fbpx
Foto: Gemeinde KN

Karlsdorf-Neuthard | Abschied im Zirkuszelt Rektorin Monika Freimuth geht nach 22 Jahren in der Schönbornschule in den Ruhestand

Bereit 7 x geteilt!

04.08.2022 | Nach 22 Jahren als Rektorin der Schönbornschule Karlsdorf wurde Monika Freimuth jetzt in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

„Ganz besonders freut es mich, dass sich mein großer Wunsch erfüllt, im Rahmen eines gemeinsamen Schulprojekts meinen Abschied aus dem aktiven Dienst gestalten zu können. Ich möchte an diesem Abend die Kinder als Hauptpersonen, die Eltern, die Gemeinde, das Kollegium und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schule gerne dabeihaben, um auf Wiedersehen zu sagen“,

so hieß es in der vorangegangenen Einladung.

Diese Worte beschreiben wohl sehr treffend das, was für die allseits beliebte und geschätzte Schulleiterin stets das wichtigste Anliegen war, die Stärkung und Förderung der Schulgemeinschaft und das aktive Einbeziehen aller daran Beteiligten zum Wohle der Kinder.

Und so war es sicher kein Zufall, sondern vielmehr wie ein großes Ausrufezeichen am Ende einer bewegten und erfolgreichen beruflichen Laufbahn, dass eine grandiose Zirkusaufführung der Schönbornschule den stimmigen und passenden Rahmen gab zu der anschließenden, bewusst schlicht gewählten kleinen Abschiedsfeier.

Doch der Reihe nach:

„Unglaublich, sensationell, fantastisch“,

so lauteten unisono die Kommentare der zahlreichen Besucher der Zirkus-Show.

In einem großen Zirkuszelt auf dem Freigelände neben der Schule ging ein rund eineinhalbstündiges Feuerwerk über die Bühne mit allem, was Zirkus ausmacht, aufgeführt von den Schülerinnen und Schülern mit ihren Lehrkräften.

Erstaunlich, welche Talente da zum Vorschein kamen, erstaunlich, was da in nur wenigen Tagen intensiven Probens bühnenreif einstudiert wurde, erstaunlich, ja großartig, mit welcher sichtlichen Begeisterung und Hingabe die jungen Künstlerinnen und Künstler zugange waren. Von der ersten Sekunde an sprang der sprichwörtliche Funke von den Akteuren auf das Publikum über.

Das Team vom Zirkus „ZappZarap“ hat das Projekt hervorragend angeleitet, die gesamte Schulgemeinschaft stand erkennbar wie eine Eins dahinter, weitere Kooperationspartner und selbst ehemalige Lehrer brachten sich ebenfalls engagiert ein – so gelang eine wirklich denkwürdige, atemberaubende Veranstaltung, die von den Zuschauern mit stehenden Ovationen honoriert wurde.

„So muss Schule sein“,

dankte am Ende der wie am Schnürchen über die Bühne gegangenen Nonstop-Show eine sichtlich gerührte Rektorin. Monika Freimuth blickte auf mehr als zwei Jahrzehnte an der Schönbornschule zurück und dankte für die Begleitung und Unterstützung, denn nur gemeinsam könne man vieles bewegen.

Aktive und ehemalige Weggefährten, Kollegen und Schülerinnen und Schüler überreichten ihr als Zeichen der Wertschätzung eine Sonnenblume.

Bürgermeister Sven Weigt dankte namens der Gemeinde und des Gemeinderats für die Loyalität, die Ausdauer und Geduld der Schulleiterin. Gemeinsam habe man viele Herausforderungen und neue Vorgaben und Wege in der Schulentwicklung sehr gut gemeistert und die Schule so zukunftsorientiert aufgestellt, hieß es, wobei Monika Freimuth immer wieder vorausschauend und innovativ vorangegangen sei und wertvolle Impulse gegeben habe.

Beispielhaft nannte Weigt die von der Gemeinde und der Schule initiierte „kommunale Ganztagesschule“, die mittlerweile Vorbildcharakter habe.

„Sie waren eine besondere Schulleiterin, sie haben weit mehr getan, als es ihre Pflicht gewesen wäre, sie haben die Schönbornschule und die Gemeinde Karlsdorf-Neuthard jederzeit hervorragend vertreten und damit das Wohl und Ansehen der gesamten Gemeinde gefördert“

, attestierte der Rathauschef. Als Zeichen der Anerkennung für diese besonderen Verdienste überreichte Weigt auch im Namen des Gemeinderats das Ehrenzeichen der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard.

Den Dank für die gute Zusammenarbeit und beste Wünsche für den kommenden Ruhestand überbrachten auch die Sprecher des Elternbeirats und des Lehrerkollegiums.

 

Andere Themen?

Stöbern Sie die in den am meisten angefragten Themenbereichen
REGIO-NEWS
NEUE VIDEOS
BLAULICHT-NEWS
NATUR & UMWELT
KUNST & KULTUR
VERANSTALTUNGEN
ZUR STARTSEITE
CORONA REGIONAL
DER GASTKOMMENTAR

 

Kommentieren?
Ja bitte, denn eine offene Diskussion fördert das Miteinander.
Bitte achten Sie dabei auf unsere Kommentarregeln (Info)

Hier geht es zum Kommentarfeld >>>

close

Kurze Unterbrechung!

Schon gewusst? Der Landfunker-Newsletter informiert dich über die Region zwischen Kraichgau und Rhein.

Unser Newsletter erscheint jeweils freitags für alle, die das Wichtigste zusammengefasst haben möchten.

Hier kannst du einen Beispiel-Newsletter sehen!

Bei Nichtgefallen kannst du ihn jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters abbestellen.

WICHTIG: Solltest du in den nächsten Minuten keine Bestätigungsmail von uns bekommen, so überprüfe bitte deinen SPAM-Ordner. Ohne die Bestätigungsmail können wir dir keinen Newsletter schicken.

Ja, ich abonniere den