weit fortgeschrittenen Planungen im Schulterschluss mit dem Landkreis und dem Regierungspräsidium voranzubringen, bremste Bürgermeister Huge die Landkreislösung stets aus. Mit dem Ergebnis, dass der Landkreis das Projekt mittlerweile de facto auf Eis gelegt hat.

„Dabei wäre es seine Aufgabe gewesen, die vom Gemeinderat beschlossene Position zu vertreten und sich endlich zu einer Umgehung zu bekennen“, betonte Billmaier.

Im April 2018 kündigte Bürgermeister Huge vollmundig eine neue Trassenvariante an, woraufhin der Gemeinderat die Verwaltung beauftragte, vorab die technische Machbarkeit der angedachten Trasse im Bereich Reimoldsee prüfen zu lassen, und die mögliche Umsetzung mit Kronau als betroffene Nachbargemeinde sowie dem Landratsamt beziehungsweise dem Regierungspräsidium als zuständigen Behörden abzuklären.

„Warum Bürgermeister Huge nun mit dem Ergebnis der technischen Prüfung derart vorprescht und sich einmal mehr nicht an die mit dem Gemeinderat festgelegte Vorgehensweise hält, bleibt sein Geheimnis.”

“Fakt ist, dass er mit seiner seit 2011 andauernden Verzögerungstaktik Bad Schönborn gegenüber dem „Bauherren“ Landkreis ins Aus manövriert und die Planungen damit in eine Sackgasse geführt hat“, so Billmaier.

Für Bad Schönborn und alle betroffenen Anwohner bedeutet die von Bürgermeister Huge nun vorgestellte „Lösung“, dass sich über Jahre nichts an der unzumutbaren Situation entlang der B3- Ortsdurchfahrt ändern wird.

Denn selbst wenn die Nachbargemeinde Kronau, der Landkreis und das Regierungspräsidium sich auf die „neue – alte Variante“ einlassen würden, wäre mit einem Baubeginn nicht vor 2035 zu rechnen, wie Bürgermeister Huge bei der Bürgerinformation selbst einräumen musste.


Dein Kontakt zum Landfunker-Team! (Klick mich, wenn du eine Mitteilung für uns hast)

Dein Kontakt zum Landfunker-Team! (Klick mich, wenn du eine Mitteilung für uns hast)


Die Region ist voll mit Geschichten und Ereignissen. Wer nah dran ist, weiß mehr. Vielleicht hast du ja einen Tipp für uns? Ein spannendendes Ereignis, einen besonderen Menschen, etwas unglaublich Witziges?

Die Landfunker
News, Tipps und Videos von hier
Wir berichten für über 150.000 Menschen im Regioportal Landfunker.de, im RegioMagazin WILLI, im Kabelfernsehen, im Smart-TV und auf unseren Facebook- und Instagram-Kanälen.

Gib uns deinen Tipp!


Was ist neu und was ist wichtig?  Oder – was macht einfach nur Spaß?

Fülle die Felder hier unten aus und schicke das Formular ab. Danke!

Icon-Landfunker-Kreis-150
Bist du bei Facebook? Besuche uns!