NICHTS VERPASSEN?
symbolbild-rettungsdienst
Foto: Landfunker Archiv

Überall | Appell an einen unbekannten “Autofahrer”

Bereits 105 x geteilt!
Bitte teile diesen Artikel auch. Danke!


Appell | … von Andrea Hertle an all die ungeduldigen Zeitgenossen, die meinen mit riskanten Überholmanövern früher anzukommen

11.10.2019 |  Heute Nachmittag erreicht uns ein Post zu einem Ereignis, das Andrea Hertle aus Kraichtal unmittelbar zuvor erlebt hat und das wohl vielen von uns schon so oder so ähnlich passiert ist.

Wir finden den Text in seiner spontanen Authentizität bemerkenswert. Vielleicht hilft das UNGEDULDIGEN ZEITGENOSSEN das Fahrverhalten beim nächsten Überholvorgang zu überdenken.

Und all den verständnislosen Facebook-Kommentierer_innen sagen wir jetzt schon: “Nein, es ist diesmal kein Unfall passiert, es geht nicht um die Person der Schreiberin, es geht nicht um die Dashcam – es geht einzig darum, dass zu kurz gekommene Möchtegern-Rennfahrer mal eine Moment lang nachdenken. Und hoffentlich vor dem nächsten Blinker setzen (wenn überhaupt), mal kurz nachdenken.”

 

“An den Vollpfosten,

der mir heute (am 11.10.2019, Anm. d. Redaktion) um 13.25 zwischen Flehingen und Zaisenhausen auf meiner Straßenseite im Überholvorgang entgegen kam, möchte ich einfach folgendes sagen:

wäre mein Hintermann (blauer VW, der dann in Büchig abbog) und ich nicht so umsichtig gefahren und hätte ich nicht die Möglichkeit gehabt in einer 100er Zone auf 40 Stundenkilometer runterzubremsen, hätte es frontal geknallt.

Abgesehen, dass auf dieser Strecke dermaßen viele LKWs fahren und es in den wenigsten Fällen Sinn macht, wegen vielleicht 5 – 10 Minuten gewonnener Zeit zu überholen, sollte man es auch nur mit einem PS-starken Auto machen und nicht mit so einer Reisschüssel wie Du sie gefahren hast.

Um genau zu sein, es war ein Toyota mit HN Kennzeichen – einem Buchstaben in der Mitte und 4 Zahlen am Ende… (falls hier Fragen aufkommen, ich besitze eine Dashcam und nein ich stelle natürlich keine Bilder ins Netz)…

Es macht manchmal einfach keinen Sinn auf dieser Strecke riskant zu überholen.

Hast Du eigentlich mal daran gedacht, wie es für Deine Familie sein wird, wenn die Polizei bei Euch vor der Tür steht um evtl. mitzuteilen, dass Du tödlich verunglückt seist? Falls Du kleine oder Teenager Kinder hast, was es mit ihnen macht, ohne ein Elternteil aufzuwachsen?

Hast Du mal an die Rettungskräfte gedacht, die die Personen schwerverletzt oder tot bergen müssen und dies zum Teil noch ehrenamtlich tun?

Hast Du mal an das Krankenhauspersonal gedacht, die die Verunfallten ärztlich und pflegerisch versorgen muss?

Hast Du ebenso daran gedacht, was es mit allen Beteiligten macht, weil bestimmte Unfallereignisse manchmal nicht gerade psychisch einfach so weggesteckt werden können und es somit deren Familien auch noch belasten kann?

Und warum? Nur weil Du nicht die Geduld aufbringst, hinter einem LKW herzufahren, dabei Leben risikierst, meinen Kindern beinahe die Mutter genommen hast… ich habe eine Mordswut auf solche Autofahrer, die sich dermaßen egoistisch im Straßenverkehr aufführen…

wir wollen alle nur das eine, sicher an unserem Ziel ankommen… und manchmal erfordert es einfach ein bißchen mehr Geduld und Zeit…

Ich weiß nicht, ob der betreffende Autofahrer diese Zeilen lesen wird, aber ich möchte es auch als Appell an anderen senden…

Das Leben kann so schön sein und es sollte nicht als Unfallopfer auf der Straße enden, weil man egoistisch war und viel zu schnell fuhr, riskant überholt hat, evtl. alkoholisiert etc. Es ist es einfach nicht wert…”

 

Soweit der eindringliche Appell von Andrea! Auf ein Unfall-Bild zur Veranschaulichung verzichten wir in diesem Post, es gibt schon genug davon.

Schnellnavigation
Nachrichten Regio-Fernsehen Neue Filme
Ausgehtipps Terminkalender Newsletter

_

Anzeige

enoplan_290x290px

_

_

Anzeige

enoplan_290x290px

_

Siehe auch

Tankstelle Weingarten

Weingarten | Explosionsgefahr an Tankstelle – Polizei rät den Bereich zu meiden

Blaulicht | Gasaustritt aus undichtem Gastank an Tankstelle – Feuerwehrkräfte mit Großaufgebot im Einsatz – …

Unfall Stutensee Frontalcrash

Stutensee | Zwei PKW krachen frontal ineinander

Blaulicht | Großaufgebot von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Einsatz – Landstraße war im Berufsverkehr …

EIN KOMMENTAR

  1. Respekt Andrea,
    Du hast es wunderbar auf den Punkt gebracht!
    Leider ist nicht nur im Strassenverkehr so ein Benehmen an der Tagesordnung.
    Wunderbar, daß DU gesund und heil bei deiner Familie angekommen bist!
    LG Hanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.