Angelbachtal-Schlossbeleuchtung-Pfingsten2019

Angelbachtal | Lichterfest und Schlossparkbeleuchtung. Bestes Wetter lockt viele Besucher.

Diese Info wurde bereits
18 x auf Facebook geteilt!


Nachbericht | Illuminierter Schlosspark mit Kerzenlichtern, Heißluftballons und Lasershow

Angelbachtal ist ja ganz bestimmt an jedem Tag im Jahr einen Besuch wert.

Da gibt es einen traumhaft schön angelegten Schlosspark, ein Wasserschloss, das historische Heckerhaus, tolle Gastronomie und ein beeindruckendes Ensemble an Kunstwerken des Angelbachtaler Künstlers Jürgen Goertz.

Angelbachtal_Schlosspark-Eichtersheim_Schloss

_

Anzeige

lfk-banner_tretlager-540x194

_

Angelbachtal-Schlosspark-Juergen-Goertz-Kunstwerk-Ochse   Angelbachtal-Schlosspark-Juergen-Goertz-Kunstwerk-Streitwagen

Vielleicht nicht, wenn es Winter ist oder es regnet.

Oder vielleicht auch nicht, wenn man sich den Schlosspark mit 10.000 anderen Besuchern teilen muss. Möglicherweise auch nicht, wenn man sich mit ungefähr 5.000 Autofahrern erst mal die heiße Schlacht ums Parkplatzbuffet liefern muss. Arme Anwohner in den anliegenden Wohngebieten!

Nun gut, nach 15 Minuten Fußweg trifft man sich endlich auf dem beliebten Angelbachtaler Pfingstmarkt! Der Weg ist hier mal nicht das Ziel.

Aber jetzt ehrlich: Man kann das auf sich nehmen!

Wenn man erst mal „drin“ ist, bekommt man wirklich viel geboten. Viel fürs Auge. Da gibt es die schon erwähnten Kunstwerke von Jürgen Goertz. Da gibt es die Regenschirmflaniermeile, eine sehr hübsche Idee! Hätte man auch gerne in seinem Garten, wenn der nur groß genug wäre.

Angelbachtal-Schlossbeleuchtung-Pfingsten2019

Und da gibt es die Abertausende von bunten Bechern auf den Rasenflächen. Viele Familien und Vereinshelfer haben das über Stunden vorbereitet. Am frühen Abend endlich werden sie sie nacheinander auch alle angezündet und als flackernde Heimatsymbole den abendlichen Park “illuminieren”. Es wuselt von Kindern, die zwischend den Lichtern herumlaufen und ihren Spaß haben. Schön sieht das aus.

Die vielen flanier- und erlebnisbereiten Besucher verteilen sich gut auf den Grünflächen, in Grüppchen und auf mitgebrachten Decken rund um die zwei Bühnen, auf denen die Musik spielt.

Die Musiker sind nicht so ganz zufrieden mit dem Engagement der Besucher, die “nur hier sitzen” wollen und spärlichen Applaus bieten. Vielleicht liegt es auch daran, dass das fetzige “Ain’t nobody” von Chaka Khan nicht so recht zum Gesamtangebot aus Ruhe und Besinnlichkeit passt.

Angelbachtal-Schlossbeleuchtung-Pfingsten2019  Angelbachtal-Schlossbeleuchtung-Pfingsten2019

(Bilder mit Klick vergrößern!)

Was auf Festen dieser Größenordnung ungewöhnlich ist: Besoffene und grölende Partygänger findet man im Eichtersheimer Schlosspark nicht. Das ist sehr angenehm. Vielleicht liegt es auch daran, dass es “nur” zwei Weinstände im Park gibt und man sich mit Geduld sein Zehntele abholen muss. Wenn das zum Konzept gehört, sollte man es sich auch für andere Feste mal überlegen.

Der richtige Zeitpunkt für besinnliches Staunen

Langsam wird es dunkel im Park und die Lichterketten setzen sich durch. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für besinnliches Staunen.

Stattdessen sieht man die Besucher aus allen Ecken in eine Richtung ziehen, rüber zum Schloss, wo die große Lasershow alle in ihren Bann ziehen soll. Sechs oder sieben zu klein geratende Heißluftballons erhellen mit Flammenstößen erst die Ballonhülle und dann die Ecken im Park. Irgendwie unbeholfen wirkend tänzeln sie durch den Park oder versuchen eine Choreografie zu einer Helene-Fischer-Musik. Man muss die Sängerin nicht mögen um zu sagen, das passt nicht zu Ihnen, Helene.

Angelbachtal-Schlossbeleuchtung-Pfingsten2019 Angelbachtal-Schlossbeleuchtung-Pfingsten2019

Angelbachtal-Schlossbeleuchtung-Pfingsten2019 Angelbachtal-Schlossbeleuchtung-Pfingsten2019

Also weiter den tausenden anderen hinterher zur Lasershow. Nun wird klar, warum die erfahrenen Schlossbeleuchtungsbesucher seit Stunden ihren Platz auf Decken und Jacken an der Westseite des Schlosses behaupten. Das sind jetzt die guten Plätze.

Für alle anderen heißt es: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. Nichts geht mehr. In den hinteren Reihen laufen die Leute aufgeregt hin und her, um irgendwie zwischendurch noch einen Blick auf die blauen und grünen Strahlen werfen zu können, für die man extra ein paar Rauchschwadenkanonen aufgestellt hat. “Rosiiiee komm! Hier sieht man noch etwas besser!”

Im nächsten Jahr werde ich alles besser machen. Ich werde bei einem Anwohner einen Parkplatz mieten, nehme mir ein Vesper und eine Decke mit, werde drei Stunden vorher mit einer zweiten Decke den besten Platz bei der Lasershow reservieren. Hoffentlich regnet es nicht. (muc)

Zurück zur
STARTSEITE
Events der Woche Icon-Landfunker-Kreis-150 Videos der Woche
Alle Termine